Startseite   »   Gartengeräte & Gartenbedarf   »   Bester Algenentferner – Top 5 Algenkonzentrate

Bester Algenentferner – Top 5 Algenkonzentrate

Überall dort, wo Nässe und Feuchtigkeit herrschen, kann es im Laufe der Zeit zur Bildung von Algen und grünen Flächen kommen. Aus diesem Grund werden Algenentferner auch oft unter der Bezeichnung Moosentferner oder Grünbelagentferner angeboten.

 
algen-im-teich-entferner

Besonders schnell können sich Algen direkt im Wasser, so zum Beispiel im eigenen Schwimmbecken oder im Teich, bilden. Mit dem richtigen Algenentferner lassen sich Algen und grüne Beläge schnell wieder entfernen.

Zudem besitzen die meisten Mittel wie auch Moosentferner eine vorbeugende Wirkung, sodass es nach der Anwendung nur verzögert zu einer weiteren Algenbildung kommt. Die 5 besten Algenentferner wurden durch den Vergleich verschiedener Daten ermittelt.

Top 5 Algenentferner Bestenliste

01A.K.B Algenentferner

Wirkung: Das Mittel wird als Konzentrat angeboten. Es beseitigt selbstständig Moos, Algen. Schimmel, Schwarzalgen und ähnliche Verschmutzungen. Der Algenentferner hat eine Aktiv-Formel und einen Langzeiteffekt. Nach wenigen Tagen sind die Algen fort und eine Neubildung wird für durchschnittlich 6 Monate verhindert.

Anwendung: Vor der Anwendung muss das Algenkonzentrat verdünnt werden. 10 Liter Konzentrat ergeben insgesamt 210 Liter gebrauchsfertigen Algenentferner. Geeignet für diverse wasserfeste Untergründe wie Klinker- und Putzfassaden, Natursteine, Dächer und Gartenmöbel.

Inhaltsstoffe: Das Mittel zur Algenentfernung ist frei von Chlor, organischer Säure und ohne Eisenverbindungen. Der Algenentferner enthält Benzalkonium Chloride.

 

Fazit: Mit diesem Mittel verschwinden Algen, Moos und Grünbeläge wie von selbst. Nach den Auftragen beginnt das Mittel zu wirken und entfernt alle Beläge selbstständig. Es muss weder mit einer Bürste noch einem Hochdruckreiniger nachgearbeitet werden. Besonders ergiebig und preiswert. Hinweis – das Etikett sollte vor Gebrauch jedoch stets genau studiert werden. Das Mittel eignet sich für nahezu alle wasserfesten Untergründe.

02AGO Quart 400 Hochkonzentrat Grünbelagentferner

Wirkung: Das Mittel wird als Desinfektionsreiniger angeboten und hat eine selbstreinigende Wirkung. 2 Liter Konzentrat ergeben nach dem Mischen insgesamt 40 Liter gebrauchsfertige Lösung.

Anwendung: Das Mittel wird vor der Verwendung mit Wasser verdünnt. Es kann großflächig aufgetragen werden und beginnt kurz danach zu wirken. Das zusätzliche Arbeiten mit dem Hochdruckreiniger entfällt.

Eignung: Unter anderem eignet sich der Algenvertilger für Waschbeton, Holz, Dachpfannen, Hauswände, Blumentöpfe, Natursteine, Kunststoffe usw. Das Mittel ist säurefrei und chlorfrei.

  • Fazit: Der beste Algenentferner Nummer 2 in dieser Liste eignet sich für zahlreiche Flächen, sodass sich nicht nur Gartenwege, sondern auch Schwimmbäder oder Rollläden und Markisen von Grünbelägen befreien lassen. Vorteilhaft ist die lange Wirkungsdauer von mindestens 1 Jahr.

03Algenkiller Protect

Eignung: Dieser Algenkiller eignet sich für die Reinigung von Schwimm- und Gartenteichen. Es bietet einen optimalen Oberflächenschutz und sorgt dafür, dass Algen absterben und abgebaut werden.

Anwendung: Das Mittel wird als Granulat geliefert und muss dem entsprechend dosiert werden. 150 g reichen für durchschnittlich 10.000 Liter Teichwasser aus. Nachdem die Algen im Teich abgestorben sind, werden sie durch im Granulat enthaltene Mikroorganismen einfach abgebaut.

Inhaltsstoffe: Das Mittel enthält lebende Mikroorganismen, die nicht genmanipuliert sind. Zudem sind Silizium, Zeolith, Calcium, Magnesium und andere Stoffe wie Terbutryn und Monolinuron enthalten.

  • Fazit: Wer seinen Teich ohne viel Zeit- und Kraftaufwand frei von Algen halten möchte, der sollte zu diesem Algengranulat greifen. Es kann leicht dosiert werden, lässt sich leicht anwenden und schützt die Oberflächen im Teich vor einem erneuten Algenbefall.

04Brestol Algenentferner

Anwendung: Der Reiniger wird als gebrauchsfertige Lösung in der praktischen Sprühflasche geliefert. Es ist vor den Anwendung kein Verdünnen oder Mischen nötig.

Wirkung: Der Algenentferner wirkt selbsttätig und muss daher nur auf die betroffenen Flächen aufgesprüht werden. Nach zwei bis drei Tagen beginnen sich die Algen zurück zu bilden und verschwinden schließlich ganz. Das Mittel hat einen Langzeitschutz.

Menge: In der Sprühflasche befinden sich 750 ml gebrauchsfertige Lösung, die für eine gesamte Fläche von bis zu 15 qm reichen.

  • Fazit: Schnell und einfach in der Anwendung. Mit einer schnellen und langanhaltenden Wirkdauer. Zudem wird das Mittel zu einem günstigen Preis angeboten und kann auch Flechten und Pilze nach 6 Monaten beseitigen.

05NELL ULTRA 4x1000 ml Algenkonzentrat

Anwendung: Das Algenkonzentrat wirkt nicht nur gegen Algen, sondern entfernt auch Pilze, Flechten und Grünbelag.

Wirkung: Das Mittel wird als Konzentrat angeboten und arbeitet selbstständig. Es ist kein Nacharbeiten nötig und weder Bürste noch Hochdruckreiniger müssen zum Einsatz kommen. Der Algenentferner hat zudem eine Langzeitwirkung.

Inhalt: In einer Flasche befindet sich 1 Liter Konzentrat. Dieses muss vor der Anwendung mit Wasser verdünnt werden, sodass die fertige Lösung für eine Fläche von bis zu 100 qm reicht. Es ist chlorfrei und biologisch abbaubar.

  • Fazit: Wer große Flächen reinigen muss und immer wieder mit Algen oder Grünbelägen zu Kämpfen hat, findet in diesem Produkt eine ergiebige und sparsame Lösung, um Algen den Garaus zu machen.

Kaufratgeber für Algenentferner und Algenkonzentrate

algenentferner-bild-algenAlgenentferner eignen sich nicht nur zur Poolreinigung, sondern können auch Hausfassaden und Gartenwege von unschönen Grünbelägen befreien. Verschiedene Fakten können beim Kauf eine wichtige Rolle spielen.

Sicherlich kann es sinnvoll sein, zu Produkten zu greifen, die Moos- und Algenentferner in einem sind. Zu beachten ist jedoch, dass derartige Produkte zu schwere Verätzungen auf der Haut und auch zu Augenschäden führen können. Unterschiedliche Algenentferner lassen sich in der Regel universell und nicht nur im Teich einsetzen. Sie können dadurch unterschiedlichste Grünbeläge auf vielen Flächen entfernen.

Wirkstoffe in guten Algenentfernern

Algizid wird mit unterschiedlichen Wirkstoffen angeboten. Zur Auswahl stehen Algenentferner mit chemischen Wirkstoffen, und Reiniger mit biologischen Wirkstoffen. Letztere wirken nicht ganz so schnell, belasten aber die Umwelt deutlich weniger als chemische Mittel.

Zumeist werden quartäre Ammoniumverbindungen eingesetzt. Es handelt sich hierbei meist um Benzalkoniumchlorid. Andere Hersteller setzen auf die Fettsäure mit der Bezeichnung Pelargonsäure. Beide Stoffe sind für Haut und Schleimhäute sowie Augen gefährlich.

Biologisch abbaubare Algenentferner sind von Vorteil

Biologisch abbaubare Algenentferner, die mit Nonansäure arbeiten sind für die Umwelt weniger belastend. Der Stoff ist natürlichen Ursprungs. Die organisch-chemische Verbindung kann gegen verschiedenste Unkräuter und Algen vorgehen.

Es handelt sich um einen schnellwirkenden Unkrautvernichter, der mühseliges, mechanisches Entfernen von Löwenzahn oder anderen Gewächsen ebenfalls überflüssig macht. Hersteller beschreiben derartige Algenentferner zumeist mit 100 % biologisch abbaubar. Auch kann so eine gute Wasserqualität erzielt werden, ohne dass übermäßiges Algenwachstum begünstigt wird.

Algenkonzentrat: Wirkung und Anwendung

Nicht jeder Reiniger arbeitet selbsttätig. Wirkt das Mittel selbstreinigend, muss es nur aufgetragen werden. Andere Mittel müssen auf der Fläche einwirken und brauchen eine Nachbehandlung mit der Bürste oder dem Hochdruckreiniger. Hilfreich bei einem guten Algenentferner sind unter anderem die folgenden Eigenschaften:

  • Schnelle Wirkung
  • Langzeitwirkung
  • Selbstreinigende Arbeit

Die Einsatzgebiete können sich unterscheiden, sodass es Mittel für den Teich, den Pool oder das Aquarium gibt. Negative Auswirkungen auf Pflanzen und Tiere im Aquarium oder Teich sind jedoch nicht auszuschließen.

Die Wirkungsweise unterscheidet sich je nach Zusammensetzung. Algenentferner arbeiten mit ihren Bestandteilen so, dass sie die Algen bekämpfen, deren Neuentstehung verzögern und ihnen die Lebensgrundlage nehmen. Sie werden neben Teichen auch bei Putzfassaden oder Holz im Außenbereich oder auf Bodenplatten eingesetzt.

Richtige Algenentfernung: Tipps

Vor der Anwendung eines Konzentrats ist eine Vermischung mit Wasser notwendig – zumeist im Verhältnis 1:20. Im Gieß- oder Spritzverfahren lässt sich das Mittel dann gezielt einsetzen. Nachdem das Mittel 12 bis 24 Stunden einwirken konnte, lässt sich der Grünbelagentferner mit kaltem Wasser abgespülen. Wenn noch weiterhin Rückstände notwendig sind, muss das Mittel unter Umständen erneut angewendet werden.

In den meisten Gartenteichen siedeln sich Blau- und Grünalgen an. Diese lassen sich, frühzeitig erkannt, gut mit Wasserflöhen (für den Menschen ungefährlich) eindämmen.

Befinden sich zu viele Nährstoffe im Teich, wachsen die Algen ebenfalls schneller. Deswegen kann es helfen, dem Wasser einige Nährstoffe zu entziehen und Wasserpflanzen regelmäßig zurück zu schneiden. Zudem sollte die abgelagerte Schicht am Boden regelmäßig entfernt werden. Grünbelag lässt sich ebenfalls gut mit einem Terrassenreiniger entfernen. Ein Irrglaube ist, dass Algen mit Milch bekämpft werden können.

Verschiedene Darreichungsformen

Der Handel bietet Algenentferner in verschiedenen Formen an. Erhältlich sind unter anderem:

  • Konzentrate
  • Lösungen
  • Granulat
  • Tabs

Flüssige Mittel lassen sich in der Regel am einfachsten dosieren und können im Kanister oder einer Flasche wieder richtig verschlossen und gut aufbewahrt werden.

Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren