Startseite   »   Hilfsmittel   »   Radgewichte

Radgewichte

Die Landwirtschaft floriert, denn immer mehr Verbraucher legen großen Wert auf nachhaltig produzierte Waren aus der heimischen Region. Gleichzeitig gibt es auch immer mehr Familien, die den eigenen Kindern einen kurzen Urlaub auf einem Bauernhof ermöglichen wollen, was für die Kleinen natürlich ein unvergessliches Erlebnis ist.

 
Radgewicht für große Reifen von Traktoren

Gerade für kleine Jungs sind die Traktoren besonders beeindruckend, denn sie sind sehr groß und lassen sich wunderbar fahren. Der Bauer muss bei seinem Traktor aber immer ein Auge darauf haben, dass dieser auch voll funktionsfähig ist, denn mögliche Reparaturen können durchaus kostspielig werden.

Unter anderem haben die meisten dabei schon einmal etwas von einem Radgewicht gehört. Radgewichte werden, wie der Name es schon verrät, in Rädern angebracht und dabei vornehmlich bei den großen Traktoren verwendet. In der Landwirtschaft kann man auf diese kleinen Alleskönner kaum mehr verzichten.

Was für eine Aufgabe erledigen Radgewichte?

Radgewichte sind einfach ausgedrückt Gewichte, die dazu dienen, die Vorderachse der Traktoren entsprechend zu entlasten. Das Ganze wird durch ein hinzugefügtes Heckgewicht gewährleistet. So können Radgewichte ganz individuell verwendet werden, allerdings benötigen Landwirte sie in erster Linie für folgende Arbeiten:

  • Frontlader-Arbeiten
  • Arbeiten, während denen der Traktor stark am Hang entlangfahren muss
  • Arbeiten, bei denen ein tiefer Schwerpunkt unabdingbar ist
  • Bei Arbeiten mit kleinen Traktoren, bei denen das Gewicht besser verteilt werden muss

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Traktoren in der Landwirtschaft immer schwerer geworden sind. Kein Wunder, dass man sie an gewissen Stellen beschweren musste, damit sie für bestimmte Arbeiten überhaupt noch in Frage gekommen sind. Heute kommt noch die hohe Leistung hinzu, die viele Maschinen haben. Mittlerweile sind bei manchen Maschinen Radgewichte von bis zu 2.000kg keine Seltenheit mehr.

Welche Radgewichte gibt es?

Grundsätzlich gibt es natürlich immer ausnahmen, allerdings liegen die meisten produzierten Radgewichte bei einem Gewicht zwischen 20 und 120kg. In der Regel sind es Gewichte aus Eisen, die gegossen werden und für die meisten Traktorenhersteller passend sind. Hier einige Traktoren, für die die meisten Radgewichte optimal geeignet sind:

 
  • Agco
  • Valtra
  • New Hollande
  • Case
  • Claas
  • Renault
  • John Deere
  • Kubota
  • Same
  • Deutz

Mehrere Gewichte pro Traktor stellen ebenfalls kein größeres Problem dar, wenn man aber schon im Vorhinein weiß, dass man z.B. für regelmäßige Arbeiten Radgewichte von 500kg benötigt, kann man diese auch vollständig bestellen und kaufen.

Wie werden Radgewichte produziert?

Traktor mit großen Raedern und Radgewichten

Die zusätzlichen Gewichte für Traktoren werden wie bereits gesagt meist gusseisern produziert. Dabei werden sie also bei ca. 1.500 Grad in einer Sandform gegossen. Gleichzeitig werden sie im Anschluss auch noch lackiert, damit sie farblich am Ende perfekt zu den jeweiligen Traktoren passen.

Radgewichte lassen sich natürlich wie die meisten Produkte weltweit kaufen, allerdings haben wir auch in Deutschland einige Produzenten, die hochwertige Radgewichte zur Verfügung stellen können.

Welche Radgewichte sollte man für Traktoren kaufen?

In erster Linie kommt es nicht nur auf das Gewicht der Radgewichte, sondern auch auf die Größe der Felgen des jeweiligen Traktors an. Nicht jeder Traktor kann jedes Gewicht aufnehmen, daher muss man sich im Vorfeld dringend darüber informieren, welche Gewichte für die eigene Maschine am besten geeignet sind und ob man mit diesen dann die gewünschten Aufgaben problemlos erledigen kann.

Dieses Problem haben sich einige Hersteller aber zu Nutzen gemacht, denn mittlerweile gibt es einige Radgewichte auf dem Markt, die von ihrer Herstellung, dem Gewicht und der Größe her nahezu auf alle gängigen Traktor-Modelle passen.

Kann man Radgewichte selbst bauen?

Gerade nach der Beschreibung der Radgewichte und deren Gewicht sollte schon klar sein, dass die eigene Herstellung nicht gerade einfach ist. Je nach Verwendungszweck ist es aber dennoch nötig. So kann man beispielsweise Radgewichte für einen herkömmlichen Deutz Traktor mit 16 Zoll Felgen verhältnismäßig leicht selbst bauen.

Auf einem Schrottplatz kann man fündig werden, denn ein Geheimtipp für Selbstbauer sind gebrauchte Bremsscheiben von alten Linienbussen, die von der Größe her exakt zu den Felgen mit 16 Zoll passen.

Man kann die Bremsscheiben ganz einfach mit einer Flex-Säge abmontieren, sie anschließend mit einem Rostentferner bearbeiten und neu lackieren, sodass auch kein neuer Rost ansetzen kann. Mit einer selbstgebauten Befestigung kann man sie leicht am eigenen Traktor anbringen und kann so pro Rad ein eigenes Radgewicht von ca. 30kg pro Seite anbringen.

Letztendlich muss aber jeder selbst entscheiden, ob er sich und seinen handwerklichen Fähigkeiten zutraut, die Radgewichte selbst zu bauen. Vor allem ist es so etwas schwierig zu gewährleisten, dass alle Radgewichte auch wirklich das gleiche Gewicht haben. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, muss also den einen oder anderen Euro mehr in die Hand nehmen und die Radgewichte bei einem Fachhändler bestellen. Der Traktor wird es einem hoffentlich mit jahrelanger, zuverlässiger Arbeit danken.

Hannah Meissner
Letzte Artikel von Hannah Meissner (Alle anzeigen)
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren