Startseite   »   Gartentipps   »   BLV Pflanzenführer Buch für unterwegs

BLV Pflanzenführer Buch für unterwegs

Viele Menschen, die gerne Wandern gehen oder die Natur erkunden, stoßen bei diesen Abenteuern auf unbekannte Pflanzen. Es ist mit relativ wenig Aufwand möglich, diese Gewächse zu bestimmen. Das Pflanzenführer Buch von BLV ist das Standardwerk, wenn es um die Bestimmung von Blumen und Pflanzen geht.

 
blv-pflanzenfuehrer-unterwegs-buch-bild1

Ein guter Begleiter für unterwegs

Das BLV Pflanzenführer Buch ist explizit dafür gedacht, um damit Blumen und Pflanzen unterwegs zu bestimmen. Dies gestaltet sich dadurch auch wesentlich einfacher, da man kein Foto der Pflanze machen muss und sich auch nicht die wichtigsten Merkmale merken muss, sondern direkt vor Ort vergleich kann.

Zur Bestimmung der Pflanzen sind in dem Pflanzenführer 1500 Blütenpflanzen aus Mitteleuropa zu finden, von denen sogar 1140 farbig abgebildet sind. Somit ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die betreffende Pflanze im Buch zu finden ist, solange man sie irgendwo in Mitteleuropa entdeckt hat. Alternativ dazu eignet sich die digitale Variante – mit einem Klick auf den nachfolgenden roten Button gelangen Sie direkt zur downloadbaren Anleitung.

▶ Hier geht es weiter zur Pflanzenbestimmungs-Anleitung

Vorteile und Nachteile sowie Meinung zum BLV Pflanzenführer Buch

Der Pflanzenführer überzeugt offensichtlich mit einigen Punkten. Dazu zählen unter anderem die große Menge an Informationen, die man in diesem Buch vorfindet. Zudem ist da Buch besonders handlich gestaltet, sodass man es problemlos unterwegs zur Pflanzenbestimmung verwenden kann.

  • Auch die farbigen Abbildungen sind extrem hilfreich, wenn es darum geht eine bestimmte Blume oder Pflanze wiederzuerkennen, die man entweder in seinem eigenen Garten gefunden hat, oder bei einer Wanderung oder einem Spaziergang.
  • Jedoch gibt es auch negative Aspekte bei diesem Buch.
  • Ein häufig kritisierter Nachteil zeigt sich in Form des Bestimmungsschlüssels.
  • Dies trifft besonders zu, wenn man nach Blumen in seinem eigenen Garten sucht.
  • Der Schlüssel gliedert nämlich in 7 Lebensräume, von denen man unter Umständen sogar 5 in seinem eigenen Garten vorfinden kann.
  • Unter diesen Bedingungen ist es fast unmöglich die Pflanze im Buch zu finden, außer durch das stumpfe Durchblättern aller Seiten.

Ist man kein gelernter Biologe, so kann es sehr schwierig sein, den richtigen Lebensraum zu bestimmen, in dem man die Pflanze vorgefunden hat. Eine weitere Schwierigkeit zeigt sich in den Abbildungen.

Diese sind äußerst hilfreich, wenn man seine Pflanze sucht, da man leicht vergleichen kann. Allerdings sind sie nahezu unbrauchbar, wenn die Pflanze (noch) nicht blüht. Eine Abbildung von den Knospen der Pflanzen wäre an dieser Stelle sehr hilfreich gewesen.

Pflanzenbestimmung mit dem Gartenrevue PDF Pflanzenführer

Viele dieser Kritikpunkte wurden aufgegriffen, um ein Werk zu schaffen, welches die Pflanzenbestimmung weiter vereinfacht und verbessert. Ergebnis dieses Prozesses ist das PDF Pflanzenbestimmungsbuch von Gartenrevue. Der größte Vorteil besteht bei diesem Buch darin, dass es explizit für die Verwendung unterwegs entwickelt wurde. Denn obwohl der BLV Pflanzen schon ein handliches Design hatte, schlägt nichts die Handlichkeit des Smartphones.

Es handelt sich bei diesem Bestimmungsbuch um eine PDF, welche als eBook auf Smartphone oder auch Tablet geladen werden kann. Dabei wurde die Nutzerfreundlichkeit bei diesen Geräten besonders priorisiert, da es so deutlich praktischer ist, als es am PC auszudrucken, was jedoch ebenfalls möglich ist.

Die Nutzung des Werks ist dabei extrem einfach und erfordert kein botanisches Vorwissen in irgendeiner Art. Integriert ist in dem Bestimmungsbuch von Gartenrevue dabei auch noch eine Schritt für Schritt Anleitung zur Bestimmung von Pflanzen, die einem die Technik von Anfang an beibringt.

Das Buch ist dabei in 7 Mini Bestimmungs-eBooks unterteilt, die nach verschiedenen botanischen Bereichen gegliedert sind. Somit ist es besonders einfach die Pflanzen zu finden, die man sucht.

Auch bringt das eBook als PDF natürlich den technischen Vorteil mit, dass man per Suchfunktion alles direkt finden kann und nicht blättern muss sowie unterwegs keine Internetverbindung notwendig ist und auch nicht zwingend ein Papierdruck erforderlich ist. Zum Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch.

Guter Pflanzenführer online – Welche Möglichkeiten gibt es?

pflanzenfuehrer-unterwegs-online

Neben dem BLV Pflanzenführer Buch und dem Werk von Gartenrevue gibt es auch andere Arten von Pflanzenführern. Viele davon sind online zu finden und sie funktionieren dabei alle auf die gleiche Art und Weise. Man kann auf diesen Internetseiten nach Pflanzen oder Blumen suchen.

Dazu muss man sich aber unbedingt merken wie die Blume ausgesehen hat, denn die Filterung funktioniert über die auffälligsten Merkmale der Blume, wie Farbe, Blätter oder Blüten.

Auf den Seiten kann man diese Merkmale nacheinander angeben und das System durchsucht daraufhin die Datenbank nach Pflanzen, die diese Merkmale aufweisen. Hat man genügend Merkmale zusammen, so ist die Bestimmung in wenigen Minuten möglich.

Am Schluss dieser Kette werden dann Bilder von Pflanzen und Blumen gezeigt, die den angegebenen Merkmalen entsprechen und unter diesen sollte die eigene Pflanze dann zu finden sein. Allerdings sind die Datenbanken meist recht begrenzt und die Fähigkeit selbst zu bestimmen wird nicht gelehrt.

Die Pflanzenbestimmung per App

Weiterhin ist auch eine Pflanzenbestimmung per App als Alternative zum BLV Pflanzenführer Buch möglich. Die Apps sind dabei darauf ausgelegt, dass sie den Menschen die Sucherei in Büchern oder im Internet abnimmt. Die Bestimmungen über einen online Pflanzenführer kommt dieser Idee schon sehr nahe, da man nur Merkmale angibt und die Seite daraufhin die Suche selber durchführt.

Die Apps haben diesen Vorgang versucht zu perfektionieren. Zur Pflanzenbestimmung muss man bei diesen Programmen lediglich ein Foto der entsprechenden Pflanze aufnehmen und die App erledigt den Rest.

Das Programm untersucht das Foto mit mehreren Algorithmen nach Auffälligkeiten und Merkmalen und vergleicht diese dann mit anderen Bildern aus der Datenbank – der Prozess ist somit noch einmal abgekürzt im Vergleich zur Onlinebestimmung. Für die besten Ergebnisse sollte das Foto aber möglichst neutral aufgenommen werden. Die Genauigkeit lässt noch etwas zu Wünschen übrig.

Daniela Lamberti
Letzte Artikel von Daniela Lamberti (Alle anzeigen)
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren