Startseite   »   Gartenzubehör   »   Leise Rasenmäher: Geräuscharme Benzinrasenmäher und Elektro-Rasenmäher

Leise Rasenmäher: Geräuscharme Benzinrasenmäher und Elektro-Rasenmäher

Kaum ein anderes technisches Gerät für die Gartenarbeit erfreut sich so großer Beliebtheit, wie der Rasenmäher. Nach aktuellen Herstellerschätzungen gibt es derzeit in Deutschland allein etwa 5 Millionen benzinbetriebene Geräte. Welche Benzinrasenmäher leise sind und welche geräuscharmen Rasenmäher Roboter zu empfehlen sind, erfahren Sie hier.

 
leise-rasenmaeher-benzin

Probelmatisch ist nämlich bei den meisten Geräten der hohe Geräuschpegel, der vom Hersteller zumeist in Dezibel (dB) mit angegeben wird. Dazu kommen noch unzählige mit Motorantrieb, sowie von der Hand angetriebene. Viele Verbraucher wünschen sich deshalb einen extrem leisen Rasenmäher, gerade dann, wenn auch einmal sonntags gemäht werden soll.

Will man sich heute einen neuen anschaffen, steht man, allein bei den benzinbetriebenen Modellen einer Auswahl von vielen verschiedenen Typen von mehr als 50 Anbietern gegenüber.

Für alle, die nicht jeden Tag mit den technischen Details von Rasenmähern zu tun haben, jedoch einen neuen für den Einsatz im eigenen Garten oder Verein suchen, gibt es online unterschiedliche Rasenmäher Tests. Die Redaktion stellt hier einige geräuscharme Modelle vor und gibt Tipps für den Kauf.

Gute leise Benzinrasenmäher vorgestellt

Diese beiden Modelle gehören zu den leisesten auf dem Markt. Dennoch darf sich bei einem benzinbetriebenen Modell kein vollständig lautloses Arbeiten erwartet werden. Hier ist man mit einem Elektrorasenmäher zumeist besser bedient.

Gute leise Elektro-Rasenmäher vorgestellt

Erfahrungsberichte vieler Kunden und Tests zeigen, dass diese beiden leisen Elektrorasenmäher mit einem Schallleistungspegel von etwa 93 dB nicht nur in ihrer Leistung, sondern auch in Sachen Geräuscherzeugung zu empfehlen sind. Soll es ein nahezu lautloses Modell sein, so ist der Spindelmäher die beste Entscheidung.

Notwendigen Informationen zur richtigen Auswahl des passenden Modells

Schließlich kaufen Sie sich nicht jeden Tag einen Rasenmäher und möchten mit dem neuen leisen Modell in den kommenden Jahren eine gleichbleibend gute, komplikationsfreie Mähleistung erreichen.

Welches Modell passt zu mir?

Haben Sie sich bereits Gedanken darüber gemacht, welcher es für Sie sein soll? Soll es ein neuer extrem leiser Spindelmäher werden, oder doch besser ein Balkenmäher? Es könnte aber auch ein Sichelmäher sein, der perfekt zum eigenen Rasen passt. Das kommt ganz darauf an, welche Ergebnisse Kunden von ihrem neuen leisen Rasenmäher erwarten.

Welcher ist der leiseste Rasenmäher?

Hier liegt der klassische Spindelmäher vorn, allerdings bringt man es mit dem Spindelmäher im Test nur auf eine geringe Flächenleistung, zumal diese Modelle oftmals handbetrieben werden. Dafür ist er aufgrund der handbetriebenen Arbeitsweise extrem Leise im Gebrauch. Zum Thema Rasenroboter lässt sich sagen, dass die leiseren Modelle etwa 58 dB erreichen. So ist der Gardena Mähroboter R40Li beispielsweise zu empfehlen.

Der Balken-Mäher bringt ebenfalls einen exakten Schnitt, allerdings auch nur eine mittlere Flächenleistung, bei einer aufwändigeren und damit anfälligeren Mechanik und gehört in der Regel zu den lautesten Modellen. Dieser befindet sich zumeist bei einem Schall-Leistungspegel in dB(A) von etwa 105 ist zumeist also deutlich zu laut. Auch Aufsitzmäher gelten als extrem laut und überhaupt nicht leise.

Verschiedene Rasenmäher Arten

Es gibt heute viele verschiedene Arten von Rasenmähern, die unterschiedliche Vor- und Nachteile haben. Dabei bestimmt neben der Leistung auch der Preis die jeweiligen Produktkategorien. Aufsitzrasenmäher sind auf Grund der höheren Leistung teurer als Handrasenmäher mit Benzinantrieb, während Roboterrasenmäher dank der ausgefeilten Technik relativ teuer sind.

In der Praxis muss jeder potentielle Käufer die Wahl des richtigen leisen Rasenmäher-Modells und der damit einhergehenden Bauart für sich selbst entscheiden. Tipps und Tricks zur Wartung und Reinigung des Gerätes sollten stets berücksichtigt werden, um eine gute Langlebigkeit sicherzustellen.

Die folgenden Rasenmäherarten sind bekannt und werden bevorzugt gekauft:

  • Handrasenmäher
  • Aufsitzrasenmäher
  • Rasenmäher-Roboter
  • Benzinrasenmäher
  • Akku/Elektro-Rasenmäher

Geht es Ihnen darum, mit ihrem neu getesteten Modell größere Flächen zu bearbeiten und kommt es nicht auf höchste Schnittpräzision an, dann sind Sie mit Sicherheit mit einem Sichel-Rasenmäher bestens bedient.

Handbetriebener Spindelmäher als extrem leiser Rasenmäher

Für kleine, gepflegte Rasenflächen mit einem ebenen Untergrund, welche mit einem exakten Schnitt optisch ansprechend gehalten werden sollen, empfiehlt sich nicht nur aufgrund des sehr leisen Betriebs ein klassischer, handbetriebener Spindelmäher gegenüber dem vergleichsweise weniger leisen Benzinrasenmäher.

  1. Die Bauform des Spindelmähers wurde als erster im Jahr 1830 in England von Edwin Beard Budding (1795-1846) entwickelt.
  2. Dieser nahezu lautlose Rasenmäher Typ ist seit dem nicht mehr aus der Rasenpflege wegzudenken.
  3. Der handbetriebene Spindelmäher ist dabei wartungsarm, robust und fordert keine weiteren Betriebskosten außerhalb einer regelmäßigen Wartung und Pflege.
  4. Dieses Gerät wird nur von der Muskelkraft des Menschen angetrieben.
  5. Geht es dabei um einen sehr exakten Schnitt auf großen Flächen, so stehen heute selbstverständlich auch Spindel-Rasenmäher mit Motorantrieb in den verschiedenen Größenordnungen zur Verfügung.
  6. Auf Golf- und Rasensportplätzen werden motorbetriebene Spindelmäher aufgrund ihrer Schnittpräzision sehr gern eingesetzt.

Die Balk-Mäher hingegen arbeiten nach dem gleichen Schnittmesser-Prinzip, wie eine Heckenschere oder auch ein Haarschneider. Diese Rasenmäher erlauben sehr präzise, gleichmäßige Schnitte, welche sich auch immer wieder zeigen. Zudem können Balken-Rasenmäher Rasen und Gras in beliebiger Höhe schneiden, was mit anderen Modellen nur begrenzt möglich ist. Allerdings muss der Kunde hier einen höheren dB Wert verkraften.

Wohl am weitesten verbreitet und sehr häufig genutzt sind die Sichel-Mäher. Mit ihrem rotierenden Messer oder, als Rasenkantentrimmer beziehungsweise Motorsense, mit einem Nylonfaden als Schneidwerkzeug ausgestattet, erreichen diese im Rasenmäher Lautstärken Test zwar nicht den niedrigsten Wert, doch erweisen sie sich immer wieder als sehr robust und in verschiedenen Größen und Motorisierungen für annähernd alle Anwendungsfälle erhältlich.

Flächenleistung von Rasenmähern bedenken

Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich nicht nur nach ihrem Schneidwerk. Erst die Kombination von Schneidwerk und Antrieb des Rasenmähers ergibt dessen Flächenleistung. Dabei ist allerdings zu beachten, das der Aufbau des Schneidwerkes die maximale Arbeitsgeschwindigkeit bestimmt.

Ein präzise arbeitendes Spindel-Mähwerk arbeitet mit einer deutlich geringeren Geschwindigkeit, als beispielsweise ein Sichel-Mähwerk, aber dafür auch deutlicher leiser. Jedoch kann bei den Modellen mit Balken-Mähwerk nicht die Arbeitsgeschwindigkeit gesteigert werden.

Je, nachdem, für welche Flächenleistung ein Rasenmäher konzipiert wurde, unterscheidet sich auch dessen Bedienung.
 Während handbetriebene Spindel-Rasenmäher eher für kleine Rasenflächen eingesetzt werden, so kann ein Handrasenmäher mit Elektro- oder Verbrennungsantrieb bereits ganz andere Größenordnungen an Rasenflächen bewältigen. Auch dieser Rasenmäher mit Benzinbetrieb ist im Vergleich als sehr leise, aber dennoch lange nicht als lautlos anzusehen:

Rasentraktoren als Alternative zum leisen Rasenmäher Elektro

Bei den genannten Modellen ist der begrenzende Faktor eher der Mensch. Oder möchten Sie stundenlang eine riesige Rasenfläche mit einem Handrasenmäher kürzen? Für den Großflächeneinsatz gibt es Aufsitz-Rasenmäher, oder auch Rasentraktoren genannt.

Wie der Name bereits zum Ausdruck bringt, kann man sich bei diesen Modellen als Bediener direkt auf den Mäher setzen und lenkt diesen, wie ein Auto über den Rasen. Aufsitz-Rasenmäher oder Rasentraktoren sind für die Fläche gebaut und zeigen in engen Ecken und bei Kanten ihre Schwächen, welche dann eine weitere Nacharbeit mit einem kleineren und Wendigeren Rasenmäher erforderlich macht.

Allerdings sind diese auch sehr laut und gehören deshalb zu den weniger leisen Benzinrasenmähern. Die Ergebnisse der Aufsitz-Mäher verwundern jedoch bei diesen, bauartbedingt, recht großen Rasenmäher nicht.

Daniela Lamberti
Letzte Artikel von Daniela Lamberti (Alle anzeigen)
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren