Startseite   »   Tiere im Garten   »   Amselnest im Garten entfernen

Amselnest im Garten entfernen

In der heutigen Zeit wird wohl schon jeder von der Schwarzdrossel gehört haben. Hier zu Lande ist dieser Vogel auch vor allem unter dem Namen „Amsel“ bekannt.

 
amsel-natur

Neben dem schönen Gesang, welcher bereits am Morgen zu hören ist, gehört die Amsel eher zu den kleinen Vögeln. Alle Informationen zum Amselnest. Die Größe beträgt ungefähr 25 Zentimeter. Während die Weibchen ein braunes Federkleid besitzen, sind die Männchen komplett schwarz. Amseln fühlen sich in Schluchtwäldern zu Hause. Fliegen in unglaubliche Höhen von 900 bis zu 1300 Metern.

Wissenswertes zur Amsel und dem Amselnest

Ursprünglich gesehen ist diese Vogelart ein scheuer Waldvogel. Allerdings schließt sich die Amsel immer stärker an die Menschheit an und wurde vom Waldbewohner teils auch zum Gartenvogel.

  • Amseln haben nicht mehr nur in den Wäldern ihr zu Hause.
  • Amseln sind nicht mehr allzu menschenscheu.
  • Das Amselweibchen verbringt mehrere Tage damit ein Nestz zu bauen.

Dementsprechend bauen die Vögel dann auch mal gerne ihre Amselnester in den Garten vieler Hausbewohner. Doch man mag es kaum glauben, in jedem Garten lässt sich höchstens ein Amselpärchen erblicken. Hat die Amsel nämlich einen Garten ausgewählt, schützt sie diesen vor anderen Amseln.

Bau des Amselnestes im Garten

Das Weibchen benötigt zwischen zwei und fünf Tagen, um ein Nest zu bauen. Wird das gebaute Nest erneut genutzt, geht es natürlich schneller.

Die Nester der Amsel werden auf festen Unterlagen gebaut. Sie bestehen aus  dünnen Zweigen, groben Halmen und Moos. Die Nestbasis wird mit feuchter Erde verfestigt.

 

Gerne nutzen diese Vögel auch Kunststoff-Fetzen oder andere Textilien. Die Mulde der Nester besteht aud dünnen Halmen, Laub und ebenfalls Moos. Danach bekommt das Nest eine Verkleidung, welche aus Lehm oder feuchtem Schlamm besteht.

In den nächsten 12 bis 24 Stunden wird das Nest in Ruhe gelassen. Dies ist die Trockenzeit. Hat das Nest die Trockenheit erreicht wird weiter gerabeitet. Zuletzt kommen dünne Grashalme und Blätter zum Einsatz. Nun wird sich noch mehrmals hin und her bewegt, um dem Nest seine endgültige Gestalt zu geben.

Amselnest finden und erkennen

Um ein Amselnest zu finden, muss man sich überlegen, wo es für diesen Vogel sicher sein könnte. Man geht deshalb eher von Bäumen aus, doch diese Nester können sich sowohl auf Bäumen, als auch in Sträuchern wiederfinden.

Da die Amsel immer weniger Angst vor dem Menschen hat, bauen sie auch ihre Nester in deren Nähe. Die Höhe beträgt in der Regel bis zu zwei Meter und höher. Allerdings bauen diese Vögel mittlerweile an den seltsamsten Orten ihre Nester. Manchmal findet man selbst auf dem Boden eines wieder.

Je nach Standort sind die Nester kleiner oder größer. Nester, welche sich zum Beispiel in Astgabeln befinden sind kleiner als Nester, welche auf Balkonen oder Baumstümpfen ihren Standort vorweisen.

Ein Amselnest erkennt man beispielsweise auch an seiner Form. Die Nester werden napfförmig gebaut. Der Außendurchmesser weist ungefähr 16 Zentimeter auf und der Muldendurchmesser 10 Zentimeter.

Altes Amselnest richtig entfernen

amsel-nest

Sind die Jungen ausgeflogen und das Elternpaar ist ebenfalls nicht in Sicht, hat man nun ein verlassenes Amselnest im Garten.

Wie entfernt man dieses Nest? An sich sollte man das Nest komplett in Ruhe lassen. Das Beschädigen oder zerstören von Nestern (auch Amselnestern) ist gesetzlich verboten.

Laut dem Naturschutzgesetz hat man auch mit einer Strafe zu rechnen. Zur Sicherheit ist empfohlen sich bei der Wildvogelhilfe (www.wp.wildvogelhilfe.org) zu informieren.

Nachdem die Jungen weg sind, wird dieses Nest noch gerne als Nachtlager benutzt. Es kommt dazu auch vor, dass das Amselpaar zurückkehrt und erneut in diesem Nest brütet.

Will man das Nest allerdings unbedingt entfernen, erreicht man dies nicht früher als im Herbst. Der beste Zeitpunkt wäre somit tatsächlich November. Findet man das Nest einer Amsel auf dem Boden oder in Höhen, welche von den Menschen selbst gut erreichbar sind, bitte bei der Wildvogelhilfe melden.

  1. Nest leer, nicht einfach entfernen.
  2. Vogelnester stehen unter Naturschutz.
  3. Leeres Amselnest: An die Wildvogelhilfe wenden.

Amsel Brutzeit

In der Regel wird für jede neue Brut, ein neues Nest gebaut. Gerade in Siedlungen werden diese Nester allerdings auch mal gerne nur ausgebessert. Amseln brüten mehrmals im Jahr.

Dies kann zwei bis drei Mal der Fall sein und geschieht zwischen März und August. Man findet zwischen drei bis sechs Eier in einem Amselnest vor, diese haben eine blaugrüne Farbe und werden 14 Tage lang ausgebrütet.

Bei den Schwarzdrosseln gibt es eine sogenannte Nestlingszeit, auch unter Nesthocker bekannt. Hier sind die Küken weitere 15 Tage im Netz. Verlassen die jungen Vögel das Amselnest, werden sie noch weitere 14 Tage von den Eltern gefüttert, ehe sie selbst für sich verantwortlich sind.

Standort: Variiert stark im Gegensatz zu früher.

Wann: Mehrmals im Jahr, zwischen März und August.

Nest: Napfförmig.

Eier: Blaugrüne Farbe, drei bis sechs Eier.

Brut: 14 Tage ausbrüten, 15 Tage Nestling, weitere 14 Tage Nahrung durch Eltern.

Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren