Startseite   »   Schädlinge   »   Hornisse im Zimmer loswerden

Hornisse im Zimmer loswerden

Fast jeder kennt das Problem. Ein Insekt findet den Weg in das Haus oder in ein Zimmer. Dieses ist meist nicht problematisch, sondern im schlimmsten Fall eventuell etwas nervig. Eine Ausnahme bilden hier Wespen und Hornissen. Diese sind nicht nur störend, sondern sogar gefährlich. Ein Stich kann schmerzhaft sein und je nach körperlichem Zustand der gestochenen Person kann der Stich schwerwiegende Probleme mit sich bringen.

 
Hornisse im Zimmer kann gefährlich sein

Gerade deswegen sollte schnellstmöglich versucht werden die Hornisse im Zimmer loszuwerden. Hier ist es nicht nur wichtig die Hornisse schnell loszuwerden, sondern vor allem auch unbeschadet zu bleiben. Dementsprechend sind nicht alle Methoden zum Verscheuchen von Insekten auch bei Hornissen anzuwenden.

Hornisse im Zimmer loswerden oder töten?

Bei Fliegen und Mücken kommt es sehr schnell vor, dass die erste Reaktion der Griff zu einer Fliegenklatsche ist. Bei Hornissen hingegen ist diese Technik in jedem Fall aus einer Vielzahl von Gründen zu unterlassen.

  • Zunächst ist wichtig, dass Hornissen unter Artenschutz stehen und entsprechend wäre eine Tötung des Eindringlings in diesem Fall illegal.
  • Der nächste und ebenfalls wichtige Grund, um die Hornisse nicht mit einer Fliegenklatsche oder ähnlichem zu belästigen, ist die Gefahr, die von einer Hornisse ausgeht.
  • Trifft man nämlich nicht direkt mit dem ersten Schlag, so kann man sich sicher sein, dass die Hornisse aggressiv wird und versucht sich zu verteidigen.

Hierdurch werden ihre Bewegungen schneller und meist unberechenbar und die Hornisse wird versuchen zu stechen. Dieser Stich kann sehr schmerzhaft sein und im Gegensatz zu Bienen sterben die Hornissen nicht nach dem Stich, somit muss man sich nun auf eine Reihe von schmerzhaften Stichen vorbereiten.

Ist die Hornisse alleine?

Die Frage, ob die Hornisse im Zimmer alleine ist mag zunächst seltsam erscheinen, allerdings ist die Klärung hiervon essenziell, um herauszufinden wie man am besten weiterhin vorgeht. Hierfür sollte man zunächst versuchen festzustellen woher die Hornisse kam. War ein Fenster oder eine Tür geöffnet, so kam die Hornisse sehr wahrscheinlich genau hierdurch in das Haus.

Waren allerdings alle Fenster und Türen durchweg geschlossen so ist eine weitere Untersuchung nötig, welche alle kleinen Öffnungen beinhaltet. Sollte hier eine Stelle bei Rollläden oder ähnlichem gefunden werden, in welche die kleinen Tiere sich einnisten könnten, kann es durchaus sein, dass sich ein Hornissennest im Haus befindet.

 

Gerade dann wird es schnell sehr problematisch. Da Hornissen unter Artenschutz stehen ist es nicht erlaubt das Nest zu entfernen. Sie müssen auf friedliche Art und Weise umgesiedelt werden. Für dieses Vorhaben ist oft professionelle Hilfe notwendig, welche leider nicht immer leicht zu finden ist.

Tipps und Tricks, um Hornissen im Zimmer loszuwerden

Hornisse im Zimmer sollte schnell entfernt werdenHornissen, aber auch die meisten anderen Insekten können mit einfachsten Mitteln aus dem Haus entfernt werden, ohne diese dabei zu verletzen. Hierfür werden oft nur wenige Gegenstände benötigt, die man in der Regel bereits im Haus hat.

  • Tür oder Fenster öffnen und im Haus die Lichter ausschalten. Nun muss vor der Tür oder dem Fenster eine gut sichtbare Lichtquelle erzeugt werden.
  • Zwei gegenüberliegende Fenster öffnen – die Zugluft wird die Hornisse nach draußen treiben.
  • Zitronen und Nelkenöl wirken abschreckend auf Wespen und Hornissen.

Mit all diesen Methoden können einzelne Hornissen und andere Insekten schnell aus dem Haus vertrieben werden. Wichtig ist hierbei, dass man immer mit Vorsicht vorgeht, da Hornissen sehr schnell aggressiv werden und stechen. Das kann sehr schmerzhaft enden.

Maßnahmen zum Verhindern des Eindringens einer Hornisse

Wer einmal eine Hornisse im Zimmer oder Haus hatte und diese dann vertreiben musste, der weiß nun, dass vorbeugende Maßnahmen sehr wichtig sind. Daher ist es allgemein zu empfehlen, dass jährlich alle Öffnungen geprüft werden, welche ein Eindringen zulassen könnten. Zudem sollte auch beachtet werden, was die Hornissen anlockt. Fallobst zum Beispiel sollte immer schnellstmöglich beseitigt werden.

Auch Fliegengitter an den Fenstern sind eine sehr einfache und dennoch effektive Maßnahme, um Insekten aus der Wohnung fernzuhalten. Diese werden zwar häufig als unschön befunden, aber sie bieten den besten Schutz vor Insekten aller Art.

Auch das Nisten von Hornissen kann verhindert werden, indem man den gefährdeten Tieren einen Alternativen Nistplatz bietet, welcher weit genug vom Haus entfernt ist. Solche Nistplätze können außerdem auch von Wespen oder Bienen genutzt werden. Da gerade Bienen immer geschützt werden sollten ist ein alternativer Nistplatz nicht nur eine gute Schutzmaßnahme, sondern auch eine umweltfreundliche Geste.

Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren