Startseite   »   Gartenzubehör   »   Gewächshaus Thermometer

Gewächshaus Thermometer

Gewächshäuser erfreuen sich großer Beliebtheit, da darin Gemüse und Salat selbst in der Übergangszeit wachsen kann. Für den bestmöglichen Erfolg sollten die Begebenheiten, sprich Temperatur und Luftfeuchtigkeit regelmäßig kontrolliert werden. Der Gewächshaus Thermometer wird in einer digitalen und analogen Ausführung angeboten und kann mit einem Hydrometer kombiniert sein.

 
Gewaechshaus mit Gewächshaus Thermometer

Die Auswahl der modernen Thermometer hat noch einiges mehr zu bieten. So sind immer häufiger Modelle zu finden, die eine Funk- oder WLAN Verbindung unterstützen. Mit dem technischen Know-How lassen sich die Überprüfungen und entsprechenden Handlungsweisen automatisieren, was gewünscht sein kann, aber nicht muss. Lediglich die Überprüfung sollte zu den regelmäßigen Aufgaben gehören.

Gewächshaus Thermometer mit WLAN – Verschiedene Varianten im Vergleich

In der heutigen Zeit ist es nicht mehr notwendig, dass die Anzeige des Gewächshaus Thermometers analog erfolgt. Jedoch sind die Unterschiede der digitalen Varianten umfangreich, weshalb auf alle Funktionen zu achten ist. Die Anzeige und Übermittlung der Daten digitalisieren die Gartenarbeit in diesem Bereich.

  • WLAN sendet stets die aktuellen Informationen zum Laptop oder Smartphone. Bei der Standortwahl ist jedoch an den Umkreis des WLAN Signals zu denken.
  • Bluetooth sendet die Daten an ein anderes Bluetooth fähiges Gerät. In der Regel wird eine App geboten, die sich für die Anzeige der Informationen anbietet.
  • Die Wetterstation geht auf mehrere Details ein und kann ebenfalls eine Signalübertragung unterstützen, was modellabhängig ist.

Ob mit WLAN, Bluetooth oder einer anderen digitalen Übertragung, bei allen Geräten können die Informationen zusätzlich oder ausschließlich auf einem LCD Display angezeigt und abgelesen werden. Eine weitere Variante verfügt über Sensoren, die nicht nur die Begebenheiten im Gewächshaus, sondern auch außerhalb messen und anzeigen. Somit kann ein ganzheitliches Bild gemacht und entsprechend gehandelt werden. Die Tendenz geht eindeutig zu den Modellen, die eine digitale Anzeige haben, dafür aber auf eine Batterie oder Netzstrom angewiesen sind.

Welches Klima sollte in einem Gewächshaus herrschen?

Gewächshaus mit Thermometer für die perfekte Temperatur

Ein Gewächshaus Thermometer ist nur die halbe Miete. Ebenso wichtig oder vielleicht noch wichtiger ist das Wissen, welches Klima in einem Gewächshaus herrschen sollte und welche Schwankungen tragbar sind. All diese Informationen lassen sich nicht pauschal benennen, sondern sind von der Pflanzengattung und der Phase des Wachstums abhängig. Mit dem Thermometer kann der Bedarf mit dem aktuellen Zustand abgeglichen werden.

Es wird empfohlen, dass zu keiner Zeit die Marke von fünf Grad Celsius unterschritten wird, solange Pflanzen darin sind. Ansonsten kann es zu einem Wachstumstopp kommen.  Als günstig werden Temperaturen von etwa 30 Grad Celsius angesehen. Diese werden nur in den direkten Sommermonaten und bei Sonnenschein erreicht. Auch eine Temperatur um die 20 Grad Celsius gilt als ausreichend, um den Pflanzen ein gesundes Wachstum zu ermöglichen.

Um den Pflanzen das gewünschte Klima zu verschaffen, empfiehlt sich bei der Zusammenstellung der Pflanzen auf einen ähnlichen Bedarf zu achten. Mit dem Gewächshaus Thermometer lassen sich die Begebenheiten kontrollieren und durch Öffnen und Schließen der Fenster die gewünschte Wirkung erzielen.

Gewächshaus Thermometer im Test – Worauf ist zu achten?

Um im Test und somit in der Praxis überzeugen zu können, wird auf mehrere Punkte geachtet, die ein Gewächshaus Thermometer zu erfüllen hat. Es empfiehlt sich beim Kauf auf diese Details Wert zu legen und die Erfahrungen anderer Nutzer, sowie die Beschreibungen der Hersteller zu überprüfen, um sich einen ganzheitlichen Eindruck zu verschaffen.

  • Hochwertige Verarbeitung: Ein Garten- und Gewächshaus Thermometer muss resistent gegen Feuchtigkeit sein und das Eindringen verhindern.
  • Stabile Materialien: Meist werden Thermometer aus Kunststoff, Edelstahl, Holz mit Quarz und Metall hergestellt. Entsprechend der Feuchtigkeit sind Edelstahl oder eine Pulverbeschichtung anderer Metalle zu bevorzugen. Das Material wirkt sich zugleich auf den Preis aus.
  • Empfindlichkeit der Sensoren: Bei teureren Modellen sind die Sensoren empfindlicher und nehmen auch kleine Veränderungen der Temperatur wahr.
  • Digitale Varianten: Ob als Thermometer mit oder ohne Luftfeuchtigkeit oder als Wetterstation mit zusätzlichen Angaben, die Informationen werden auf dem Display angezeigt und können an das Smartphone oder den Laptop weitergeleitet werden.

Auch wenn der Preis bei diesen Modellen ein Richtwert auf die Qualität und die Funktionen darstellen kann, ist dies dennoch kein Muss. Dabei muss im Einzelfall nicht die digitale Variante ansprechend sein, sondern es kann auch der analoge Thermometer vollkommen ausreichen.

Wo gibt es ein Gewächshaus Thermometer zu kaufen?

Klassische Gewächshaus Thermometer gibt es bei jeder Gärtnerei und ähnlichen Betrieben. Je nach Größe des Geschäfts und Auswahl können alternativ zu den analogen Modellen auch digitale Geräte zu entdecken sein. Mehr Auswahl wird im Internet geboten. Vor allem bei Geräten mit WLAN und anderen Highlights besteht die Möglichkeit sich durch die Bewertungen anderer sich ein Bild zu machen. Vor allem im Hinblick auf die Funktionalität und Genauigkeit der Sensoren bietet sich dies an.

Die Erfahrungen zeigen, dass nicht nur die führenden Unternehmen Dostmann Electronics und Blomus beim Kauf zu berücksichtigen sind. Selbst die Geräte von Aldi können sich in der Praxis behaupten und haben einen guten Preis.

Hannah Meissner
Letzte Artikel von Hannah Meissner (Alle anzeigen)
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren