Startseite   »   Schädlinge   »   Knoblauch gegen Schnecken – Hausmittel zur effektiven Bekämpfung

Knoblauch gegen Schnecken – Hausmittel zur effektiven Bekämpfung

Schnecken können eine Qual für jeden Hobbygärtner sein. Das Beet wächst und gedeiht und eines morgens wacht man auf und bemerkt, dass die geliebten Gartenpflanzen überall Löcher und Bissspuren haben. Gerade Salate werden häufig nicht mehr verzehrt, wenn sie einmal angefressen wurden, entsprechend können nur wenige Schnecken eine ganze Ernte ruinieren.

 
Schneckenabwehr mit Knoblauch kann funktionieren

Nicht jeder weiß nun wie genau man gegen die kleinen glitschigen Schädlinge vorgehen soll. In allen möglichen Gartenmagazinen finden sich nahezu unendlich viele Tipps, Tricks und Hausmittel gegen Schnecken, wie Knoblauch, Salz und mediterrane Kräuter, doch man weiß nicht genau welche Mittel nun wirklich helfen und welche in der eigenen Situation wirklich angebracht sind.

Knoblauch als effizientes Mittel gegen Schnecken

Knoblauch ist eine kleine Knolle mit großem Nutzen. Sehr beliebt ist das Wundermittel, wegen seinen gesundheitlichen Vorteilen. Allerdings ist Knoblauch durchaus auch ein sehr effektives Mittel gegen Schnecken. Diese halten den Geruch für gefährlich und fressen die Pflanzen daher nicht mehr.

Es wird sogar vermutet, dass Knoblauch bei Schnecken wie ein Nervengift wirken kann und die Schädlinge deshalb fernbleiben. Doch wie genau nutzt man die Wirkung des Knoblauchgeruchs aus? – Die Knolle selbst könnte die Schnecken zwar auch abschrecken, aber um das Mittel wirklich effektiv zu nutzen, sollte man eher mit Knoblauchextrakt arbeiten.

Dieses kann online und in vielen Geschäften für einen guten Preis erworben werden. Das Extrakt wird nun mit der 9-fachen Menge an Wasser vermengt und die entstandene Mischung kann auf den Blättern der geliebten Pflanzen versprüht werden. Schnecken werden sich von den besprühten Pflanzen ab sofort fern halten.

Schutz vor Schnecken durch Anpflanzen von Knoblauch

Wer nicht gewillt ist sich Knoblauchextrakt zu kaufen und dieses immer wieder auf den von Schnecken befallenen Pflanzen zu verteilen, der hat durchaus noch eine andere Möglichkeit. Hierfür muss man nur das Beet um eine Pflanzenart erweitern. Pflanzt man Knoblauch im Bereich der schneckenempfindlichen Pflanzen an, so werden die Schnecken das Gebiet nicht mehr betreten.

 

Neben Knoblauch können auch andere abschreckende Pflanzen gesetzt werden, nur um sicherzugehen. Mediterrane Kräuter wie Lavendel, Rosmarin oder Thymian zum Beispiel dienen auch als ein natürlicher Schutz gegen Schnecken. Wird also der Salat häufig von Schnecken befallen, so kann ein Kräuterbeet, welches die Salate umringt, sehr einfach Abhilfe schaffen.

Schädlinge töten, um die Pflanzen zu schützen

Fast jeder kennt das bekannte Hausmittel gegen Schnecken, welches in jeder Küche zu finden sein sollte. Salz tötet Schnecken langsam, aber effektiv. Hier muss man sich nun allerdings die Frage stellen, ob man dazu bereit ist alle Schnecken zu töten, die das geliebte Beet potentiell beschädigen könnten.

Ist man allerdings dazu bereit die Schnecken zu töten und nicht nur zu verscheuchen, so gibt es neben Salz auch noch weitere Methoden, um die Kriechtiere loszuwerden. Auch sogenanntes Schneckenstreu kann helfen alle störenden Schnecken schnellstens loszuwerden, allerdings ist dieses in der Regel nicht so günstig wie die umweltfreundlicheren Alternativen.

Schneckenzäune und andere Hilfsmittel

Schneckenabwehr mit Knoblauch schützt das BeetDer Schneckenzaun ist eines der bekanntesten Hilfsmittel, um Schnecken vom Beet fernzuhalten, ohne sie dabei direkt zu töten. Effektiv sind die Schneckenzäune nach der richtigen Anbringung auf alle Fälle. Allerdings ist genau dieser Aufbau nicht immer leicht und häufig sind die Zäune nicht perfekt an das eigene Beet anpassbar.

Daher gibt es praktischerweise auch viele weitere vergleichbare Hilfsmittel, die bei der Schneckenabwehr wahre Wunder wirken können. So gibt es zum Beispiel Schutzanstriche für die Umgebung des Beets, welche auf Schnecken sehr abschreckend wirken können. Hat man also ein Beet, welches von einer Holzwand oder einem kleinen Holzzaun umgeben ist, so muss man dieses nur mit dem Schutzanstrich behandeln und schon gehören angefressene Salate der Vergangenheit an.

Ist Knoblauch besser als andere Haus- und Handelsmittel?

Wie bereits erwähnt ist Knoblauch ein effektives Mittel zur Schneckenabwehr, allerdings stellt sich hier die Frage, ob es effektiver ist, als die anderen verfügbaren Mittel. Hierzu ist eine direkte Antwort durchaus schwierig, da es sich hierbei um ein vollkommen natürliches Mittel handelt und die Wirkung fast nicht zu vergleichen ist mit der Wirkung eines chemischen Mittels. Folgende Mittel stehen allgemein zur Verfügung:

  • Schneckenzaun
  • Schneckenstreu
  • Schneckenabwehr-Anstrich
  • Salz
  • Mediterrane Kräuter

Betrachtet man die Auswirkungen auf die Natur so muss generell gesagt sein, dass natürliche Mittel wie Knoblauch oder die richtigen Kräuter durchaus das bessere Mittel sind. Eine Knoblauchpflanze oder auch verdünntes Knoblauchextrakt schadet weder dem Garten, noch der Umwelt oder anderen Tieren, dementsprechend ist diese Alternative vor allem für Haustierbesitzer sehr attraktiv.

Ist allerdings nur die reine Effizienz wichtig, so sind die meisten chemischen Schneckenabwehrmittel deutlich besser. Bei natürlichen Mitteln ist die Erfolgsrate leider nie wirklich bei 100% und entsprechend kann auch die beste natürliche Schneckenabwehr durchaus von den Schädlingen umgangen werden. Chemische Hilfsmittel wie Schneckenstreu hingegen bieten meist einen garantierten Schneckenschutz, welcher nicht umgangen werden kann.

Welche Mittel gegen Schnecken sind sinnvoll?

Nicht jedes natürliche Hilfsmittel ist perfekt, auch Knoblauch nicht. Besitzt man Haustiere so ist Knoblauch gegen Schnecken eine Methode die man auf jeden Fall testen sollte. Auch Kinder können keine Schäden von einer Knoblauchpflanze tragen. Chemische Methoden hingegen bringen leider immer ein gewisses Risiko für Haustiere und Kinder mit sich.

Zäune und Anstriche gegen Schnecken sind ähnlich effizient wie die meisten natürlichen Mittel, bieten allerdings in der Regel keinerlei Risiko für Kinder oder Haustiere. Sollte Knoblauch also nicht das tun, was man von ihm erwartet, so ist ein Schneckenzaun eine gute und ungefährliche Alternative, die getestet werden sollte, bevor man auf chemische Helfer zurückgreift.

Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren