Startseite   »   Gartentipps   »   Pflanzenbestimmungshilfe

Pflanzenbestimmungshilfe

Die Erde bietet eine große Auswahl an Pflanzen. Deshalb fällt es vor allem Anfängern häufig schwer einige Pflanzenarten richtig zu bestimmen. Insgesamt gibt es über 550.000 verschiedene Arten auf dem Land und im Meer. Da ist es kein Wunder, dass selbst die heimische Flora so manchen Hobbybotaniker überfordern kann.

 
Pflanzebestimmungs-eBook-sträucherbestimmungsbuch

Da kommt es einem doch sehr gelegen, dass es einige Formen von Hilfestellungen zur Pflanzenbestimmung gibt.

Dies reicht von vielen verschiedenen Webseiten, welche sämtliche Informationen zu unterschiedlichen Gewächsen haben kann, über Apps bis hin zu vielen Pflanzenbestimmungsbüchern.

▶ Hier geht es weiter zur Pflanzenbestimmungs-Anleitung

Wichtige Merkmale bei der Pflanzenbestimmung

Bei der Pflanzenbestimmung ist es wichtig die einzelnen Aspekte des Gewächses genau zu betrachten und den Kreis der möglichen Pflanzen immer weiter einzugrenzen. Am einfachsten ist es, wenn man mit der Farbe der Blüten beginnt. Die wichtigsten Hauptfarben sind hierbei Gelb, Blau, Rot, Grün und Weiß. Bei Mischfarben sollte man abwägen, zu welcher Basisfarbe die Blüte tendiert.

Sobald man sich bei der Farbe sicher ist, kann man sich die Blüten als ganzes genauer ansehen. Dabei kommt es auf die Anzahl der Blütenblätter, ihre Anordnung sowie Form an. Sie können rund, herzförmig oder strahlenförmig sein.

 

Danach sollte man die Wuchshöhe einschätzen. Dadurch kann die Höhe von am Boden liegenden kurzen Pflanzen bis zu über 50 Meter hohen Bäumen oder Sträuchern eingeordnet werden. Während die Blütezeit ebenfalls sehr wichtig ist, kann diese vernachlässigt werden, da einige Pflanzen sich im Laufe der Monate nicht zu sehr verändern. Die Beschaffenheit der Rinde ist ebenfalls wichtig. Sie kann entweder krautig oder verholzt sein.

Weitere Merkmale zur Pflanzenbestimmung:

  1. Außerdem kann man auf Härchen an der gesamten Pflanze achten.
  2. Wenn Dornen sichtbar sind, sollte man sie auf keinen Fall anfassen, da Verletzungsgefahr besteht.
  3. Schließlich sollten die Blätter begutachtet werden, da sie eine große Pflanzenbestimmungshilfe sein können.
  4. Die Blattnerven können entweder parallel zueinander verlaufen oder netzartig verzweigt sein.

Die Blattspreite können entweder geteilt sein, wie beim gemeinen Frauenfarn, oder ungeteilt wie die Blätter einer Buche. Ebenfalls wichtig ist die Blattstellung. Wobei die Reihung der Blätter wichtiger ist als ihre genaue Position. Blattränder und die Blattform können ebenfalls sehr wichtig sein.

Pflanzenbestimmungsbuch als Hilfestellung

Eine großartige Form der Pflanzenbestimmungshilfe sind Bücher zur Pflanzenbestimmung. Das wohl bekannteste Werk ist “Was blüht denn da?” vom Kosmos Verlag. Es befasst sich mit über 870 Pflanzen. Des Weiteren findet man in diesem Buch ungefähr 2.000 naturgetreue Illustrationen, welche eine große Hilfe bei der Pflanzenbestimmung sein können.

Wer kein Interesse an einem Buch hat, kann auch auf Pflanzenbestimmungs-eBooks zurückgreifen. Dadurch muss man nicht ständig ein ganzes Lexikon dabei haben und schont die Umwelt, da die Erde sehr unter der Abholzung von Bäumen leidet. Der wohl größte Vorteil an einem eBook ist, dass man sie ganz einfach auf sein Smartphone laden und stets bei sich haben kann.

Wer sein Thema etwas weiter eingrenzen möchte, kann auch auf spezielle Baumbestimmungs- oder Sträucherbestimmungsbücher zurückgreifen. Natürlich gibt es auch Bestimmungsbücher für Blumen. Außerdem beschränken sich nicht alle Pflanzenbestimmungsbücher auf Deutschland und Umgebung. Prinzipiell ist es möglich das passende Buch für jedes Land zu finden.

Foren zur Pflanzenbestimmungshilfe

Pflanzenbestimmungsbuch-für-den-haushalt

Foren sind eine großartige Gelegenheit sein Wissen zu erweitern und dabei neue Menschen kennenzulernen, welche dasselbe Interesse teilen. Dort hat man die Opportunität Fotos der zu bestimmenden Pflanzen zu veröffentlichen und sich von mehreren Menschen beraten zu lassen.

Dies kann vor allem dann hilfreich sein, wenn Pflanzenbestimmungsbücher oder Apps versagt haben. In diesen Foren hat man auch die Möglichkeit sich mit weiteren Hobbybotanikern auszutauschen. Außerdem hat man eine große Auswahl an verschiedenen Forenarten. Dadurch kann man sein Interesse speziell verfolgen.

Hauspflanzen bestimmen

Hauspflanzen lassen sich in der Regel sehr einfach bestimmen. Denn die meisten können in Läden und Blumengeschäften gekauft werden. Dadurch ist die Pflanze entweder beschriftet oder es befindet sich eine Fachkraft in der Nähe, welche Auskunft geben kann.

Wenn man jedoch eine Pflanze geschenkt bekommt oder durch andere Umstände nicht weiß um welche Art es sich handelt, können die oben genannten Wege sehr hilfreich sein. Es ist sehr wichtig seine Hauspflanzen zu kennen, da jedes Gewächs individuelle Bedürfnisse hat. Immerhin muss man sicher gehen, dass die Pflanzen das richtige Maß an Licht und Wasser erhalten.

Pflanzenbestimmungskurse besuchen

Menschen, die großes Interesse an Botanik haben, können Kurse im Bereich der Pflanzenbestimmung belegen. Dadurch hat man die Möglichkeit von erfahrenen Biologen oder Botanikern zu lernen. Pflanzenbestimmungskurse sind besonders hochwertig, weil sie ein persönliches Erlebnis sind.

Es gibt auch Kurse, welche besonders einfach gestaltet sind. Sie eignen sich sehr für Unternehmungen mit älteren Kindern. Dadurch kann man ihr Interesse für die Umwelt wecken und ihnen gleichzeitig helfen eine Wissensbasis aufzubauen. Solche Pflanzenbestimmungskurse findet man häufig als Ferienprogramm.

Wer keine Zeit für solch ein Angebot hat, kann auf Onlinekurse zurückgreifen. Diese sind relativ günstig und liegen normalerweise im Videoformat vor. Dadurch kann man sich den Pflanzenbestimmungskurs immer ansehen, wenn man Zeit hat.

Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren