Startseite   »   Gartentipps   »   Blumenbestimmung: Blumen finden Tipps & Vorgehensweise

Blumenbestimmung: Blumen finden Tipps & Vorgehensweise

In der Welt der Blumen gibt es tausende verschiedene Sorten und Arten. Diese blühen alle in den verschiedensten Farben und Formen. Der Trend das Eigenheim individuell durch Blumen zu verschönern verbreitet sich mehr denn je.

 
blumen-bestimmen-tipps-und-vorgehensweise

Oftmals findet man bei einem Waldspaziergang eine schöne Blume am Wegesrand, weiß aber leider nicht um welche Blume es sich genau handelt.

Hierfür gibt es informative Blumenbestimmungs-Ratgeber, welche unter Angabe von mehreren Kriterien dabei helfen Blumen bestimmen zu können.

Darüber hinaus findet man auch hilfreiche Informationen bezüglich der Pflege und Handhabung einer Pflanze.

▶ Hier geht es weiter zur Pflanzenbestimmungs-Anleitung

Blumenbestimmung nach Merkmalen

Anhand von verschiedenen Merkmalen sind Blumen schnell und einfach zu bestimmen. Zu diesen Merkmalen gehören:

 
  • Nach Blütenfarbe
  • Länge/Höhe der Pflanze
  • Blütezeit
  • Anzahl der Blütenblätter
  • Blütenform
  • Standort
  • Blattnerven
  • Blattspreite
  • Blattrand
  • Blattform
  • Blütenstand

Schon anhand weniger Merkmale kann man die Auswahl auf ein paar Pflanzenarten eingrenzen und so die passende Blume finden. In bestimmten Pflanzenlexika findet man mitunter zahlreiche Infos zur Pflege und Handhabung der verschiedensten Pflanzenarten.

Farben bei der Blumenbestimmung

Wenn die Blume bereits in eine Farbkategorie eingeteilt werden kann, fällt die Auswahl prompt kleiner aus. So lässt sich die Blume leichter finden. Falls trotzdem noch viele zur Auswahl stehen, geht es an andere Merkmale (nach Länge, Blütezeit usw.).

Es lässt sich schwer zählen, wie viele Blumenarten weltweit verfügbar sind. Aus diesem Grund lassen viele sich nur schwer bestimmen, da diese oft nach dem Schmuckwert bestimmt werden und dem regional geltenden Geschmack.

Zusätzlich gilt, dass es von vielen Blumen mittlerweile hunderte Züchtungen gibt. Somit ergeben sich eine Vielzahl von Hybriden und Sorten. Ähnlich ist es auch bei Rosen, jedoch dürfen diese offiziell nicht als Blume betitelt werden, da deren Stängel verholzt sind. Diesbezüglich macht jedoch jeder Blumenhändler und Hobbybotaniker seine eigenen Regeln.

Blumenbestimmung mit Bild

 Viele Blumenbestimmungsratgeber verfügen über viele illustrierte Pflanzen, mithilfe man die gesuchte Blume schnell findet. Die meisten Ratgeber sind hierbei nach Farben sortiert, was die Auswahl etwas weiter einschränkt. Auch die Blütenblätter spielen eine große Rolle bei der Bestimmung. Es gibt generell allerdings viele unterschiedliche Methoden der Blumenbestimmung.

Blumenbestimmung durch Foren, Bücher oder Apps

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten Blumen zu bestimmen. Darunter bieten sich auch Foren oder Apps an, welche zur Bestimmung dienen können. Bei Foren ist es meist so, dass Bilder des unbekannten Gewächses hochgeladen werden können und von anderen Mitgliedern bestimmt werden, jedoch ist der Nachteil an dieser Methode, dass man teilweise relativ lange auf eine Antwort warten muss. Zudem benötigt es eine Internet Verbindung.

  • Andererseits gibt es auch die Möglichkeit, dass bei stark besuchten Seiten der eigene Beitrag untergehen kann.
  • Bei Apps ist es oftmals der Fall, dass sich aufgrund der Programmierung nicht alle Pflanzen ausführlich im Verzeichnis befinden.
  • Somit ist die Suche hierbei oft
  • Außerdem verbraucht man bei Apps, welche zur Blumenbestimmung dienen, Datenvolumen, welches bei vielen Nutzern begrenzt ist.
  • Das heißt, dass eine kontinuierliche Internetverbindung notwendig sein wird.

Bücher bringen den Nachteil, dass diese unterwegs zur Last fallen. Da die Botanik sehr umfangreich ist, muss man mit schwerem Gepäck rechnen. Dahingegen sind eBooks eine bessere Alternative als handfeste Bücher. Ein digitales Pflanzenbestimmungsbuch ist die Lösung.

Blumen finden: Wichtige Blüteneigenschaften

Blumenblüten sind essenziell für die Fortpflanzung und Vermehrung der Blumenarten. Diese enthalten nämlich Duftstoffe, welche Insekten anlocken und die Bestäubung ermöglichen.

Wenn Insekten nah an einer Blüte vorbeischweben, bleibt der Blütenstaub am Körper kleben und überträgt sich somit auf die nächste Blume. Dort entwickelt sich so ein neuer Samen. Auf diese Weise wird ein ewiger Kreislauf geschaffen.

Falls das Interesse über diverse Pflanzen geschaffen wurde, ist es sinnvoll sich ein eigenes Herbarium anzuschaffen. Dort kann man nach eigenem Belieben Blumen sammeln, sie trocknen, einkleben und mit Eigenschaften beschriften. So kann sich das eigene Wissen stetig weiterentwickeln und dazu wird noch eine schöne Erinnerung geschaffen.

Blütenfunktionen

blumenbestimmung

Die Funktion der Blüte besteht darin, besonders viel Licht einzufangen um ausreichend Energie zu gewinnen. Durch das Hinzufügen von Wasser spricht man im Allgemeinen von der Photosynthese. Diese ermöglicht ein optimales Wachstum.

Zumeist sind die oberen Blätter der Blume kleiner als die darunter. Das bezweckt im Allgemeinen, dass die Blätter sich gegenseitig kein Licht wegnehmen.

Beliebte Zimmerpflanzen in der Blumenbestimmung

Blumen dienen häufig der Dekoration des Eigenheims. Sie sehen nicht nur schön aus, sondern sind sogar noch nützlich für Gesundheit und Wohlbefinden des Menschen.

Egal zu welchem Anlass, Blumen sind ebenso eine gute Geschenkidee.

Pflanzen, die sich als Zimmerpflanze eignen:

  • Hortensie
  • Lanzenrosette
  • Paradiesvogelblume
  • Gardenie
  • Flammendes Käthchen
  • Große Flamingoblume
  • Glockenblume
  • Hyazinthe
  • Weihnachtsstern

Jedoch muss beachtet werden, dass für jede Blume andere Pflegebedingungen gelten. Hierbei sollte man sich ausführlich informieren. Auch zur Blumenbestimmung von Zimmerpflanzen kann ein gutes Bestimmungsbuch seinen Dienst erweisen.

Herbarium selbst gestalten: Anleitung

Das Blumen finden zum Hobby machen: Ein Herbarium selbst zu gestalten ist für viele Hobbybotaniker schon fast ein Muss, nachdem die Blumenbestimmung erfolgreich war. Dieses sieht nicht nur schön aus, auch Erinnerungen können somit durch eine schöne Art und Weise festgehalten werden.

Nach dem Blumen bestimmen und Einsammeln muss die Pflanze gepresst und getrocknet werden. Auch für Kinder ist das Herbarium eine schöne Abwechslung zu Smartphone und TV.

Schritt 1:  Die gewählte Blüte mit einer Schere abschneiden. Das muss einem nicht leidtun, das Abschneiden regt den Stängel zu neuem Wachstum an. Wichtig ist, die Blüte so frisch wie möglich abzuschneiden.

Schritt 2: Die Blüte muss komplett austrocknen, im besten Fall im Sonnenlicht. 2-3 Tage dauert dies in der Regel.

Schritt 3: Los geht es mit dem Pressen der Pflanze. Das ist in einem dicken Buch am besten möglich. Jedoch ist es wichtig darauf zu achten, dass zwischen den Seiten und den Blumen ein Blatt Papier liegt, um die Buchseiten zu schützen, aber auch um das restliche Wasser aus den Blüten zu ziehen.

Schritt 4: Jetzt heißt es – Warten. Mindestens einen Monat sollten die Blätter zwischen den Buchseiten liegen, um das optimale Ergebnis zu erzielen. Wichtig ist es, die Bücher während der Pressphase nicht zu öffnen. Das erschwert den Vorgang.

Nach diesen Schritten kann das Herbarium nach den eigenen Wünschen gestaltet werden. Egal, ob man die Bilder aufhängt oder ein Album erstellt. Ein Hingucker ist das Herbarium in jedem Fall.

Blumenbestimmung in der Schule

Oftmals ist Blumenbestimmung in der Grundschule ein großes Thema. Im Biologieunterricht werden die Grundlagen der Pflanzenbestimmung vermittelt. Dazu zählen die Funktionen und die Definition von Blumen.

Die gängigsten Blumen, welche am Wegesrand gefunden werden, gilt es gründlich zu analysieren und zu beschreiben. Auch welche Blumen giftig und so auch gefährlich für die Kleinen sind, spielt eine große Rolle.

Oftmals werden in Grundschulklassen auch eigene Herbarien mitsamt der Bestimmungsmerkmale hergestellt, welche die Kinder individuell gestalten und weiterführen können. In vielen Schulen wird auch die Bedeutung der Blumen nahegelegt.

Sonnenblume: Die Sonne strahlt! Diese Blume lächelt und verleiht Freude beim Anblick.

Tulpe: Die Tulpe ist die Lieblingsblume der Deutschen. Sie steht für Zuneigung und Liebe. Hierbei unterscheidet man noch zwischen den unterschiedlichen Tulpenfarben.

Orchidee: Die Orchidee ist ein beliebtes Geschenk. Sie steht für Cleverness und Schönheit.

Lilie: Das klassische Symbol für Unschuld, Reinheit und Jungfräulichkeit.

Vergissmeinnicht: Wie der Name schon sagt, soll man durch das Geschenk den anderen nicht vergessen. Ein beliebtes Geschenk für Paare.

Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren