Startseite   »   Hilfsmittel   »   Insektenkästen

Insektenkästen

Entomologie ist eine Beschäftigung, die besonders Forscher oder Insektenfans begeistert. Im Sommer gibt es so einige schöne Geschöpfe, die draußen im Garten oder im Wald zu finden sind. Professionelle- sowie Hobbyentomologen nutzen sogenannte Insektenkästen, um Insekten, die diese erforscht haben, aufzubewahren und zu archivieren.

 
insektenkaesten-grille

Wer Interesse und Spaß an der Sache hat, kann in diesem Artikel einen passenden Schaukasten für Insekten finden und erhält weitere interessante Informationen zum Thema. Darüber hinaus besteht mit der folgenden Anleitung die Möglichkeit, einen Kasten selbst zu bauen. Oft reicht auch bereits ein Bilderrahmen zum Befüllen mit Glas aus.

Insekten Schaukasten selber bauen

Wer mit Holz arbeiten kann und sich selbst einen Insektenkasten bauen möchte, findet in der nachfolgenden Anleitung ein gutes Beispiel, welches einem Exemplar vom Tischler in nichts nachsteht. Diese Materialien benötigt man während der Herstellung:

  • Kanthölzer (58x38 mm starke Holzlatten eignen sich gut für mittelgroße Kästen)
  • Dünnes Holzbrett (für Unterlage, als Hintergrund)
  • Stoff zum Verkleiden
  • Styroporplatte (eine dicke von 10 – 20 mm reicht aus)
  • Insektennadeln
  • Plexiglas
  • Schrauben oder Nägel
  • Scharniere

Um den Insektenkasten herzustellen wird das Holzbrett auf das gewünschte Maß (z. B. 30 x 50 cm) mit einer Kreissäge oder der Stichsäge zurechtgeschnitten. Dann fertigt man die Kanthölzer an, welche auf die Seitenmaße geschnitten werden. Danach kann man einen 45 Grad Winkel an die Enden schneiden. Besonders genau gelingt dieser Schritt mit einer Gehrungssäge oder einem Gehrungsblock. Achten sollte man darauf, dass die Winkel passend geschnitten werden, sodass später ein umlaufender Rahmen entsteht.

Weitere Schritte

Das Styropor kann dann in der Größe mit dem Cuttermesser zurechtgeschnitten werden. Mit dem Stoff umkleidet man das Styropor, sodass es schön aussieht. Zum Fixieren kann dabei eine Heißklebepistole oder Tackernadeln benutzt werden. Im nächsten Schritt klebt man die beiden Komponenten zusammen auf die Holzplatte.

Kniffliger wird es beim Einsetzen der Plexiglasscheibe. Diese kann entweder zwischen den Kanthölzern und zusätzlichen dünnen Brettern fixiert werden oder durch das Einschneiden eines umlaufenden Spalts eingeklemmt werden. Beachten sollte man, dass man erst nach diesem Schritt die Kanthölzer ringsherum fixieren darf, wenn das Glas eingesetzt ist.

 

Mit den Insektennadeln kann man dann, dank des Styroporeinsatzes, ganz einfach die Exponate befestigen und in passenden Abständen anordnen. Um den Kasten wiederverwendbar zu gestalten, bietet es sich an mit Hilde der Scharniere eine Art Klappe aus dem Hintergrund zu fertigen, sodass der Deckel aufklappbar ist. Der Insektenkasten muss natürlich nicht aus Holz gefertigt werden, sondern kann auch aus Metall oder anderen Baumaterialein gebastelt werden.

Tischlerei – Insektenkästen vom Profi

Die Variante zum Selbermachen ist eine Sache für Hobbyhandwerker. Eine Alternative bieten Tischlereien in der näheren Umgebung. Mit einem Besuch oder Anruf kann man ganz einfach herausfinden, ob die Tischlerei Insektenkästen herstellt. Die Fertigung vom Profi hat den Vorteil, dass die eigenen individuellen Wünsche in Absprache umgesetzt werden können, und das in bester Qualität! Findet man keinen Tischler hat man andere Optionen, um einen Ansprechpartner zu finden.

Denn man kann auch Online-Shops nach einem Insektenkasten durchstöbern und bei ausgewählten Händlern bestellen. Viele Anbieter werben mit „Tischlerei-Qualität“, um zu prüfen, ob diese Behauptung korrekt ist, sollte man die Kundenrezensionen lesen und dort auf eventuelle Qualitätsmängel achten.

Spannbrett für Schmetterlinge

Schmetterlinge sind bei Entomologen sehr beliebt und werden häufig archiviert. Dazu ist meist ein Spannbrett nötig, damit die Schmetterlinge schön und in geordneten Abständen platziert werden können. Dadurch, dass die Spannbretter in ihrer Breite von oben nach unten variieren, kann jede Art von Schmetterling elegant eingeordnet werden.
Die folgenden Größen bieten sich für bestimmte Arten an:

  • Rinnen der Größe 2 – 3 mm sind in der Regel für kleine Tragfalter und Eulenfalter gedacht.
  • Mittlere Tragfalter und Eulenfalter finden sich in einer Breite von 3 – 5 mm wieder.
  • 6 - 8 mm breite Bretter sind für große Tagfalter, kleine Schwärmer, mittelgroße Spinner und Eulenfalter konzipiert.
  • Große Schwärmer, Spinner und Eulenfalter sollten mit 9 – 12 mm zurechtkommen.

Achtet man beim Kauf eines Insektenkastens für Schmetterlinge, dass die Spannbretter eine verstellbare Schraube haben, kann je nach Art und Größe reguliert werden. Somit ist für jeden Fall sichergestellt, dass man einen Platz findet.
Insektennadeln

Insektenkasten für andere Käfer

insektkasten-hotelInsektennadeln können für alle Arten von Exponaten genutzt werden, bei Käfern mit dickem Panzer kann man aber auch auf Klebstoff zurückgreifen. Die Verwendung von Edelstahl ist ratsam, da die Nadeln somit länger halten und nachhaltig eingesetzt werden können. Im Netz findet man Angebote, welche die Nadeln in großen Mengen und deshalb entsprechend günstig anbieten.

Sets beinhalten unterschiedliche Größen und sind in ihrer Dicke verschieden. Somit können für alle Arten von Insekten die passenden Nadeln gefunden werden. Der Preis für ein solches Set liegt ungefähr bei 10 – 20 €. Für diesen Betrag ist man dann aber auch für sehr lange Zeit bzw. viele Insektenkästen gerüstet. Um den Kasten visuell ansprechend zu gestalten oder bestimmten Exponaten eine Kategorie zuzuordnen werden häufig Nadeln mit farbigen Köpfen genutzt.

Bei welchen Anbietern kann man Insektenkästen kaufen?

Anbieter für Insektenkästen gibt es überall. Online Shops bieten in der Regel die günstigsten Angebote. Tischlereien, die auf Entomologie spezialisiert sind, bieten die Kästen in höchster Qualität an, bei der sowohl Verarbeitung als Materialeinsatz hochwertig und professionell sind.

Ebenso sollte die Handhabung angenehm und ohne großen Aufwand verbunden sein. Das heißt das Öffnen und Schließen sollte sehr leicht durchzuführen sein. In manchen Baumärkten oder Fachgeschäften kann man die Kästen für Entomologie-Exponate ebenfalls erwerben.

Bei der Auswahl sollte allerdings nicht nur auf den Preis achten, sondern auch Qualitätsmerkmale im Blick haben. Ansonsten gibt es auch gebrauchte Exemplare, die im Netz oder auf Flohmärkten vertrieben werden. Wer sich dort auf die Suche nach Insektenkästen macht, findet mit Sicherheit einen geeigneten Schaukasten bzw. ein kostengünstiges Schnäppchen.

Daniela Lamberti
Letzte Artikel von Daniela Lamberti (Alle anzeigen)
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen