Startseite   »   Selber Bauen   »   Glasbausteine aus Kunststoff

Glasbausteine aus Kunststoff

Eine Wand aus Glasbausteinen sieht immer elegant aus. Zuerst verbaut wurden diese Bausteine in den 70er Jahren. Begonnen hat der Trend in großen Badezimmern, um den Duschbereich von der Toilette zu trennen. Das hatte in erster Linie den Vorteil, dass ein leichter Sichtschutz, welcher den Raum nicht verdunkelt hat, bestand.

 
Glasbausteine

Mittlerweile haben Glasbausteine ihren Weg in Gärten gefunden. Hier dienen sie hauptsächlich als Abtrennungen von Wegen und Terrassen. Leider lohnt es sich nicht Bausteine aus echtem Glas zu verbauen. Denn die Witterungsbedingungen lassen das Glas schnell verbleichen. Deshalb sind Glasbausteine aus Kunststoff eine gute Alternative.

Was sind Glasbausteine aus Kunststoff?

Glasbausteine sind quadratförmige Bausteine. Sie werden aus zwei Hälften zusammengefügt und sind innen hohl. In der Regel haben sie eine Breite von ungefähr 10 cm, wodurch ein Sichtschutz gewährt wird. Echte Glasbausteine bestehen aus Klarglas und haben einen etwas höheren Preis, da die Fertigung sowie die Materialkosten etwas höher sind.

Wer Glasbausteine aus Kunststoff erwerben möchte, kann auf Acryl- oder Plexiglas zurückgreifen. Beide Materialien sind relativ günstig und sehen echtem Glas zum Verwechseln ähnlich. Die verschiedenen Formen von Glasbausteinen unterscheiden sich nicht in ihrer Installation.

Gewächshäuser mit ihnen verkleiden oder bauen

Glasbausteine aus Kunststoff sind so robust, dass man sogar Gewächshäuser aus ihnen bauen kann. Wichtig ist hierbei bloß, dass das Dach aus regulärem Plexi- oder Acrylglas besteht. Wenn dies nicht gegeben ist, besteht eine Einsturzgefahr, weil das Dach sonst zu schwer und instabil ist.

Wer die Geduld hat, sich ein geringfügiges elektronisches Wissen anzueignen, kann Lampen installieren und somit die Glasbausteine beleuchten. Dies lässt den Garten im Dunkeln fast magisch erscheinen. LED-Lampen eignen sich hierfür besonders, weil sie lange halten und nicht heiß werden.

Alternativ gibt es für diese Zwecke auch spezielle Bodenleuchten, welche sehr wetterbeständig sind. Bei der Installation sollte jedoch immer darauf geachtet werden, dass der Zugriff auf die Leuchten so einfach wie nur möglich ist. Somit kann man diese leicht austauschen und ohne weitere Umstände Reparaturen durchführen.

Glasbausteine richtig verlegen – Wie geht man vor?

Wer keine Kunststoff Glasbausteine mit Stecksystem erwerben konnte, muss sie selbstständig installieren. Dies hat den Vorteil, dass das Gerüst stabil und ausdauernd ist. Der Nachteil daran ist die Tatsache, dass eine Entfernung größeren Aufwand mit sich bringt. Es ist prinzipiell sehr einfach Glasbausteine zu verlegen.

Zuerst wird eine Basis aus Estrich und ein Betonsockel benötigt. Diese beiden Teile müssen mit Dämmstreifen getrennt werden. Der Sockel dient zur Stabilität und bietet die Gelegenheit eventuelle Unebenheiten durch größere Schichten Mörtel auszugleichen. Nun kommt der wichtigste Teil der Installation.

  1. Zuerst wird eine Schicht Mörtel aufgetragen. Diese soll maximal 1 cm dick sein. Zu große Fugen lassen das Gerüst amateurhaft und grob aussehen.
  2. Nun ist es an der Zeit, die einzelnen Glasbausteine aus Kunststoff anzubringen und mit Mörtel grob zu verfugen. Hierfür sollte man sich Zeit lassen und nicht zu viel Druck ausüben, weil man sonst riskiert, dass das Ergebnis ungerade ist.
  3. Wer sein Ergebnis möglichst gerade gestalten möchte, kann eine gerade Holzlatte nehmen und sie als Rahmen fixieren. Eine Wasserwaage kann hier ebenfalls eine großartige Hilfe sein.
  4. Sobald alle Glasbausteine verbaut sind, muss das Gerüst zwei Tage, also 48 Stunden, lang in Ruhe gelassen werden. Wenn Regen vorhergesagt wurde, sollte die Mauer aus Glasbausteinen mit Planen geschützt werden. Es sollte dennoch jederzeit eine Luftzufuhr bestehen.
  5. Zuletzt benötigt man hochwertigen Fugenmörtel, um das Ergebnis abzurunden und die Steine ordentlich zu verfugen. Wenn etwas Mörtel an die Glasbausteine aus Kunststoff geraten, besteht kein Grund zur Unruhe.
  6. Sobald der Fugenmörtel beginnt anzusteifen, kann man mit einem Schwamm die gesamte Fläche und vor allem die Glasbausteine säubern. Alternativ kann man an Stelle von Fugenmörtel auch Acryl verwenden. Dies bietet ein glattes Ergebnis.

Es ist also leicht erkennbar, dass die Montage einer Wand, welche aus Plastik Glasbausteinen besteht, ziemlich einfach ist. Es ist bloß wichtig Geduld und ruhige Hände zu haben. Der Mörtel sollte sehr hochwertig sein, um Langlebigkeit zu garantieren.

Einige Glasbausteine aus Kunststoff kommen mit Dichtungsprofilen. Dadurch muss man keinen Mörtel verwenden und kann die Bausteine ganz einfach zusammenschrauben. Am Schluss sollte man das Gerüst dennoch mit Acryl oder Silikon verfugen. Diese Installation lohnt sich jedoch nur für Wände innerhalb des Hauses. Im Freien ist dies jedoch sehr instabil und kann sich nicht gegen alle Witterungsbedingungen behaupten.

Plexiglas Bausteine mit Stecksystem

Glasbausteine

Wie bereits erwähnt, gibt es einige Glasbausteine aus Plastik, welche über ein Stecksystem verfügen. Diese ermöglichen eine trockene Montage und lassen das Gesamtbild eleganter aussehen. Preislich gibt es keine Unterschiede zu der Variante mit Mörteln. Der größte Unterschied liegt in der Belastbarkeit.

Es besteht auch die Möglichkeit Glasbausteine aus Plexiglas separat zu erwerben. Ab einem Preis von mindestens 40 Euro kann man ein Verlegesystem erwerben. Dieses ist sehr einfach in der Handhabung und kann auch von Personen, welche keine handwerkliche Fähigkeiten besitzen, verwendet werden.

Dieses Stecksystem ist jedoch nur für Installationen, die von Wind und Wetter geschützt sind, empfehlenswert. Außerdem muss man bedenken, dass das Verlegen von 50 Glasbausteinen aus Kunststoff ein Stecksystem im Wert von über 100 Euro benötigt. Wenn man bedenkt, dass die Plexiglas Bausteine selbst einen stolzen Preis haben, sind dies enorme Kosten.

Hersteller von Plastik Glasbausteinen

Der Heimwerkerbereich ist sehr breit gefächert und bietet folglich eine große Auswahl an Herstellern für verschiedene Werkstoffe. Da der Trend der Glasbausteine bereits seit den späten 60ger Jahren besteht, gibt es auch in diesem Bereich sehr viele Hersteller, welche hochwertige Ware anbieten.

Ein sehr bekannter Hersteller ist Fuchs Design. Während diese aktuell keine Glasbausteine aus Kunststoff anbieten, haben sie eine große Auswahl aus schönen Bausteinen aus Klarglas. Sie liegen preislich im mittleren Bereich und sind in vielen unterschiedlichen Designs verfügbar.

Unterschiedliche Designs von Glasbausteinen

Diese Kunststoff Glasbausteine gibt es in vielen verschiedenen Designs und Farben. Es gibt sie unter anderem auch in der beliebten Milchglasoptik. Die Farbstärke reicht von sanften Pastelltönen bis hin zu kräftigen, dunklen Farbtönen. Die wohl ausgefallensten Designs zeigen ein schönes Perlmuttmuster auf.

Besonders kreative Menschen können auch Glasbausteine aus Kunststoff mit verschiedenen Motiven wie Sternen erwerben. Außerdem gibt es Glasbausteine aus Plastik oder Plexiglas, welche bereits eine Lampe im Inneren tragen, welche eine Installation im Freien um einiges erleichtert. Die einzelnen Kunststoff Bausteine unterscheiden sich preislich nur geringfügig.

Hannah Meissner
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren