Startseite   »   Gartenzubehör   »   Bohnenstangen

Bohnenstangen

Bohnenstangen an frei stehenden Ranken-Stützen mit dem richtigen Abstand zu befestigen ist eine jahrhundertealte Tradition, zumal auf diese Weise viel Platz gespart werden kann. Erbsen und Bohnen gehören zu den produktivsten Pflanzen, daher brauchen sie eine starke Unterstützung, um ideal wachsen zu können.

 
bohnen-stange

Wenn die Setzlinge zum ersten Mal erscheinen, wirken sie zunächst klein und zart, doch diese werden schnell zu sehr großen Reben. Daher muss die tragende Struktur stark genug sein, um das Gewicht der Bohnenstangen zu halten.

Für diese Pflanzen kann eine Vielzahl von Stützen gekauft oder gebaut werden. Die beste Option hängt von Material, Zeit, Budget und persönlichen Vorlieben ab. Wer Bohnenstangen kaufen möchte, der sollte diese Tipps beachten.

Bohnenstangen aus Holz

Die erste Frage stellt sich, aus welchem Material die Stützen für die Kletterpflanzen bestehen sollen. Die häufigsten Varianten sind:

  • Bambusstöcke: Die über Jahre hinweg sehr witterungsbeständig sind. Dies kann jedoch kostspielig sein, da sie normalerweise aus China importiert werden.
  • Haselnuss oder anderes Holz: Üblicherweise wurden Haselstöcke alle 7 Jahre geschnitten und erreichten eine Höhe von mehreren Metern. Gärtner benötigen diese Länge jedoch selten und können sie regelmäßiger schneiden und abgeben.
  • Ersatzstöcke und Zweige von Bäumen: Anstelle von Haselnuss können auch Zweige von Bäumen in Ihrem Garten verwendet werden. Es ist jedoch weniger wahrscheinlich, dass diese gerade gewachsen oder flexibel sind und es ist möglicherweise schwieriger, sie zu einer festen Struktur zusammenzufügen.
  • Zäune: Alle Arten von Drahtzäunen können für Kletterpflanzen verwendet werden, sofern sie robust genug sind. Wenn Sie bereits einen Drahtzaun am Rand Ihres Gartens haben, reicht dies schon als perfekte Unterstützung. Alternativ können recycelte Zäune in Kombination mit starken Masten eingesetzt werden.
  • Recycelte Materialien: In Gemeinschaftsgärten werden häufig Baumaterialreste verwendet, da sich hervorragend nutzen lassen. Ersatzholz kann auch zu stabilen Rahmen verarbeitet werden.
  • Lange Holzstangen: Diese sind ebenfalls perfekt als Bohnenstangen geeignet.

Zu Holz lässt sich sagen, dass es im Vergleich zu beispielsweise Drahtstangen nicht so wetterbeständig ist. Dafür baut es sich von selbst ab und ist ein natürliches Produkt.

Bohnenstangen Abstand: Richtige Verwendung und Formen

Bei der Verwendung von Stangen werden oft zwei Bohnen- oder Erbsenpflanzen an einer Bohnenstange gezüchtet. Es ist jedoch recht kostspielig, viele Stangen zu benutzen, daher ist es durchaus üblich, Stangen mit Draht oder Schnur zu verbinden, um den Abstand zu vergrößern:

Alternativ kann Gartengarn verwendet werden, solange es fest gebunden ist und sich bei schlechtem Wetter nicht auflöst. Draht ist hingegen schwieriger zu sichern, aber sehr stark. Draht eignet sich für semi-permanente Strukturen, die sich jede Saison im Garten bewegen lassen.

Formen von Bohnenstangen

bohnenstange

Bohnenstangen können auf verschiedene Art und Weise im Garten aufgestellt werden. Die häufigsten Formen sind der Tipi-Rahmen sowie der X-förmige-Rahmen.

Tipi-Rahmen: Sie sind einfach und schnell zu bauen. Zeichnen Sie hierzu einen Kreis mit einem Radius von ca. 30 cm bis 45 cm auf den Boden und platzieren Sie die Stangen wie gewohnt oder etwas breiter (bis zu 30 cm) um den Kreis.

Danach binden Sie das Konstrukt mit einer Schnur zusammen. Alternativ können Sie auch Kunststoffscheiben kaufen, mit denen die Stangen sehr effektiv zusammengehalten werden. Die Nachteile von Tipi-Rahmen sind, dass sie windempfindlich sind und es schwierig sein kann, die Bohnen in der Mitte zu finden.

X-förmige-Rahmen: Sie sind im Wesentlichen die herkömmlich bekannten Rahmen: der Abstand zwischen den Reihen ist bei dieser Art größer, normalerweise um 1 Meter und der Winkel der Pole ist flacher, sodass sich die Pole etwa auf halber Höhe kreuzen. Theoretisch sind so die Bohnen leichter zu lokalisieren und zu pflücken, es ist jedoch etwas schwieriger, die Bohnen so zu befestigen, dass sie gut haften.

Der richtige Abstand und Aufbau der Stützen

Sobald die Materialien gesammelt sind, ist es an der Zeit, die Form zu bauen und aufzustellen. Es gibt viele Arten von Strukturen:

  • Zweireihig: Die klassische Struktur besteht darin, zwei Reihen Bohnen oder Erbsen in einem Abstand von etwa 30 cm zu pflanzen und auf jeder Seite Stöcke zu kleben, die oben mit einer Schnur zusammengebunden werden.
  • Wigwam: Bei dieser Anordnung werden die Pflanzen in einem weiten Kreis angeordnet und die Stöcke entweder oben gebunden oder in einem Stockring befestigt.
  • Bogen: Eine der schönsten Entwürfe, besonders wenn Erbsen blühen, ist es, sie über einem Bogen zwischen Betten oder über einem Gehweg aufzuziehen. Die Herstellung von Bögen kann kostspielig sein. Attraktive Stahlbögen sind bei vielen Gärtnereien erhältlich.
  • Mauer oder Zaun: Kletterpflanzen brauchen etwas, um das sie ihre Ranken wickeln können. Wenn sie an einer Mauer oder einem festen Zaun wachsen, müssen normalerweise Gitter oder Netze daran befestigt werden. Solange der Standort mindestens 4 bis 5 Stunden Sonnenlicht pro Tag empfängt, kann dies viel Platz sparen und hat den zusätzlichen Vorteil, dass keine Schatten auf andere Bereiche des Gartens geworfen werden.
  • Zentraler Halt: Ähnlich wie bei der Wigwam-Struktur kann eine einzelne starke Stange der Anker für viele Schnurlängen sein. Um die Reben optimal zu stützen, muss diese stark und straff befestigt werden.

Als Tipp empfehlen Experten die Bohnenstangen auf der Nord-West-Seite des Gemüsegartens zu kultivieren, sodass sie keinen Schatten auf die anderen Beete werfen und ihnen zugleich als Windschutz dienen.

Der Anbau von diesem Gemüse ist übrigens auch völlig ohne Rankenhilfe möglich. Vor allem dort, wo es klimatisch relativ trocken ist, kann man die Bohnen auch ohne Stangen über den Boden wachsen lassen. Die Bohnenpflanzen beschatten bei dieser Methode den Boden und schützen ihn vor Austrocknung.

Wo Bohnenstangen kaufen?

Der Kauf von Bohnenstangen kann bei allen lokalen Fachgeschäften für Garten und Möbel oder auch auf Baumarkt Portalen und allgemeinen Shops wie Amazon oder eBay im Internet erfolgen. Interessierte fragen sich oft, ob man Holzstangen für Stangenbohnen im Baumarkt oder online kaufen soll?

Es empfiehlt sich die Holzstangen online zu kaufen, da die Preise hier besser sind. Allerdings können Material und die Größe im Baumarkt besser eingeschätzt werden. Preislich gesehen macht es fast keine Unterschiede, ob Sie die Holzstangen für Stangenbohnen im Baumarkt oder online kaufen.

Hannah Meissner
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren