Startseite   »   Gartenzubehör   »   Heckenschere für dicke Äste

Heckenschere für dicke Äste

Ein gut gepflegter Garten hängt zu einem großen Teil vom Aussehen der Hecken, Sträucher, Büschen sowie dem Rasen ab. Die Pflege des Grüns ist eine zeitaufwändige Aufgabe, die mit den falschen Werkzeugen noch mehr Zeit in Anspruch nimmt.

 
Hecken beschnitten von einer Heckenschere für dicke Äste

Wer eine gute Heckenschere für dicke Äste verwendet, kann die Gartenarbeit mit deutlich weniger Aufwand erledigen. Welche Heckenscheren eignen sich für starke Äste – ist eine Frage, die nachfolgend beantwortet wird. Zusätzlich gibt es wichtige Kauftipps zur Auswahl der richtigen Baumschere und Empfehlungen für die besten Modelle.

Wann gilt es dicke Äste zu schneiden und wie wird die Heckenschere richtig verwendet?

Überwachsen die Hecken und Sträucher, verlieren sie ihre Form. Daher wird empfohlen, dicke Äste, Sträucher und Hecken nicht lange nach dem Pflanzen zu beschneiden. Überwachsene Hecken erfordern umfangreiche Erneuerungsarbeiten.

  • Um eine Hecke mit dicken Ästen zu schneiden, muss die Hecke zunächst gekürzt werden.
  • Die Unterseite sollte breiter als die Oberseite werden.
  • Zusätzlich sollte sichergestellt sein, dass die oberen Äste der Hecke nicht über den unteren Ästen hängen.
  • Wenn dies geschieht, bekommen die unteren Äste wenig bis gar kein Sonnenlicht und sterben schlussendlich ab.
  • Es gibt eine bewährte Methode, um dicke Äste an Hecken zu schneiden.
  • Zunächst soll der ausgewählte Ast rund 15 cm über der Stelle geschnitten werden, an der der endgültige Schnitt erfolgen soll.

Dieser Abstand hängt natürlich von der Größe der jeweiligen Äste ab. Anschließend geht man rund 5 cm von dem ersten Schnitt entfernt weiter heraus und schneidet den Ast durch. Mit dem ersten Schritt wird verhindert, dass der Baum oder Ast beschädigt wird. Nun kann der Finishing-Schnitt mit der Heckenschere erfolgen.

Heckenschere für dicke Äste – Worauf ist zu achten?

Bevor die Frage beantwortet werden kann, welche Heckenscheren sich für starke Äste eignen, gilt es vorab einige Punkte zu beachten. Empfehlungen für die besten Modelle stehen auch immer in Abhängigkeit zu den persönlichen Bedürfnissen.

Die unteren Punkte sollten vor einem Kauf in Erwähnung gezogen werden, daher folgen hier wichtige Tipps zur Auswahl der richtigen Baumschere:

 

Elektrische oder benzinbetriebene Heckenschere für dicke Äste?

Generell haben alle Benzingeräte deutlich mehr Leistung als elektrische. Der Nachteil ist, dass sie recht groß und nicht so kompakt sind wie elektrischen Geräte. Gerade bei der Gartenarbeit sind elektrische Heckenscheren für dicke Äste ideal, da sie leicht, handlich und gut zu bedienen sind. Elektrische Modelle sind im Gegensatz zu gasbetriebenen Geräten umweltfreundlich und geben keine Emissionen ab.

Manche Benzinschneider sind kompakt, aber nicht im Vergleich zu elektrischen. Wer jedoch einen großen Garten hat, sollte benzinbetriebene Maschinen in Betracht ziehen, da diese längere Betriebsstunden und stärkere Motoren haben.

Die Klingenlänge richtig auswählen

Um dicke Hecken und Sträucher zu erreichen, ist es wichtig, einen hochwertigen Trimmer mit haltbaren und harten Klingen zu haben, der außerdem über die richtige Länge verfügt. Deshalb verfügen solche Heckenscheren über eine Schwertlänge von etwa 45-60 cm sowie einen Schnittdurchmesser von mindestens 25 mm.

Dies gilt insbesondere für elektrische Geräte, da diese etwas weniger leistungsstark sind als benzinbetriebene, denn sie kompensieren den Mangel an Kraft durch ihre Schwertlänge.

Manche Hersteller statten die Klingenlänge mit zusätzlichen Zähnen aus, was sich hervorragend für dicke Äste und dicke Büsche eignet. Übrigens, bei den nachfolgenden Empfehlungen der besten Heckenscheren für dicke Äste ist Antrieb und Schwertlänge bei allen Beispielen optimal ausbalanciert.

Eine lange Haltbarkeit ist wichtig

Heckenreihe als Grenze

Das Schneiden von Hecken, Büschen und Ästen erfordert viel Kraft – nicht nur von den Anwendern, sondern auch von den Geräten. Deshalb benötigt man eine haltbare Heckenschere. Das Arbeiten in einer rauen Umgebung, birgt für die Heckenschere eine Gefahr durch eindringende Äste. Aus diesem Grund sollte man sich für Modelle entscheiden, die robust und langlebig sind.

Die nachfolgenden Kaufempfehlungen und Tipps haben laut zahlreichen zufriedenen Kundenerfahrungen diesen Qualitätstest bestanden. Alle Modelle bestechen durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und robuster Verarbeitung.

Heckenschere für dicke Äste – Kaufempfehlungen und Tipps

Bosch Akku Heckenschere AHS 50-20 LI: Bosch gehört zu den führenden Marken in der Produktion erstklassiger technischer Geräte - und diese Heckenschere ist keine Ausnahme. Sie ist kabellos und besitzt einen 18-V- Lithium-Ionen-Akku, der mit der gesamten Bosch- Gartenelektronik austauschbar ist.

Die Bosch Akku Heckenschere ist mit Zähnen an der Vorderseite der Klinge ausgestattet, die es ihr ermöglichen, mühelos dickere Büsche zu durchschneiden. Mit der Klingenschutzfunktion kann man auch entlang der Wände oder eines Zauns schneiden.

Das Schneiden ist präzise, schnell und ohne Unterbrechungen möglich. Antrieb und Schwertlänge passen. Im Vergleich zu anderen kabellosen Heckenscherengeräten, gehört die Bosch Akku Heckenschere zu den Besten auf dem Markt.

Flymo EasiCut 460 Elektrische Heckenschere: Wie bereits erwähnt: Elektrische Heckenscheren für dicke Äste sind ideal. Der Flymo EasiCut verfügt über einen starken 450-W-Motor, der genug Energie liefert, um problemlos alle nötigen Schneidearbeiten im Garten zu erledigen. Obwohl es sich um einen Kabelschneider handelt, bekommt man ein 10 m langes Kabel, das für jeden mittelgroßen Garten eine ausreichende Länge bietet.

Das Design ist äußerst kompakt, handlich und ermöglicht eine sichere Handhabung. Antrieb und Schwertlänge sind perfekt abgestimmt: Die 45-cm-Schneidklinge und der 16-mm-Schneidspalt stellen sicher, dass alle dicken Äste und Sträucher problemlos geschnitten werden können.

Beim Flymo EasiCut sollte man jedoch auf die Überladung achten. Da der Motor sehr leistungsstark ist, wird empfohlen, während der Arbeit kleine Pausen einlegen, um ihn abkühlen zu lassen. Dies vermeidet langfristige Motorschäden und erhält die Lebensdauer der Heckenschere.

Black+Decker Elektrische Heckenschere GT5560: Die elektrische Heckenschere von Black+Decker enthält eine angewinkelte Zahn-Geometrie sowie eine speziell beschichtete Oberfläche. Durch die Kabelzugentlastung kann das Kabel gut geführt werden.

Ein Direktanschluss des Verlängerungskabels sorgt dafür, dass keine störenden Kabelverbindungen im Weg stehen. Der Bügelhandgriff und die Gewichtsverteilung zwischen Messer und Handgriff, sorgen für eine optimale Balance und ermöglichen eine kontrollierte Handhabung.

Der Lieferumfang umfasst neben dem elektrischen Heckenschneider mit Kabelzugentlastung 550 W noch die 2-Hand-Schaltung gegen versehentliches Einschalten sowie ein Sägeblatt der Länge 60cm.

Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren