Startseite   »   Gartenzubehör   »   Mähroboter für 100 m2

Mähroboter für 100 m2

Sobald die kalten Wintertage gezählt sind, an den Bäumen knospen sprießen und die Sonne wieder mehr und mehr zum Vorschein kommt, beginnt die Natur sich zu entfalten. Auch die sonst frostigen Rasenflächen tauen auf und beginnen langsam zu wachsen. Es dauert nicht lange, bis der Rasen wieder mehrmals im Monat gemäht werden muss.

 
rasenroboter-100m2-bild

Mähroboter für 100 m2 für schnelles Rasen mähen

Mit einem Mähroboter für 100 m2 Fläche ist die Arbeit aber schnell erledigt. Denn das Prinzip ist klar, der Mähroboter arbeitet ohne menschliches Zutun und ist sehr zuverlässig. Durch ihn entfallen einige Stunden, die man gerade bei großen Rasenflächen für das Mähen aufbringen müsste.

Durch eine solche Erleichterung im Alltag kann man sich auf die wesentlichen Dinge im Sommer konzentrieren und hat mehr Zeit die Sonne zu genießen, anstatt in der Hitze zu arbeiten. Für Gartenbesitzer mit grünen Flächen von 100 qm ist der Mähroboter nicht mehr wegzudenken.

Vorteile eines Mähroboters für diese Fläche

Außer der massiven Zeitersparnis bringt der Roboter einige weitere Vorteile mit. Die Anschaffungskosten sind zwar meist etwas erhöht, doch bedenkt man, dass in Zukunft eventuell nur kleine Reparaturarbeiten anstehen können, lohnt sich diese Investition sehr.

Ebenso würde man für einen normalen Rasenmäher auch viel Geld ausgeben müssen, denn gute Produkte in diesem Segment sind ebenfalls sehr kostspielig. Aufgrund diverser Hersteller, welche den Mähroboter für 100 m2 anbieten, ist es möglich unterschiedliche Marken in Bezug auf Preis, Optik und Funktion zu vergleichen.

Somit kann man den perfekten Roboter finden, welcher zu den eigenen Bedürfnissen passt. Folgende Hersteller bieten ein Produkt für diese oder größere Flächen an:

  • Wolf Garten
  • Bosch
  • Gardena
  • Husqvarna
  • Fuxtec
  • Worx
  • Yard Force

Unter diesen Herstellern gibt es wiederum verschiedene Modelle, die unterschiedliche Leistungsprofile vorweisen. Ein erstes Indiz für starke Leistung ist der Preis. Doch es gibt auch Mähroboter für 100 qm, die ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben.

Rasenroboter für 100 m2: Informationen zur Flächenleistung

Die Flächenleistung eines Mähroboters ist ein wichtiger Faktor, denn möchte man ein solches Gerät erwerben, bestimmt dieser meist über den Preis. Kleine Roboter für 100 m2 können ausreichend sein, doch Geräte für größere Flächen haben deutlich mehr zu bieten. Sind die Geräte für große Flächen ausgelegt, erhöhen sich auch gleichzeitig die maximalen Betriebsstunden, an denen gemäht werden kann.

Auch die Angabe zur Mähleistung, also m2/h sollte man beachten. Diese ist bei leistungsfähigen Geräten sehr hoch, sodass das Grundstück mit 100 m2 ein Kinderspiel für diese Mähroboter sind.

Ebenso sollte man sich aber auch Gedanken darum machen, wann nicht gemäht werden soll. Steht z. B. das Wochenende bevor und man möchte mit der Familie auf dem Rasen Grillen, würde der kleine Helfer stören. Leistungsschwache Mähroboter, die ihre maximale Auslastung bei 100 m2 erreichen, sind somit nicht zu empfehlen, da mit den eingestellten Pausen eventuell der Rasen nicht vollflächig gemäht wird.

Die genaue Flächenleistung berechnen

Da die Herstellerangaben meist etwas höher sind als die tatsächliche Leistung, die man am Ende durch bestimmte Voraussetzungen erhält, ist es sinnvoll vor dem Kauf die eigene Fläche zu messen und dann den korrekten Wert des Mähroboters zu ermitteln. Folgende Dinge muss man für die Berechnung in Erfahrung bringen:

  • Flächenleistung des Mähroboters (z. B. 350 m2)
  • Tatsächliche Einsatzzeit (z.B. 40 Stunden pro Woche, also nur morgens an Werktagen, wenn man nicht zuhause ist)
  • Vorgegebene Leistung pro Stunde des Roboters (m2/h)

Mit diesen Daten ist es nun möglich die tatsächliche Flächenleistung zu berechnen. Ein Beispiel sollte das ganze vereinfachen. Ein Mähroboter für 1000 m2 benötigt laut Herstellerangabe für diese Fläche 110 Stunden.

Die tatsächliche Einsatzzeit des Roboters legen wir wie oben beschreiben fest. Somit wäre das Ergebnis: 1000 m2 x 40 h/Woche: 110 h = 364 m2. Sollte der Mähroboter für 100 Quadratmeter nach dieser Rechnung nicht die Fläche schaffen, sollte man sich ein stärkeres Gerät zulegen.

Mähroboter programmierbar: Einstellungen ändern und anpassen

kleiner-rasen-maehenIn manchen Situationen möchte man dem Roboter mitteilen, was genau dieser tun soll. Viele Modelle der oben genannten Hersteller sind aber nicht programmierbar und können somit nur wenige Standardprogramme abfahren. Um einzustellen, zu welchen Uhrzeiten gemäht werden soll, wann Pausen einzuhalten sind und vieles mehr, muss der Mähroboter programmierbar sein.

Die hier aufgelisteten Mähroboter für 100 m2 verfügen in der Regel über eine solche Funktion und lassen sich mittels einer speziellen App ganz einfach einstellen. Die Verwendung einer App macht das ganze sehr smart, da man dadurch in der Lage ist den Mähvorgang zu starten, obwohl man gar nicht zuhause ist.

Welche Alternativen gibt es, die ohne Begrenzungsdraht funktionieren?

Das Prinzip, wie ein Roboter zum Mähen von Rasenflächen genau die Fläche erkennt, die er mähen soll, basiert auf einem Begrenzungsdraht, der um die zu mähende Fläche in den Rasen eingelassen wird. Fährt der Mähroboter dort drüber erkennt dieser durch einen Sensor, dass er nicht über diese Linie fahren darf und kehrt um.

Neuere Varianten, die das Einlassen von Begrenzungsdraht vermeiden, sind GPS-Geräte. Diese nutzen das GPS-Signal, um den genauen Standort und den zu mähenden Rasen zu lokalisieren. Somit spart man sich den Aufwand und es sind fast keine Vorbereitungen mehr notwendig.

Rasenroboter: Kleine Flächen mähen

Auf dem Markt gibt es sowohl für sehr große Flächen Rasenroboter zu kaufen, aber auch für kleinere. Wer also Flächen unter 100 m2 mähen möchte, kommt sicherlich mit einer günstigen Variante zurecht. Ein Blick auf die verschiedenen Größenangaben der Hersteller zeigt die Vielfalt, in der es die Helfer für den Garten zurzeit gibt. Von 100 bis 5000 m2 und mehr kann man ein solches Gerät erwerben.

Für kleine Flächen ist der Mähroboter für 100m2 also genau das Richtige. Dieser verfügt über genug Leistung, sodass die kleine Fläche sauber und ordentlich geschnitten wird und ist zudem kostengünstiger als ein Modell für größere Flächen.

Welcher ist der beste Mähroboter für 100 qm?

In diesem Artikel wurden einige Empfehlungen gegeben, sodass Interessenten sich aus diesen Varianten ein Mähroboter für 100 m2 aussuchen können. Da man jetzt alle wichtigen Informationen zu dieser speziellen Flächenleistung hat, fällt die Auswahl deutlich leichter und man kann sich sicher sein, dass das Produkt die Erwartungen erfüllt.

Generell gibt es nicht den einen besten Mähroboter. Da jede Fläche unterschiedlich ist und man selbst andere Erwartungen an das Produkt stellt, muss man sich die Zeit nehmen und aus den vorgegebenen Empfehlungen ein gutes Exemplar heraussuchen.

Daniela Lamberti
Letzte Artikel von Daniela Lamberti (Alle anzeigen)
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren