Startseite   »   Gartenpflanzen   »   Eisblume Pflanze

Eisblume Pflanze

Ein Steingarten, der viele bunte Pflanzen beherbergt bietet eine gute Alternative zu den regelrechten Steinwüsten, die sich heutzutage oft in den Vorgärten verbreiten. Die Eisblume verschönert jeden Garten.

 
Eisblumen

Und bepflanzte Steingärten sind nicht nur pflegeleicht, sondern diese Steingärten überzeugen auch durch ihren individuellen Charme und ihre Langlebigkeit sowie die bunten Farben.

Was die riesige Auswahl und Vielfalt an Steingartenpflanzen betrifft, so hat jeder die Qual der Wahl. Am besten werden winterharte Pflanzen ausgewählt, denn dann ist der Steingarten besonders pflegeleicht. Zu den besonders dekorativen Vertretern gehören die Eisblumen.

Bei den Eisblumen gibt es viele unterschiedliche Sorten und Blütenfarben. Besonders beliebt ist zum Beispiel die fröhlich Gelbe Mittagsblume. Diese Pflanzen sind hauptsächlich wegen ihrer starken Frosttoleranz hervorragend für den Steingarten, aber auch für viele andere Plätze draußen geeignet.

Farbenfrohe Matten mit Eisblumen gestalten

Eisblumen haben immergrüne Blätter und sind sehr dickfleischig. Dadurch wirken sie immer saftig grün. Die Mittagsblume ist durch ihre teppichartige Ausbreitung und ihren niedrigen Wuchs besonders oft verbreitet. Die maximale Höhe liegt bei unter 10 cm. Dadurch sind diese Eisblumen als Bodendecker ideal geeignet. Auch die auffälligen und wunderschönen Blüten der kleinen Exoten sind hübsch anzusehen.

Die Mittagsblume glänzt mit roten und gelben Röhren Blüten, während andere winterharte Eisblumen in unterschiedlichen Farben körbchenartig blühen. So ist für jeden Geschmack die richtige Eisblume dabei. Diese bieten unzählige Möglichkeiten für die individuelle Gestaltung eines Gartens. Die Pflanze hat ein sehr dickes Fleisch und ist relativ anspruchslos.

 

Eisblumen Pflanze: Pflege

Die Eisblumen bevorzugen einen sonnigen Standort. Der Boden sollte durchlässig und trocken sein, immerhin stammen die Eisblumen aus Afrika, wo sie prächtig gedeihen. Die Blumen benötigen wenig Pflege.

Es gilt ausschließlich, die Pflanzen vor Winternässe und Staunässe zu schützen. Eine einfache Entwässerungsanlage, bzw. Dränage stellt sicher, dass die exotischen Pflanzen keine nassen Wurzeln bekommen.

Vermehrung und Überwintern

Die Hauptblütezeit der Eisblumen ist im Frühjahr. Werden die Pflanzen aber richtig gepflegt, blühen sie auch im Sommer. Damit die Dauer der Blüte möglichst lang ausgedehnt werden kann, gilt es, die Kapseln direkt nach dem Abblühen zu entfernen. Die Stauden blühen besonders bunt.

Es ist möglich, die Pflanzen über Stecklinge oder über Aussaat zu vermehren. Wer sich für die Aussaat entscheidet, muss beachten, dass diese Pflanzen im Licht keimen. Die Saat darf also nicht mit Substrat bedeckt werden. Hierbei eignet sich eine Mischung aus Kokoserde, Blumenerde, Kies und Sand. Wer auf der Suche nach einem wunderschönen und gleichzeitig außergewöhnlichen Geschenk ist, kann die selbst vermehrten Eisblumen kreativ in einen Pflanzenkopf aufbereiten.

Vielseitiger Einsatz

Die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten von Eisblumen sprechen für sich. Diese Pflanze ist nicht nur in einem Steingarten hübsch anzusehen, sondern es gibt noch weitere Einsatzmöglichkeiten:

  • Mauerränder
  • Wände
  • Trockenmauern
  • Einfassungen
  • Böschungen
  • Hänge
  • Blumentöpfe
  • Pflanzenkübel
  • Balkonkästen

Eine ideale Begleitpflanze

Polsterstauden können ideal als Nachbarpflanze der kleinen Exoten verwendet werden. Die Ansprüche sind ähnlich, was Klima und Boden betrifft. Weitere Beispiele sind die winterharten Fetthennen und Mauerpfeffer.

Wer seine Gartenanlage mit Eisblumen gestaltet, sollte darauf achten, dass die niedrigen Pflanzen vorne und die höheren hinten gesetzt werden. So wird optisch ein wunderschönes Ergebnis erzielt. Außerdem bekommen alle Blumen gleich viel Sonne ab.

Lebensdauer

Die Eisblumen gibt es in unterschiedlichen Varianten, nämlich als einjährige oder als mehrjährige Pflanze.

Blütezeit

Die Eisblumen blühen von Mai bis Oktober, weshalb sie viele Pflanzenliebhaber auf der ganzen Welt begeistern. Die Blütezeit ist überdurchschnittlich lange. Sie reicht vom späten Frühling, bis in den Herbst. Die Töne und Farben sind sehr unterschiedlich. Manche Eisblumen erfreuen ihren Besitzer sogar mit mehrfarbigen Blütenständen. Diese fallen ganz besonders ins Auge.

Vermehrung von Eisblumen

Es ist nicht nur möglich, die Eisblumen durch Aussaat alleine zu vermehren. Die Aussaat muss im richtigen Pflanzenabstand und am richtigen Standort erfolgen.

Die Kapseln werden nach dem Abblühen abgeknipst. Auch über Stecklinge kann die Eisblume vermehrt werden. Bei der Aussaat muss die Saat allerdings mit Pflanzsubstrat bedeckt werden, da die Pflanze zu den Lichtkeimern gehört.

Krankheiten und Schädlinge

Marienkaefer-als-bekaempfer

Ausschließlich der echte Mehltau kann den Eisblumen zu schaffen machen. Mehltau kann sich ausbreiten, wenn der Boden zu trocken ist. Marienkäfer sind hier die beste Wahl. Sobald der Mehltau festgestellt wird, sollten diese eingesetzt werden. Meist sind die Triebe sowie die Blätter der Pflanze betroffen und zeigen einen weißen, mehligen Überzug.

Die besten Pflanzen online kaufen

Wer eine riesige Auswahl und eine prompte, unkomplizierte Lieferung genießen möchte, kann die Eisblumen Pflanzen online im Internet bei einem Händler kaufen. So werden nicht nur Preise und unterschiedliche Sorten verglichen, sondern die Lieferung erfolgt direkt vor die Haustüre. Es gilt hierbei, ausschließlich auf seriöse Anbieter sowie auf gute Kundenbewertungen zu achten, um auch gute Pflanzen zu erhalten.

Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren