Startseite   »   Gartenpflanzen   »   Hoodia oder Stapelia desmetiana – Um welche Pflanze handelt es sich?

Hoodia oder Stapelia desmetiana – Um welche Pflanze handelt es sich?

Es gibt über einhundert verschiedenen Pflanzenarten und -familien, die sich alle in ihren Eigenschaften wie zum Beispiel Blattform, Farbe der Blüte sowie ihrer Frucht unterscheiden. Da fällt es äußerst schwer, den Überblick zu behalten, sodass man sich beim Waldspaziergang immer wieder zu recht fragt: Um welche Pflanze handelt es sich?

 
Stapelia desmetiana

Insbesondere, wenn sich Pflanzen in ihren äußeren Merkmalen besonders ähnlich sind, wie zum Beispiel die Hoodia und die Stapelia desmetiana, kann es zu Verwirrung bei der Pflanzenbestimmung kommen. Um dies zu vermeiden, werden im folgenden Text hilfreiche Tipps und Hinweise hinsichtlich der Erkennung und Bestimmung von grünenden Pflanzengewächsen gegeben.

Pflanzenbestimmung leicht gemacht

Wer glaubt, dass es sich bei der Pflanzenbestimmung um eine Atomwissenschaft handelt, der irrt: Heutzutage gibt es neben zahlreichen Pflanzenführern und Literatur über die Pflanzenbestimmung nämlich auch aufschlussreiche Apps, die sich um das Thema Pflanzenbestimmung drehen. Doch woran lassen sich die unterschiedlichen Gewächse nun eigentlich erkennen?

Diese Frage ist einfach zu beantworten. Im Grunde erkennt man verschiedene Pflanzen wie die Hoodia und die Stapelia desmetiana an ihren äußeren Merkmalen. Dazu gehören zum Beispiel Blatt, Blüte, Stängel und Wurzel. Auch der Zeitraum, in dem die Pflanze erblüht, ist wichtig, wenn es darum geht zu bestimmen, um welche Blume es sich handelt.

▶ Hier geht es weiter zur Pflanzenbestimmungs-Anleitung

Weitere Merkmale, anhand derer man eine Pflanze erkennen kann sind:

  • Höhe/Länge der Pflanze
  • Anzahl der Blütenblätter bzw. der Blütenblattzipfel
  • Blütenform
  • Standort der Pflanze
  • Blattspreite
  • Blattrand
  • Blattform
  • Blütenstand

Die Hoodia ähnelt in ihren äußeren Merkmalen sehr stark an einen Kaktus – allerdings ist sie kein Kaktus. Sie ist dornig und blattlos und kann bis zu einen Meter groß werden, normalerweise verfügt sie jedoch über eine deutlich geringere Größe. Auch über sich im Laufe der Jahre verzweigende Äste kann sie verfügen, die einen Durchmesser von bis zu fünf Zentimeter haben können.

Hoodia gordonii – Weitere Merkmale im Überblick

Bei der Pflanze Hoodia gordonii handelt es sich um eine sogenannte Sukkulente, das heißt um eine sehr saftreiche Pflanze, welche sehr anpassungsfähig an widerspenstiges und trockenes Klima- und Bodenverhältnisse sind. Das besondere Merkmal liegt darin, dass sie Wasser in ihren Pflanzenteilen abspeichern, um sich perfekt an die sie umgebenden Klimaverhältnisse anzupassen.

Die Hoodia stammt zudem aus der Unterfamilie der Seidenpflanzengewächse und bildet im August und im September kurz gestielte Blütenstände aus. Diese bestehen jeweils aus einer bis vier Blüten, sie sind fünflappig und sind im Durchmesser ungefähr 75 Millimeter groß. Äußerlich gleichen sie der Pflanzengattung Petunien, da sie über einen ähnliche Farbe (violett bis rosa) und Form wie die Blüten der Petunie besitzen.

Der Geruch der Blüten der Hoodia gordonii wird als Geruch nach verwesendem Fleisch beschrieben, in der Regel wird die sukkulente Pflanze von Fliegen bestäubt. Nach einem Zeitraum von fünf Jahren bilden sich die ersten Blüten. Die Früchte der Hoodia werden als Kapselfrüchte bezeichnet und entstehen im Oktober und November. Die Samen der Kapselfrüchte der Hoodia verbreiten sich durch den Wind.

Stapelia desmetiana – Anpassungsfähiger Blickfang

Bei der Stapelia desmetiana, die auch Stapelia grandiflora, Stapelia flavirostris oder Stapelia ambiyua genannte wird, handelt es sich ebenfalls um ein sukkulentes Gewächs. In ihrem Äußeren ähnelt die Stapelia desmetiana, die aufgrund ihres ausströmenden Aas-Geruches auch „Aasblume“ genannt wird, einem bunten Tropengewächs.

Sie erblüht in bunten Farben wie zum Beispiel purpurrot oder gelb, wobei oft über ausgefallene Zeichnung verfügt und kontrastreiche Fleckungen oder Streifen enthält. Dies unterscheidet sie von der Hoodia, die über keine besondere Musterung ihrer Blüten verfügt. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal zur Hoodia ist die Form ihrer Blüte: Diese ist sternförmig und nicht abgerundet wie bei der ihr verwandten Pflanze Hoodia.

Die Größe der Stapelia desmetiana beträgt 15 bis 30 Zentimeter, während sie ungefähr 20 bis 30 Zentimeter breit wird. Ihr immergrünes Blattwerk ist dickfleischig. Die Triebe der Stapelia desmetiana werden bis zu 30 Zentimeter hoch, während sie bis zu drei Zentimeter breit werden. Genau wie die Hoodia kommt sie in den Trockengebieten der afrikanischen Kapprovinzen sowie in Südafrika vor. Aufgrund ihrer wunderschönen und farbenprächtigen Blüten ist sie eine äußerst beliebte Zimmerpflanze.

Schlankheitswirkung der Hoodia?

hoodia

In vielen Onlinequellen wird der Hoodia eine appetitzügelnde Wirkung nachgesagt – weswegen sie bei dem Ein oder Anderen als wahre Schlankheitskur angesehen wird. Die stachelige Pflanze, die in ihrem Aussehen einem Kaktus ähnelt, wird in ihrer Heimat in Südafrika oftmals von hungrigen Wüstenbewohnern verzehrt.

Es wird ihr zwar eine das Hungergefühl dämpfende Wirkung nachgesagt, allerdings ist dies nicht wissenschaftlich bewiesen. Trotzdem gibt es zahlreiche Hoodia-Kuren und Produkte, die die Hoodia als Inhaltsstoff beinhalten, mit deren Hilfe man innerhalb kurzer Zeit an Gewicht verlieren könne. Seit 2004 steht die Sukkulente unter strengem Artenschutz, da sie durch den Schlankheitswahn der Industrieländer bereits bedroht ist.

Stapelia desmetiana und Hoodia: Unterschiede

Die beiden sukkulenten Pflanzen unterscheiden sich in ihrer Blütenpracht. Während die Hoodia lila bis rosafarbene Blüten besitzt, weist die stapelia desmetiana rosa-rote bis gelbe Blüten auf. Darüber hinaus verfügt die Stapelia desmetiana über eine charakteristische Zeichnung ihrer Blüte, die entweder gescheckt oder gestreift ist.

Bildquellen

Stapelia desmetiana: Von Dave Whitinger - http://davesgarden.com/pf/showimage/80166/, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1709256
Hoodia: Von Winfried Bruenken (Amrum) - Eigenes Werk, CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=948868

Hannah Meissner
Letzte Artikel von Hannah Meissner (Alle anzeigen)
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren