Startseite   »   Gartenpflanzen   »   Maulwurfschreck Pflanze: Incarvillea gegen Maulwürfe

Maulwurfschreck Pflanze: Incarvillea gegen Maulwürfe

Die Incarvillea oder auch Gartengloxinie genannt ist eine Pflanze der Gattung der Trompetenbaumgewächse. Sie ist sehr pflegeleicht und robust und zudem wird ihr eine abschreckende Wirkung gegen Maulwürfe nachgesagt.

 
Maulwurfschreck Pflanze Incarvillea

Fast jeder Hobbygärtner kennt das Problem mit Maulwürfen oder Wühlmäusen. Die kleinen Schädlinge buddeln Löcher im Garten und zerstören somit teilweise sogar das geliebte Blumenbeet. In diesem Fall kann die Maulwurfschreck Pflanze Incarvillea Abhilfe schaffen.

Kampf gegen Maulwürfe – ohne die Maulwurfschreck Pflanze eine Qual

Nach dem Aufstehen wird zunächst ein kurzer Blick in den geliebten Garten geworfen und der Schreck ist groß. Auf dem sonst so perfekten Rasen oder gar im Blumenbeet sind plötzlich Maulwurfhügel.

Nun stellt sich die Frage was zu tun ist um die ungewollten Gärtnerkollegen wieder loszuwerden. Hierbei wird man meist schnell darauf aufmerksam, dass die kleinen Tiere unter Artenschutz stehen. Zudem möchte man ja auch nicht gleich alles töten, was in den Garten kommt.

Sind die Löcher erst einmal entdeckt, fängt meist ein wilder Kampf an, bei dem alle möglichen Hausmittel und Fallen getestet werden und das meistens auch noch ohne Erfolg. All das kann verhindert werden, indem man noch bevor es zu spät ist, als Präventivmaßnahme ein paar Gartengloxinien setzt.

Die Abschreckende Wirkung der Incarvillea gegen Maulwürfe

Während es durchaus eine Menge effizienter Möglichkeiten gibt, um Maulwürfe aus dem Garten zu vertreiben, sind diese meistens mit Qualen für das Tier verbunden oder falls sie für den Maulwurf tödlich enden könnten, sogar verboten.

Um nicht gegen das Gesetz zu verstoßen oder sich unnötiger Tierquälerei schuldig zu machen, bietet die Gartengloxinie eine Möglichkeit den Maulwurf loszuwerden. Maulwürfe haben bekanntlich ein sehr gutes Gehör und einen sehr guten Geruchssinn. Der Geruch der Incarvillea wirkt allgemein abschreckend auf die Erdbewohner, wodurch sie wegen ihrem sehr guten Geruchssinn meist einen großen Bogen um das Gebiet der Pflanze machen.

Bekannte Mittel gegen Maulwürfe

Das Setzen von Gartengloxinien ist nicht die einzige bekannte Methode, zum Vertreiben von Maulwürfen, die den Geruchssinn der Erdbewohner für sich nutzt. Oft werden Abfallprodukte wie saure Milch in die Löcher geschüttet. Alternativen hierfür sind auch Essig, Hundehaare oder Brennnesseln. Teilweise können auch alte Alkoholflaschen mit hohem Alkoholgehalt in die Löcher gesteckt werden, diese empfinden Maulwürfe als unangenehm.

Eine weitere beliebte, aber für die Tiere sehr unangenehme Alternative für die Vertreibung von Maulwürfen sind Schallwellen. Hierfür gibt es Ultraschallgeräte, welche einfach in eines der Maulwurfslöcher gesteckt werden und somit den Maulwurf vertreiben sollen.

Diese Ultraschallgeräte können auch selbst gebastelt werden, hierfür reichen selbstgebastelte Windräder an einem kleinen Metallstab oder auch einfach schief in den Boden gesteckte Flaschen, welche bei Wind einen Ton erzeugen.

Vergleich zwischen der Maulwurfschreck Pflanze und bekannten Hausmitteln

Obwohl die altbekannten Hausmittel ähnlich gut funktionieren wie die Incarvillea, so muss man doch sagen, dass die Gartengloxinie deutlich mehr Vorteile bietet als die meisten Hausmittel. Immerhin will kein leidenschaftlicher Gärtner mehrere Alkoholflaschen im Garten stecken haben.

Auch saure Milch oder Hundehaare in den Löchern sind alles andere als vorzeigbar. Gerade wenn der Garten optisch ansprechend bleiben soll, sind Incarvillea die bessere Lösung. Zudem kann man sich mit diesen auch noch nach der erfolgreichen Maulwurfabwehr erfreuen. Mit Ultraschallgeräten und Flaschen im Boden ist dies eher nicht der Fall.

Gartengloxinien als Zierpflanzen

Falsche GloxinieDie Incarvillea bestechen mit trichterförmigen Blüten und blühen in der Regel in Weiß oder Rosa. Die Mitte der Blüte ist meist gelb, somit ist sogar bei weißen Gartengloxinien ein optisch ansprechender Look garantiert.

Ein weiterer Vorteil, des als Maulwurfschreck bekannten Triebes ist seine Genügsamkeit. Abgesehen von regelmäßigem Gießen bei längeren Trockenphasen gibt es kaum etwas zu tun bei diesem Blickfang. Sollte man sich gesondert um die Maulwurfschreck Pflanze kümmern wollen, so empfiehlt sich das Entfernen von verblühten Pflanzenteilen in regelmäßigen Abständen.

Während die Vermehrung von Gartengloxinien zur Maulwurfbekämpfung zwar möglich ist, ist hierbei zu beachten, dass sie nur sehr langsam wachsen. Dementsprechend sollte man hier eine Menge Geduld haben. Das gilt vor allem bei der Blütezeit der neu gezogenen Pflanzen, denn sie Blühen erst lange nachdem man anfängt sie aus Samen zu ziehen.

Schädlinge und Krankheiten

Während die Maulwurfschreck Pflanze einen Schädling aus dem geliebten Garten fern hält, hat sie allerdings selbst mit dem ein oder anderen Schädling zu kämpfen. Gerade Schnecken befallen häufig die Incarvillea und beschädigen dadurch ihre Blätter und manchmal auch ihre Blüten.

Im Fall eines Schneckenbefalles reicht es oft aus, den Boden häufiger zu harken oder den Boden etwas aufzulockern. Sollte dies nicht helfen können Hilfsmittel wie zum Beispiel Schneckenkorn Abhilfe schaffen.

Nennenswerte Krankheiten befallen die Gartengloxinie nur sehr selten, was allerdings häufiger vorkommt ist Staunässe. Diese entsteht meistens dann, wenn die Pflanze zu häufig oder zu intensiv gegossen wird. Hierdurch kann es passieren, dass die Blätter langsam anfangen zu faulen und einen gelben Farbton annehmen.

Sollte es zu einer derartigen Staunässe kommen, so kann Sand oder ein wenig Kompost zum leichten Trocknen des Bodens meist helfen.

Bildquellen:

Wikipedia.com - By Christer T Johansson - Eigenes Bild , CC BY 3.0
Wikipedia.com - By Ghislain118 (AD) - Eigenes Bild, CC BY-SA 3.0

Hannah Meissner
Letzte Artikel von Hannah Meissner (Alle anzeigen)
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren