Startseite   »   Hilfsmittel   »   Bimskies

Bimskies

Bimskies ist ein poröses Vulkangestein, welches in vielen verschiedenen Bereichen Verwendung findet. Oft gesehen wird der Rohstoff als Zusatzmittel für Böden in Gärten, als Filtergestein beim Aufbereiten von Wasser oder sogar als Lebensort für neugezüchtete künstliche Korallen.

 
bimskie-gestein

Beliebt ist der Kies bei Hobby-Gärtnern aufgrund seiner Durchwurzelbarkeit, Wasserspeicherfähigkeit und Durchlüftung. Wird er zusätzlich zu dem mineralreichen Boden hinzugefügt, ergibt das eine perfekte Grundlage für den Aufbau von Zimmer- und Gartenpflanzen.

Entstehung und der Abbau von Bimskies

Bekannt ist der Bimskies wegen seiner zahlreichen Poren und damit verbundenen Eigenschaften. Die poröse Struktur entsteht beim Aufschäumen von Lava durch Wasserdampf und Kohlenstoffdioxid, wie es zum Beispiel bei einer vulkanischen Eruption der Fall ist.

Je nachdem, wie sich die Porenstruktur entwickelt, kann das Gestein eine hellere oder dunklere Farbe hervorbringen.

Den Rohstoff findet man weltweit in der Nähe von ehemaligen großen Vulkanen. Selten kommt es auch vor, dass man Bims in Gewässern findet. Dies ist starken Ausbrüchen von an Küsten liegenden Vulkanen oder Erosionen der Gesteine bis ans Ufer zu verschulden.

Der Bims ist auf der ganzen Welt aufzufinden. Auch hier in Deutschland wird er abgebaut. Bei Koblenz zwischen dem Rhein und der Eifel befindet sich eine große Menge Bimsgestein unter einer Lössschicht. Löss ist ein homogenes Sediment, welches hauptsächlich aus verschiedenen Feinböden besteht.

Beim Abbau von Lava werden teilweise wertvolle Biotope zerstört. Dies ist bei der Gewinnung von Bimskies nicht der Fall. Der Löss wird entfernt und nach der Förderung des Gesteins wieder an ihren ursprünglichen Platz geschüttet. Somit ist der Abbau des Bims eine umweltfreundliche Angelegenheit.

Eigenschaften und Verwendung

Die besondere Zusammensetzung des Bimskies führt dazu, dass er vielfältig einsetzbar ist.

Vor allem im Garten wird er gerne zur Bodenverbesserung verwendet. Aufgrund seiner besonderen Struktur können sich die Wurzeln der verschiedenen Pflanzen perfekt verbreiten. Auch wird die Durchlüftung und Wasserspeicherfähigkeit des Gesteins sehr gelobt. Immer häufiger findet man das Lava-Gestein auf den Dächern diverser Häuser in Form einer Dachbegrünung.

Oftmals ist das Gestein auch in Aquarien zu sehen. Der Kies eignet sich perfekt als Bodengrund und kann sogar zum Züchten von künstlichen Korallen verwendet werden.

Bimskies im Aquarium

Auch zur optischen Verschönerung wird Bims im Aquarium gebraucht.
Bekannt ist der Bims ebenfalls für seine wärmedämmende Eigenschaft, weshalb er auch gerne als Zusatzstoff für Beton verwendet wird.

Unbewusst sieht man die Verwendung des Bims auch im Alltag: Er wird zur Erzeugung des Stonewashed-Effektes in der Jeansherstellung gebraucht. Soll der Stoff nur einen dezenten Touch des immer beliebteren Effektes besitzen, reibt man den Bimsstein über die gewünschten Stellen und raut so die Jeans etwas auf. Bei intensiveren Effekten eignet sich Schleifpapier besser.

Auch zur Fußpflege kann ein Bimsstein verwendet werden. Dazu sollte man einen handgroßen Stein benutzen, um die überschüssige Hornhaut zu entfernen bzw. abzuschleifen. Bei der Wasseraufbereitung ist Bims ein häufig verwendetes Material. Der Stein kann je nach Körnung gut als Filtermaterial genutzt werden.

Bimskies als Baumaterial

Durch die poröse Struktur des Bimskies wird er gerne als Zuschlagstoff für Leichtbeton verwendet. Dadurch, dass der Abbau auch in Deutschland erfolgt, kann der Stein auch direkt vor Ort weiterverarbeitet werden. Somit halten sich die Kosten für das Baumaterial relativ klein.

Die vielen Zwischenräume des Bims sorgen dafür, dass das Material auf Bims-Basis einen guten Wärmeschutz bietet. Meistens ist eine zusätzliche Wärmedämmung nicht mehr nötig.

Leider zieht es auch den Nachteil mit sich, dass im Vergleich zu anderen Baumaterialien die Wände nicht genauso schalldicht sind. Aufpassen muss man bei Feuchtigkeit im Mauerwerk.

Wie oben schon beschrieben ist der Bims für seine Wasserspeicherfähigkeit bekannt. Wenn Feuchtigkeit eindringt, kann dies zu Problemen führen, da das Entfernen eine schwere Angelegenheit ist.

Bimskies: Perfekt für Bonsai

Bonsai findet zurzeit immer mehr Gefallen in deutschen Haushalten.
Bei vielen Bonsai-Anfängern besteht die Frage was für Boden für die Pflanzen am besten ist und worauf man hierbei achten sollte.

  • Der Bimskies spielt da eine wichtige Rolle: Er wird sehr häufig als Zuschlagstoff für Bonsaierde genommen.
  • Dabei ist darauf zu achten nicht zu viel vom Lavagestein zu gebrauchen.
  • 10-20% sind bei den meisten Bonsaiarten ausreichend.

Der Bims soll hierbei nur als Zusatz verwendet werden. Besitzt man zum Beispiel einen Harland Buchsbaum, darf der Bodenbelag auch aus reinem Lava-Kies bestehen. Es gibt verschiedene Arten, bei denen reiner Bimskies als Bodensatz verwendet werden kann.

Verbesserung der Luftfeuchtigkeit

bimskie-hilfsmittel

Zur Verbesserung der Luftfeuchtigkeit des Zimmerbonsais wird geraten den Kies zusammen mit Wasser in die Schale des Bonsais zu verteilen. Der Bonsai kann so Kohlendioxid aus der Luft zu sich nehmen und Zucker sowie andere wichtige Stoffe aufbauen.

Außerdem werden für den Zellaufbau wichtige Nährstoffe benötigt, die durch die Aufnahme unter anderem durch winzige Spaltöffnungen am Bonsai gefördert werden. Auch für die optische Gestaltung findet der Bimskies Verwendung. Er ist durch seine besondere Struktur und die Anzahl an verschiedenen Farben für Dekorationszwecke gut geeignet.

Es gibt kaum was Besseres als Bims, wenn es um passendes Erdmischgestein für Pflanzen geht:

Seine Eigenschaft für Luftdurchlässigkeit sorgt dafür, dass genügend Sauerstoff zu den Wurzeln gelangt. Im Gegensatz zu anderen Böden mit Zusatzstoffen kommt es beim Bims zu keiner Bodenverdichtung. Das Gestein ist perfekt gegen Wurzelfäule, seine Drainageeigenschaften werden in der Bonsai-Szene hoch gelobt. Dadurch, dass der Bims einen sehr hohen Gehalt an Kalk besitzt, kommt es im Laufe der Zeit kaum zu Bodenversauerungen.

Wo Bimskies kaufen?

In Fachgeschäften vor Ort oder auch Online gibt es viele Angebote für den Kies als Bezugsquelle. Doch worauf sollte man beim Kauf des Gesteins achten? Welche Bezugsquellen gibt es noch? Bei Dehner sowie online als auch in den Filialen kann man Blumenerde mit Bimsgestein und anderen Rohstoffen, wie Lava oder Zeolith, erwerben. Dieser kann als Alternative zur Erde für verschiedene Pflanzen verwendet werden.

Reiner Bimskies ist im Sortiment nicht auffindbar. Jedoch ist dieses Granulat ebenso zu empfehlen, da es die Belüftung der Wurzel und deren Halt genauso wie die Wasserspeicherung garantiert und unterstützt. Möchte man puren Bimskies für den Garten oder Zimmerpflanzen verwenden, hat man im Baumarkt mehr Glück. Auch Bimsstein ist hier erhältlich.

Beim Kauf sollte man darauf achten, wofür der Bims verwendet werden soll. Ist man mit der Auswahl unzufrieden, kann man zum Beispiel nach reinen Naturbims Lieferanten Ausschau halten. Alternativ kann man in Fachgeschäften für Garten und Pflanzen Bimskies für unterschiedliche Verwendungszwecke, wie Dekoration oder Mischbodenzusätze, kaufen.

Österreich und die Schweiz

Die Regelungen beim Kauf von deutschen Unternehmen ins Ausland zum Beispiel nach Österreich oder in die Schweiz sind ganz unterschiedlich. Bei größeren Unternehmen, wie Hornbach oder Obi, ist dies kein Problem. Bei kleineren Betrieben muss man sich im Vorfeld erkundigen.

Hannah Meissner
Letzte Artikel von Hannah Meissner (Alle anzeigen)
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen