Startseite   »   Gartentipps   »   Blume gesucht – Pflanzen richtig erkennen

Blume gesucht – Pflanzen richtig erkennen

Viele kennen diese Situation, in der man ohne wirklichen Hintergedanken spazieren geht oder etwas unternimmt und es auf dem Weg dann zu dieser einen Begegnung kommt: Am Rande des Pfades erblickt man etwas schön und hell leuchtendes.

 
waldblume-maerzenbecher

Man kommt dem Gegenstand näher und entdeckt eine wunderschön strahlende Blume, ein Gewächs, bei dem man direkt selbst verstehen kann, wieso es Bienen und andere Insekten anzieht. Weil man sie so einzigartig entzückend findet und sie sich für den eigenen Garten kaufen möchte oder einfach nur interessehalber nachforschen will, würde man gerne wissen, wie der Name der Pflanze lautet und von welcher Art sie wohl abstammt.

Sofort wird die Blume gesucht – online oder in Büchern und man erkennt, dass es äußerst frustrierend sein kann. Hierfür gibt es ein paar gute und unterstützende Hilfen, welche in diesem Text genauer erläutert und analysiert werden.

▶ Hier geht es weiter zur Pflanzenbestimmungs-Anleitung

Blume gesucht: Tools für die Pflanzenbestimmung

Im Internet gibt es viele Seiten, welche extra für die Recherche des Blumennamens ein vorteilhaft programmiertes Systemprogramm entwickelt haben. Es bietet jedem Pflanzenfreund die Möglichkeit – auch ohne spezielle botanische Vorkenntnisse – das gesuchte Gewächs ganz einfach, schnell und unkompliziert herauszusuchen.

In einer Art Verfahren zur Selektierung wird die passende Blume gesucht und durch mehrere Kategorien sozusagen herausgesiebt. Kategorien wären zum Beispiel die Blattform, Farbe oder der Standort – also beispielsweise Ufer oder Äcker – der gefundenen Pflanze.

Diese Tools haben aber auch viele Nachteile. Man findet weder genauere Erläuterungen oder Hintergründe zu der Pflanze, noch wird einem näher erklärt, was die Pflanze ausmacht und durch was sie sich auszeichnet. Hierfür empfiehlt sich das Gartenrevue.de Pflanzenbestimmungsbuch.

In diesem Band sind viele Tipps zur Pflanzenerkennung, sowie ein Grundkurs integriert, welcher dem Leser alle Basics der Pflanzen- beziehungsweise botanischen Lehre nahebringt. Des Weiteren hat auch dieses eBook ein Verzeichnis zur Gewächsbestimmung aller bekannten Exemplare in Deutschland, hier wird dazu noch genauer auf jede einzelne Pflanze eingegangen und über sie informiert.

Wie ein Blumenname entsteht

Namen von Pflanzen werden in der Fachsprache oftmals aus dem Lateinischen abgeleitet und bestimmen dann auch den botanischen Ausdruck des Gewächses. Der botanische Name setzt sich immer aus drei Faktoren zusammen:

  • Gattung
  • Art
  • Sorte

Die meisten Pflanzen haben auch eine deutsche Bezeichnung, welcher sich oft aus dem Volksmund und dem lateinischen Namen, aber auch aus den Eigenschaften des Gewächses ergibt. Die Bestimmung der Blume ist oft über Bilder von Blüten, Früchten oder Blättern identifizierbar.

Blume gesucht: Und gefunden?

Wer das Glück hatte, seine Pflanze kennenzulernen und nun zu wissen, wie sie heißt, muss sich nun überlegen, wo er das Gewächs herbekommt. Und auch wer die Blumen verschenken möchte, um beispielsweise anderen eine Freude zu machen, muss diese erstmal kaufen.

Um damit nicht im selben Zug die Umweltzerstörung sowie die Ausbeutung von Arbeitern zu fördern und zu unterstützen, sollte man am besten nicht irgendwelche Pflanzen, sondern zum Beispiel regionale Blumen, Fairtrade-Blumen oder Bio-Blumen erwerben.

mohn-blume-gefunden

Bio Pflanzen richtig erkennen

Der Unterschied von Bio-Blumen zu herkömmlichen, kaufbaren Pflanzen besteht darin, dass sie ohne synthetische Pestizide oder Dünger behandelt werden und sind somit umwelt- aber auch gesundheitsschonender für den Arbeiter als auch für den Käufer.

Bedauerlicherweise haben sich Bio-Pflanzen noch nicht ordentlich durchsetzen können, weswegen sie nicht problemlos in jedem Blumenhandel zu finden sind: doch es gibt dennoch Ausnahmen. Bei Unschlüssigkeit wäre es sinnvoll, die Blumenhändler zu dem Anliegen zu fragen, was wahrscheinlich auch bei der Sensibilisierung zu dem Thema hilft.

Am ehesten erhält man Bio-Blumen auf dem Wochenmarkt oder natürlich auch direkt bei ökologischen Gärtnerbetrieben, wenn eine solche Blume gesucht ist.

Pflanzen selber pflücken? – Hinweise

Das Selberpflücken und das Eigenkreieren von Blumensträußen kann sehr viel Spaß machen und sorgt für richtige Sommerlaune. Der Beschenkte freut sich über „Selbstgemachtes“ ohnehin viel mehr, als wenn es einfach nur gekauft ist. Doch man sollte darauf achten, dass man auf den richtigen Feldern pflückt. Schilder zum Hinweis wie beispielsweise „Blumenfeld zum Selberpflücken“ geben einem hierfür die Sicherheit.

Wer Wildblumen mitnehmen möchte, sollte auf folgende Dinge achten:

  • Nur einzelne Exemplare eines Bestandes abschneiden
  • Mit dem Messer abschneiden, nicht herausreißen
  • Niemals geschützte Pflanzen pflücken

Blumen sind auch im Winter das Lächeln der Erde

Nicht zuletzt sind auch Pflanzen in eisigen Jahreszeiten eine sehr schöne Geschenkidee und dienen auch zur Verschönerung des Eigenheims. Doch gerade im Winter haben die doch so schön aussehenden Blumen oft eine lange Reise hinter sich.

Wo genau sie angebaut werden wird für den Käufer sehr schwer herauszufinden sein, da es in Deutschland keine Deklaration zur Lokalisierung des Anbaugebiets gibt. Daher empfiehlt sich, gerade in den Wintermonaten auf Fairtrade zertifizierte Pflanzen zu setzen.

Fair Trade Blume gesucht

Etwa nur circa 20 Prozent der in der deutschen Region verkauften Pflanzen stammen auch wirklich von lokalen Anbaugebieten. Der ganze Rest kommt aus aller Welt, das meiste aus Ländern wie Kenia, in dem die Bewässerung der Blumen zu extremer Wasserknappheit führt. Des Weiteren sind die Arbeitsbedingungen ungemein miserabel, natürlich steht die Ausbeutung an der Tagesordnung und dazu werden die Lungen und der Körper der Arbeiter im Allgemeinen – durch beispielsweise sehr hohen Pestizideinsatz – geschädigt.

Aus diesem Grund ist es sehr zu empfehlen drauf zu achten, dass die Blumen Fairtrade-Pflanzen sind. Das Fairtrade-Siegel garantiert zweifellos, dass sozial- und umweltverträglicheres Arbeiten ermöglicht wird. Jedoch muss man hierzu sagen, dass das Wasserproblem auch hier nicht gelöst wird.

Für Gewächse ist dies inzwischen ziemlich verbreitet, weswegen es keine Probleme in den Blumenläden geben sollte. Fairtrade Pflanzen sind auch in Supermärkten wie beispielsweise Rewe oder auch Penny zu finden.

Hannah Meissner
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren