Startseite   »   Gartenpflanzen   »   Verbene

Verbene

Verbene sind Heilkräuter mit einer langen Geschichte. Die südamerikanische Heilpflanze wird besonders bei Erkältung und zur Bekämpfung von Nervosität und bei Konzentrationsschwäche verwendet. Aber auch einfach nur zum reinen Genuss.

 
verbene-pflanze

Denn sie wirkt nicht nur aktivierend, beruhigend, Motivations- und Konzentrationssteigernd, nebenbei hat sie einen einzigartigen, zitronig-frischen Geschmack. Außerdem regt sie den Stoffwechsel, die Verdauung und den Appetit an.

Neben zahlreichen heilsamen Wirkungen verfügen Verbene über einen einzigartigen Duft und sind zusätzlich auch noch schön anzusehen. Das macht sie auch bei Hobbygärtnern sehr beliebt. Die Farbe der Pflanze variiert je nach Arzt zwischen weiß, rosa-rot, blau und hell-violett. Bei der Pflege der Verbene gibt es dennoch einiges zu beachten.

Name und Herkunft: Verbene

Die „Zitronen-Verbene“ (auch Zitronenstrauch, Citronelle, Verbenenkraut oder Eisenkraut genannt) stammt aus Südamerika, genauer aus den Ländern Argentinien, Uruguay und Chile.

Aufgrund ihrer Beliebtheit wurde sie Ende des 18. Jahrhunderts auch nach Südeuropa gebracht. Seither hat sie ein neues Zuhause im Mittelmeerraum gefunden. Dort fühlt sie sich aufgrund von warmen Temperaturen auch sehr wohl.

Diese Art der Verbene ist von zitronigem Charakter und nicht mit dem heimischen „Echten Eisenkraut“ zu verwechseln, welches weltweit vorkommt. Das echte Eisenkraut hat einen bitteren Charakter und ist nicht sehr genussvoll.

 

Die südamerikanische Pflanze hat eher weiß, gelbliche Blüten, riecht stark zitronig und wird bis zu 3 Meter hoch.

Das heimische Eisenkraut wird nicht so hoch. Die (Halb-)Sträucher erreichen meist zwischen 15 und 120cm, teils auch bis 150cm und tragen rosa-rote, oder blau bis hell-violette Blüten.

Die Wirksamkeit der beiden Pflanzen sind sehr ähnlich, wobei die südamerikanische Verbene durch ihren fruchtigen, zitronigen Charakter besonders gerne als schmackhafter Tee getrunken wird und Verwendung in Duftölen und Parfüms findet.

Anwendung und Wirksamkeit

Die Wunderpflanze ist heilsam für Körper und Seele.

Die entspannende, erfrischende und belebende Wirkung sorgt für einen ausgeglichenen Geist. Nicht selten findet das Heilkraut somit Anwendung bei Depressionen, Schlaflosigkeit, Unruhe, und Konzentrationsschwäche.

Der Körper wird beeinflusst durch erhöhten Appetit, angeregte Verdauung und Stoffwechselförderung und ist somit bei verschiedenen Krankheiten hilfreich. Beispielsweise bei Erkältungen, Magenbeschwerden, Migräne, Muskelschmerzen, Schwindel und Übelkeit führen Verbenen zu einer Besserung.

Wichtig: Verbene dürfen auf keinen Fall in einer Schwangerschaft eingenommen werden. Es gibt nämlich menstruations- und wehenfördernde Wirkungen und die Gebärmutter kann in hohen Dosen stimuliert werden.

Zubereitung von Tee mit Verbenen

Ein Verbenentee kann eine wohltuende Erfrischung und eine kraftspendende Köstlichkeit sein. Nach Belieben kann ein Tee allein aus Verbenenblättern hergestellt werden oder aber die Verbenenblätter dienen als zusätzlicher Kick in einer käuflichen Teemischung.

Anleitung:

  • Ein bis zwei getrocknete Verbena-Blätter mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen
  • 10 min ziehen lassen
  • Entspannt genießen

Empfohlene Dosis:

Bei Daueranwendung werden drei Tassen täglich getrunken. Um unerwünschte Langzeitwirkungen und Gewohnheitseffekte zu verhindern wird nach einer Daueranwendung von 6 Wochen eine Pause empfohlen, in welcher man einen anderen Tee mit ähnlichen Wirkungen zu sich nehmen sollte. Danach darf wieder mit der 6-wöchigen Anwendung begonnen werden.

Pflege der Verbenenpflanze

Die Verbene ist eine mehrjährige Pflanze, welche im Frühjahr neue Stängel bildet. Die Stängel aus dem Vorjahr entwickeln sich allerdings auch weiter und entwickeln neue Blätter und Blüten. Der Blattwuchs beginnt ab Mai, wobei immer drei Blätter um den Stängel herum auf einer Höhe Platz finden.

Die Blätter sind eher rau und haben einen gezackten Rand. Die Blätter des Zitronenstrauchs haben zusätzlich einen unverwechselbaren Zitronenduft. Im August beginnt der Blütenwuchs. Die Blüten des Zitronenstrauchs sind weiß und bestehen aus vier Blütenblättern.

Richtig Schneiden

Das Schneiden der Pflanze kann verschiedene Zwecke haben:

  • Vorbereitung auf Überwinterung
  • Verlängerung der Blütezeit
  • Verhinderung der Samenbildung
  • Verbenenstrauß binden

Die Samenbildung bedeutet für die Pflanze einen sehr hohen Kraftaufwand und möchte daher meist vermieden werden.

Verbene schneiden: Was beachten?

verbene-pflanzen-und-standort

Zwischen Sommer und Herbst sollte die Verbene regelmäßig zurückgeschnitten werden aus den oben genannten Gründen. Schneidet man die Blütenstände zurück, bilden sich immer wieder neue Blüten bis hin zum ersten Frost bei Wintereinbruch.

Schneidet man die Pflanze vor der Überwinterung zurück, so kann man dies bis kurz vor Bodenhöhe tun. Alternativ kann die Pflanze auch im Frühjahr vor dem ersten Austrieb radikal zurückgeschnitten werden.

Tipp: Möchte man einen Blumenstrauß aus den Verbenen binden, sollte man diese Morgens nach Trocknen des Morgentaus schneiden. Möglichst Knospen, die noch verschlossen oder erst teils geöffnet sind. So bleiben die Blumen am längsten frisch.

Ansonsten gilt:

  • Ausschließlich bei Plusgraden schneiden.
  • Eine scharfe und saubere Gartenschere verwenden.
  • Ist die Pflanze von einer Krankheit befallen, sollte sie direkt zurückgeschnitten werden.

Optimaler Standort für Verbene

  • Ein Platz an der Sonne fördert das ausgiebige Wachstum der Pflanze.
  • Der Standort sollte windgeschützt sein.
  • Die Verbene benötigt einen nährstoffreichen Sandboden. Nährstoffe erhält der Boden durch organisches Material wie zum Beispiel Gartenkompost; Sandboden ist ein leichter Boden, bei welchem Staunässe kaum auftreten kann.
  • Ideal ist außerdem schwach saure Erde.

Überwinterung

Werden über den Winter hinweg große Frostperioden erwartet, ist es besser für die Pflanze, sie in einem Wintergarten überwintern zu lassen. Sind die Winter eher milder, so kann die Pflanze mit zurückgeschnittenen und gut abgedeckten Zweigen auch draußen überwintern.

Kommt jedoch plötzlich ein Temperatursturz unter -15C°, sollte die Pflanze kurzweilig im Keller o.ä. untergebracht werden.

Haltung: Beet oder Kübel?

Beides ist möglich, bedarf allerdings einer etwas anderen Pflege. Vorteil am Kübel ist, dass dieser leicht transportierbar ist, und die Überwinterung flexibler gestaltet.

Wenn man die Pflanze in einen Kübel pflanzt, dann ist darauf zu achten, dass dieser ausreichend groß ist, da die Verbene bis zu 1,50m hoch wird und dementsprechende Wurzelbildung hat. Außerdem unterscheidet sich das Gieß- und Düngverhalten.

Tipps zum Gießen und Düngen

Allgemein ist die Verbene eine Pflanze, welcher ausgiebige und regelmäßige Bewässerung guttun. Dabei gilt es zu beachten:

  • Befindet sich die Verbene im Kübel, so benötigt sie mehr Flüssigkeit, als im Beet.
  • Sie ist allerdings sehr empfindlich gegenüber Staunässe: Zu viel gießen schadet ihr somit also auch.
  • Im Kübel: Wöchentlich Flüssigdünger verabreichern. Im Beet: Volldünger verwenden

Ist die Verbene giftig?

Zwar wurde die Heilpflanze als leicht toxisch eingestuft, dennoch sind bisher keine Vergiftungen bekannt. Es gilt hier, wie bei so vielen anderen Dingen: „Nur in MAßEN, nicht in MASSEN“.

In Verbenen ist Verbenalin enthalten, ein Glykosid. Eine Überdosierung kann Erbrechen und Übelkeit auslösen. Dies ist aber wie bereits erläutert allein abhängig von der Dosis.

Duft der Verbene

Die Zitronen-Verbene duftet wie der Name sagt nach Zitron. Ein Duft, welcher die Verbene als „Pflanze der Verzauberung“ beschreiben lässt. Der einzigartige Duft steht für Vitalität und Lebensfrische, der Geist und Seele zum Leben erwecken kann.

Daher findet er Verwendung in verschiedenen Parfüms, Bad- und Pflegeprodukten. Es gibt auch ätherische Öle der Verbene, welche sehr wertvoll sind. Sie können in Duftlampen verwendet werden oder aber mit Pflanzenöl vermischt als Massageöl dienen.

Aus dem heimischen Eisenkraut können diese Produkte nicht hergestellt werden, da ihr Geruch eher bitter als fruchtig ist. Sehr häufig wird mit dem Namen Verbene oder Verbena direkt der Zitronenstrauch gemeint und assoziiert, nicht das Eisenkraut.

Verbene kaufen

Als Pflanze ist die Verbene in zahlreichen Gartengeschäften oder auch im Internet erhältlich. Die Samen der Verbene lassen sich sehr einfach im Internet bestellen, so kann man die Pflanze selber ziehen.

Möchte man durch Teetrinken in den Genuss der Heilpflanze kommen, findet man getrocknete Verbenablätter oder auch bereits zubereiteten Verbenentee.

Das Öl der Verbene findet ebenfalls viele Anwendungen, beispielsweise gegen fettige Haut, es belebt und revitalisiert.