Startseite   »   Gartenarbeit   »   Rhabarber umpflanzen

Rhabarber umpflanzen

Rhabarber ist eine Nutzpflanze aus der Art der Knöterichgewächse. Rhabarber ist eine krautige Pflanze, die sommergrün und ausdauernd ist. Die Blütezeit von Rhabarber liegt zwischen Mai und Juni.

 
Rhabarber

Damit die Pflanze eine Blüte bildet, ist eine Temperatur von 10 Grad notwendig, die zwischen 12 und 16 Wochen anhält. Er kann bis zu zwei Meter hoch werden und stammt eigentlich aus dem Hymalaya.

In der chinesischen und der arabischen Medizin wird Rhabarber schon seit Jahrtausenden eingesetzt. Rhabarber wird heute immer häufiger in den Gärten gepflanzt, denn aus dem Gewächs lassen sich leckere Gerichte und schmackhafte Backwaren zubereiten. Verarbeitet werden beim Rhabarber eigentlich nur die rötlichen Stangen. Die Blätter werden nicht benötigt und können an Hasen oder Kaninchen gegeben werden.

Rhabarber richtig anbauen

Der ph-Wert des Bodens sollte zwischen 5,6 und 7,2 liegen. Außerdem sollte der Boden mittelschwer, tiefgründig und wasserhaltend sein. Rhabarber braucht viel Wasser. Die Böden sollten frei von Unkräutern und Nemotoden sein. Nachdem der Rhabarber das erste Mal geerntet wurde, sollte eine Pause von sieben Jahren eingehalten werden, bevor der nächste Anbau beginnen kann. Rhabarber ist eine Freilandpflanze und kann mit oder ohne Folie gezogen werden.

Warum Rhabarber umpflanzen?

Das Umpflanzen von Rhabarber bedeutet mit Weitsicht planen. Es gibt im Grunde drei gute Argumente warum ein Standortwechsel notwendig ist. Rhabarber ist für eine Lebensdauer von bis zu 15 Jahren ausgelegt. Aber die Pflanze ist ein Starkzehrer. Das bedeutet, dass die Erde von allen Nährstoffen befreit wird und somit keine hilfreichen Stoffe mehr in der Erde verbleiben. Nach sieben Jahren sollte Rhabarber umgepflanzt werden und das hat folgende Vorteile:

  • Das bisher benutzte Erdreich kann sich erholen.
  • Eine Vermehrung wird unterstützt.
  • Die Pflanze bekommt so eine Art Verjüngungskur.

Richtiger Standort ist für den Rhabarber

RhabarberRhabarber umzusetzen muss mit Voraussicht gemacht werden. Die Pflanze wird an dem neuen Standort schließlich einige Jahre verbringen. Um eine reiche Ernte zu erhalten sollte der neue Standort einige Dinge erfüllen. Der Standort muss:

  • sonnig und warm sein
  • eine geschützte Lage bieten
  • humoses und nährstoffreiches Erdreich haben
  • frisch und feucht sein
  • gut durchnässig sein
  • leicht sauren ph-Wert von 5 bis 6 haben

Rhabarber umsetzen: Anleitung

Der Herbst ist die beste Jahreszeit um den Rhabarber umzusetzen. Die Pflanze kann im kommenden Winter gut im neuen Boden ansetzen und er ist noch ausreichend warm.In der folgenden Anleitung können Sie Schritt für Schritt erfahren, wie Rhabarber richtig umgesetzt wird.

  1. Der Rhabarber muss weiträumig ausgegraben werden. Außerdem muss er in 1kg Stücke zerteilt werden. Dazu eignet sich ein Spaten.
  2. Anschließend muss das neue Beet gut gejätet werden. Dabei muss eine gute Portion Kompost mit viel Humus eingearbeitet werden.
  3. Der Wurzelballen des Rhabarbers braucht viel Platz. Somit müssen die Pflanzlöcher das doppelte Volumen aufweisen. Dazu bietet sich ein Spaten an, der zum Löcher stechen perfekt geeignet ist.
  4. Eine Wurzel braucht Platz von etwa 100cm. Somit sollte die nächste Wurzel erst nach 100cm eingepflanzt werden.
  5. Die Pflanzen müssen sich gut ansetzen. Dazu eignet sich eine Drainage aus Tonscherben, Splitt oder Kies.
  6. Die Erde muss jetzt gut festgetreten werden. Reichlich Wasser soll der Pflanze helfen, sich an den neuen Standort zu gewöhnen.
  7. Zum Schluss wird eine gute Schicht Mulch aufgelegt. Jetzt müssen die Pflanzen sich erholen und sich neu orientieren.

Gewöhnung an den neuen Standort

Das Umsetzen von Rhabarber bedeutet für die Pflanze puren Stress. Die Pflanze braucht eine ganze Weile, um sich an den neuen Standort zu gewöhnen. Aus dem Grund sollte die Ernte erst nach zwei Jahren durchgeführt werden. Außerdem ist es ratsam, die Ernte nur von April bis Mai durchzuführen. Dadurch kann sich der Rhabarber ausreichend erholen und lange, leckere Früchte produzieren.

Wie den richtigen ph-Wert des Bodens ermitteln?

Rhabarber braucht einen leicht sauren Boden mit einem speziellen ph-Wert, der oben schon erläutert wurde. Kein Hobbygärtner kann den ph-Wert seinen Bodens ohne Hilfe bestimmen. Dazu bieten Baumärkte und Gartencenter oder online Shops spezielle Test-Sets an. So kann jeder den ph-Wert im Garten selbst ermitteln.

Die Tests arbeiten mit einer speziellen Färbereaktion. Es sind keinerlei Kentnisse erforderlich, um einen solchen Test sachgemäß zu benutzen. Eine genaue Anleitung liegt bei einem Test-Set dabei. Einfach Schritt für Schritt folgen und Sie können in wenigen Minuten den ph-Wert bestimmen.

Daniela Lamberti
Letzte Artikel von Daniela Lamberti (Alle anzeigen)
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren