Startseite   »   Gartenzubehör   »   Gartenhaus Beleuchtung

Gartenhaus Beleuchtung

Das Gartenhaus soll eine Oase zum Wohlfühlen sein und darum ist jedes Detail extrem wichtig. Nicht nur beim Kauf des Gartenhauses müssen gute Entscheidungen getroffen werden, von den Materialien bis zum Baustil, auch bei der Gartenhaus Beleuchtung gibt es viel zu beachten.

 
Gartenhaus

Mit der Gartenhaus Beleuchtung wird, im wahrsten Sinne, das Licht ins Dunkle gebracht. Nicht nur um das Gartenhaus herum ist eine stimmungsvolle Beleuchtung wichtig, auch im Innenbereich sollte die Beleuchtung Gemütlichkeit ausstrahlen.

Gartenhaus Beleuchtung mit Bedacht auswählen

In der Regel wird sich während des Tages im Gartenhaus aufgehalten. Eigentlich sollte eine Beleuchtung nicht wirklich notwendig sein, aber weit gefehlt. Die Gartenhaus Beleuchtung ist genauso wichtig, wie die Einrichtung. Bei gutem Wetter kann der Abend schon mal länger werden. Die Freunde gehen noch nicht nach Hause, aber die Dämmerung setzt schon ein. Abbrechen ist für einen schönen Abend keine Alternative.

Aber eine gute Beleuchtung kann den Abend perfekt machen. Außerdem ist ein Gartenhaus perfekt, wenn kurzfristig ein Regenschauer einsetzt und es auf einmal recht dunkel wird. Mit ausreichend Licht ist dann nicht nur das Essen gerettet, sondern auch Lesen ist mit der passenden Beleuchtung im Gartenhaus möglich.

Verschiedene Beleuchtungsmöglichkeiten für das Gartenhaus

Grundsätzlich gibt es für die Gartenhaus Beleuchtung keine festen Regeln oder Grenzen. Die Auswahl an verschiedenen Lampen ist umfassend:

  • Deckenleuchten
  • Wandleuchten
  • Stehlampen
  • Bodenleuchtung
  • Tischlampen

Verschiedene Lichtarten und Techniken sind ebenfalls auch für das Gartenhaus zu bekommen. Zu den beliebtesten gehören:

  1. LED-Leuchten
  2. traditionelle Lampen und Energiesparlampen
  3. Gaslampen und Petroleumlampen
  4. natürliche Lichtquellen, wie Kerzen oder Fackeln
  5. Lichterketten
  6. Solarlampen

Welche Gartenhaus Beleuchtung für den Außenbereich: Solar, LED oder Leisten?

Für den Außenbereich des Gartenhauses bieten sich verschiedene Leuchtmittel an, darunter die LED-Leiste und die Solar-Leuchte. Die LED-Leiste und die Solar-Leuchte werden in Komplett-Paketen von den Händlern angeboten. Mit wenigen Handgriffen sind beide Varianten einsetzbar. Bei der LED-Leiste bieten sich Kanten und Vorsprünge an, um sie anzubringen.

Die Solar-Leuchten können ganz einfach in die Erde gesteckt werden, denn sie besitzen in der Regel stabile Erdspieße. Beide Varianten sind wasserfest und funktionieren auch nach einem Regenschauer ohne Probleme. Bei der Solar-Leuchte ist das Licht eher gedämpft und eher für gemütliche Abende geeignet. Mehr Helligkeit bietet hingegen die LED-Leiste, die mittlerweile mit Farbwechsel und Fernbedienung angeboten wird.

Gartenhaus-Beleuchtung mit Solar

Gerade, wenn Sie ein naturverbundenes und umweltschonendes Gartenhaus ihr Eigen nennen wollen, dann empfiehlt sich die Beleuchtung mit Sonnenenergie. Die Solar-Energie kann nicht nur für den Außenbereich genutzt werden, sondern bietet sich auch für den Innenbereich an. Die Funktion ist recht einfach. Bei der Beleuchtung im Gartenhaus bieten sich Solarpaneele an, die auf dem Dach platziert werden.

Sie laden sich über den ganzen Tag auf und speichern diese. In einer speziellen Solarbatterie wird die Energie gespeichert und beim Anschalten vom Licht freigegeben. Bei der Außenbeleuchtung sind die einzelnen Strahler mit eigenen Solarmodulen bestückt. Diese sammelt das Tageslicht und geben es frei, sobald die Dämmerung einsetzt. Schon beginnen die Leuchten zu strahlen.

Die Vorteile einer Solar-Versorgung sind unschlagbar. Eine Solaranlage ist leicht anzubringen und unkompliziert in der Handhabung.

Es ist kein Strom mehr notwendig und somit sparen Sie Energie und Kosten. Je nach Modell und Größe können Sie den ganzen Garten mit Solarlicht bedienen. Idealerweise bietet sich diese Art der Beleuchtung überall dort an, wo keine Steckdose in der Nähe ist.

LED Licht für das Gartenhaus

Eine lohnenswerte Investition sind LED-Leuchten, die über Solar-Energie oder die Steckdose betrieben werden können. LED-Leuchten verbrauchen viel weniger Energie als die herkömmlichen Leuchten und präsentieren trotzdem helles und klares Licht zu jeder Stunde. LED-Leuchten können im Innen- und im Außenbereich eingesetzt werden. Sie sind besonders langlebig und sehr kostengünstig.

Eine LED-Leuchte kann bis zu 50.000 Stunden leuchten. Ein richtiges Highlight im und am Gartenhaus kann ein Lichtschlauch sein. Der Lichtschlauch wird in verschiedenen Längen angeboten und ist in der Regel wasserdicht. Der Innenkern besteht aus lauter kleinen LED-Birnen. Der Lichterschlauch lässt sich unkompliziert anbringen und sorgt für ein stimmungsvolles Licht.

Worauf beim Kauf achten?

Schon vor dem Bau des eigentlichen Gartenhauses müssen sich Gedanken zur Beleuchtung gemacht werden. Bei herkömmlichen Leuchten wird Strom benötigt, das heißt es müssen ausreichend Kabel verlegt werden, damit die Lampen angeschlossen werden können.

  • Außerdem müssen ausreichend Steckdosen eingeplant werden. Sie sollten an sinnvollen Stellen sein, um eine schöne Beleuchtung im Gartenhaus zu ermöglichen.
  • Die Stromkabel sollten keine Stolperfallen darstellen und auch nicht von Tieren erreicht werden können.

Kerzen, Fackeln und Laternen als Beleuchtung ausreichend?

Romantiker und Menschen, die es sehr gern gemütlich haben, wollen auf Fackeln, Laternen und Kerzen nicht verzichten. Sie setzen eher auf die natürlichen Leuchtmittel. Heute gibt es wunderschöne Öllampen, einzigartige Fackeln und schöne Kerzen. Sie schaffen eine ganz besondere Atmosphäre und brauchen keinen Strom. Allerdings gibt es bei der natürlichen Beleuchtungsart auch einen ganz großen Negativpunkt - Brandgefahr.

Feuer und offene Flammen sind immer ein Sicherheitsrisiko – gerade in der Nähe eines Gartenhauses. Bei unsachgemäßem Umgang können schnell Missgeschicke passieren, die weitreichende Folgen haben. Missgeschicke können nie ganz ausgeschlossen werden, aber mit Hilfe von Löschwasser oder Wassereimer in der Nähe gering gehalten werden. Ein funktionstüchtiger Feuerlöscher sollte sich in jedem Gartenhaus aus Holz befinden.

Petroleumlampen

PetroliumlampeZu den beliebtesten Accessoires für den Außenbereich gehören die Petroleumlampen. Sie sind kostengünstig und schnell im Einsatz. Zudem unterstreicht das rustikale Design meist die naturreiche Umgebung. Lampenöl wird in vielen Geschäfte zu erschwinglichen Kursen angeboten und haben teilweise sogar den Effekt, dass sie lästige Insekten abwehren.

Fackeln im Garten als Lichtquelle

Fackeln sind ein wahres Highlight in jedem Garten. Sie bestehen in der Regel aus Bambus und können ganz einfach vor das Gartenhaus in den Boden gesteckt werden. Sie besitzen einen kleinen Öltank, der mit Öl befüllt wird. Der Docht befindet sich im Außenbereich und kann einfach angezündet werden. Bei den Fackeln sollten Sie darauf achten, dass sie eher windstill stehen. Ansonsten gehen sie immer auf oder können komplett umfallen. Zudem ist ein Sicherheitsabstand zu leicht entflammbaren Gegenständen empfehlenswert, um Brandschäden zu vermeiden.

Egal, für welche Beleuchtung Sie sich entscheiden, Sie können mit wenigen Handgriffen eine stimmungsvolle Umgebung schaffen. Nicht nur gemütliche Stunden zu zweit sind im Gartenhaus möglich. Spieleabende mit den Freunden, auch bei leichtem Regen oder ein Essen in gepflegter Atmosphäre können im Gartenhaus mit angenehmer Beleuchtung zu einem wunderschönen Erlebnis werden.

Daniela Lamberti
Letzte Artikel von Daniela Lamberti (Alle anzeigen)
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren