Startseite   »   Gartenzubehör   »   Pool Bodenplane

Pool Bodenplane

Die Aufgabe einer Pool Bodenplane zeigen sich in verschiedenen Punkten wie Sicherheit, Sauberkeit und Langlebigkeit des Pools. Zu beachten ist, dass bei vielen Pool Modellen, die für den heimischen Garten angeboten werden, keine Schutzplane im Lieferumfang enthalten ist.

 
Füße im Pool mit Bodenplane

Es sollte bereits beim Kauf des Pools bedacht werden, dass die dünnen Materialien zusätzlichen Schutz benötigen. Dieser Schutz wird unter anderem durch die Pool Bodenplane gegeben. Es lohnt sich ein Vergleich der Modelle in Sachen Größe, Materialstärke und Langlebigkeit.

Richtige Montage der Bodenplane für den Pool

Von den Vorzügen, die die Plane mit sich bringt, kann nur bei einer richtigen Montage profitiert werden. Werden beim Kauf einige Dinge berücksichtigt, wirkt sich dies positiv auf die Montage und die Nutzung aus. Ebenfalls von großer Bedeutung ist es die einzelnen Schritte gründlich durchzuführen.

  1. Boden unter der Plane vorbereiten – Wurzeln, Steine und andere Unebenheiten entfernen, planieren oder wahlweise eine Grundplatte betonieren
  2. Bodenplane Pool auslegen – Nach Angaben des Herstellers wird auf den vorbereiteten Untergrund die Plane ausgelegt und anschließend befestigt.
  3. Pool auf die Plane stellen und Innenfolie auslegen
  4. Geringe Wassermenge einlassen und Folien glätten
  5. Becken vollständig füllen und Wasserqualität testen

Zusätzlich zur Montage sollten Besitzer sich Gedanken über die Reinigung machen, da die Plane größer als der Pool sein sollte. Durch die Beschaffenheit des Materials kann die Reinigung einfach mit einem Staubsauger erfolgen. Auch kann die Plane nach der Montage einfach abgekehrt und abgewischt werden. Empfohlene Hersteller für hochwertige Planen sind Bestway und Intex.

Vorteile der Bodenplane für den Pool

Da bei vielen Pools der Aufbau identisch und schlicht gehalten ist, wird die notwendige Stabilität am Boden erst durch die Pool Bodenplane erreicht. Der Pool selbst besteht aus einer Außenwand und Bodenschienen. Darin wird eine Innenfolie gehängt, die den Belastungen des Wassers, der Badegäste und von außen standhalten soll.

  • Schützt die Innenfolie
  • Verhindert das Wachstum von Wurzeln unter oder direkt neben dem Pool
  • Reduziert Bakterien und Schimmel
  • Verstärkt die Erwärmung des Wassers bei Sonneneinstrahlung
  • Wichtig zum Erhalt der Garantie des Pools
  • Verringert den Anteil an Gras und Schmutz, die in das Wasser gelangen
  • Rutschfester Untergrund um den Pool
  • Bietet Sicherheit

Viele Hersteller von Pools, in den unterschiedlichen Größen, empfehlen die Verwendung einer Bodenplane für den Pool. Da diese nicht im Lieferumfang enthalten ist, muss sie im Rahmen der Planung und im Idealfall vor Beginn der Bauarbeiten erworben werden. Die Größe spielt eine entscheidende Rolle, da sich die Vorteile der Poolplane auch außerhalb des Wassers zeigen. Ein Pool lässt sich ürbigens auch ohne Folie abdichten, wie das Magazin heimwerk.co in dem Artikel beschreibt.

Wird die Pool Bodenplane in rund angeboten?

klares Wasser im Pool

Die klassische Form der Pools, die für den privaten Gebrauch angeboten werden, ist rund. Dies liegt an der Schaffung der notwendigen Stabilität der Ränder. Eine runde Form verteilt die Belastungen gleichmäßig, die sich unter anderem durch den Druck des enthaltenen Wassers ergeben.

Passend zur Form des Pools wird ebenfalls die Pool Bodenplane in einer runden Form angeboten. Unterschiede zeigen sich in den verschiedenen Größen und Materialstärken. Idealerweise ist die Bodenplane für den Pool größer als die Außenmaße des privaten Schwimmbeckens.

Nur dadurch kann ausreichend Schutz für die integrierte Bodenplatte gegeben werden. Die Plane kann, wenn die Größe entsprechend gewählt wird, weitere Funktionen übernehmen.

Welche Maße hat die Poolbodenplane?

Bodenplanen für den Pool werden in verschiedenen Formen angeboten. Die Modelle können rund, quadratisch oder rechteckig sein. Bei allen Formen stehen die unterschiedlichsten Größen zur Auswahl, die an die Größen der Pools, die auf dem Markt erhältlich sind, angepasst sind. Dementsprechend beschränkt sich die Auswahl der Größen der Plane nicht auf einzelne Maße.

Stattdessen lohnt es sich damit auseinanderzusetzen, welche Größe individuell notwendig ist. Die Größe des Pools wird immer als Innendurchmesser angegeben, da es sich überwiegend um runde Modelle handelt.

Es wird von Poolherstellern und diversen Unternehmen empfohlen, dass die Pool Bodenplane größer als das Becken ist. Die Bodenplane sollte mindestens 20 Zentimeter größer als die kleinste Seite des Pools sein. Während größer kein Problem darstellt, sollte von kleineren Modellen angesehen werden. Die Größe des Pools hängt vom Platz und der Anzahl der Nutzer ab.

Bei welchen Pools können rechteckige Planen eingesetzt werden?

Rechteckige Bodenplanen – Pools können auch von der viereckigen Plane profitieren. Ob bei runden oder eckigen Schwimmbecken, kommt es lediglich darauf an, dass die Plane größer als das Becken ist. Zusätzlich kommt es auf die Bearbeitung des Erdreichs an, welches an die Form und Maße der Plane angepasst sein muss.

Eine rechteckige Bodenplane lässt sich schneller und gezielter faltenfrei auslegen. Dies ist die Grundvoraussetzung, um den Pool auf die Plane stellen und nutzen zu können. Bei rechteckigen und runden Planen gilt die Mindestgröße zu beachten, um von allen Vorteilen zu profitieren.

Joachim Grün
Letzte Artikel von Joachim Grün (Alle anzeigen)
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren