Startseite   »   Gartentipps   »   Roundup – Dosierung und Mischungsverhältnis

Roundup – Dosierung und Mischungsverhältnis

Bei Roundup handelt es sich um eine Serie von Breitbandherbiziden, welche sowohl in der Landwirtschaft als auch bei Hobbygärtnern großen Anklang gefunden haben. Sie werden zur Vernichtung von Unkraut eingesetzt, weswegen Roundup häufig auf Äckern vor der Aussaat zum Einsatz kommt.

 
Roundup-dosierung

Im heimischen Garten kann das Herbizid auch effektiv zur Bekämpfung von Unkraut eingesetzt werden, allerdings gibt es hierbei einige Dinge wie Dosierung und Mischungsverhältnis von Roundup zu beachten.

Dosierung von Roundup und Glyphosat

Wer in seinem Garten Roundup einsetzten will, setzt gleichzeitig Glyphosat ein, da dieser Stoff in den meisten Roundup-Produkten in größeren Mengen enthalten ist. Allerdings ist es wichtig die richtige Dosierung zu finden, da Glyphosat in zu großen Mengen schädlich sein kann. Dosierungshilfen finden sich in den Gebrauchsanweisungen der Roundup-Produkte.

Bestimmte Dosierungshinweise sind zum Beispiel, dass 25ml Glyphosat auf einem Liter Wasser gemischt werden sollten. Demnach eignen sich 125ml des Glyphosat-haltigen Unkrautvernichter für fünf Liter Wasser. Die Mischung sollte gut miteinander vermengt werden. Danach kann das Roundup-Gemisch auf die Blätter der Pflanze aufgetragen werden.

Wo lässt sich Roundup kaufen?

Da Roundup ein sehr beliebtes Produkt unter Kleingärtnern und Gartenbesitzer ist, fragen sich einige, wo man das Produkt kaufen kann. Die Antwort darauf ist einfach: Der Roundup Unkrautvernichter wird in breit gefächerter Auswahl im Internet zum Verkauf angeboten. Fündig wird man zum Beispiel bei großen Versandhändlern, allerdings auch in den Online Shops von Baumärkten, Gartencentern oder in auf den Verkauf von Gartenzubehör spezialisierten Shops.

Natürlich kann man auch im Baumarkt vor Ort Ausschau nach Roundup halten. Märkte wie OBI, Hornbach oder BAUHAUS, mittlerweile allerdings auch Einzelhandelsunternehmen wie Globus, führen den glyphosathaltigen Unkrautvernichter in ihren Sortimenten. Zudem ist Roundup auch in Online Shops von Anbietern von Unkrautvernichtungsmittel erhältlich sowie bei Online Auktionshäusern, wo das Glyphosatmittel oftmals vergünstigt angeboten wird.

 

Stark und effektiv: Roundup Powerflex

Roundup Powerflex ist ein ganz bestimmtes Produkt aus der Reihe der Roundup-Herbizide. Wie die meisten Roundup-Produkte enthält es Glyphosat und ist ein wirksames Herbizid gegen ein- und zweikeimblättrige Unkräuter im Forst und im Freiland auf Acker- und Grünland. Der Zulassungsumfang erstreckt sich noch weiter: Roundup Powerflex kann nämlich auch im Gemüse-, Zierpflanzen-, Obst- und Weinbau eingesetzt werden.

Es ist ein wasserlösliches Konzentrat, welches einen hohen Wirkstoffgehalt von 480g Glyphosat pro Liter besitzt. Auch bei ungünstigen Bedingungen wirkt es deswegen sehr effektiv. Erworben werden kann das Produkt zum Beispiel im Internet, viele Online Shops verlangen hierfür allerdings die Vorlage eines Sachkundenachweises sowie eine Kopie des Personalausweis.

Roundup Ib Plus

Auch Roundup Ib Plus ist ein spezielles Unkrautvernichtungsmittel aus der Reihe der Roundup-Produkten. Im Gegensatz zu Roundup-Powerflex ist die Anwendung von Roundup Ib Plus auch durch nichtberufliche Anwender zulässig. Genau wie die anderen Roundup-Produkte bekämpft dieses Mittel auf erfolgreiche Art und Weise hartnäckige, mehrjährige und wuchernde Unkrautarten.

Mit dem Produkt können Flächen bis zu 500 Quadratmetern abgedeckt werden, mit der durch eine Kindersicherung ausgestatteten Dosierkappe kann man einfach und richtig dosieren. Das Wirkungsspektrum des Mittels ist groß: Es wirkt unter anderem gegen verschiedene Arten von Ampfer, Berufskraut, Brennnesseln, Disteln, Wegerich, Löwenzahn, Rasengräser oder Rispenarten.

Einfach und unkompliziert: Roundup Anwendung

roundup-gegen-unkraut

Um das Produkt ordnungsgemäß anzuwenden, ist eine korrekte Anwendung das A und O. Wichtig hierbei sind zum Beispiel die richtige Dosierung, die richtige Einwirkzeit sowie die geeignete Tageszeit, um das Herbizid auf das Unkraut zu spritzen.

Die Frage nach der Einwirkzeit ist allerdings nicht so einfach zu beantworten: Grundsätzlich ist es jedoch so, dass je aktiver die Pflanzen wachsen, umso schneller der Wirkstoff in der Pflanze verteilt wird. In der Regel ist dies bei normal-wüchsiger Witterung innerhalb einer Woche der Fall und zu diesem Zeitpunkt tritt auch die erste sichtbare Wirkung von Roundup ein. Bezüglich der Anwendung sollten darüber hinaus folgende Aspekte beachtet werden:

  • Die beste Zeit, um Roundup aktiv gegen Unkraut einzusetzen ist das Frühjahr. Bis in den Herbst hinein kann die Unkrautvernichtung mit Hilfe des Glyphosat enthaltenden Mittel erfolgen, jedoch sollte die Temperatur nicht unter 15 ° C fallen.
  • Roundup-Produkte dürfen nur auf landwirtschaftlichen und forstwirtschaftlichen sowie in Gartenanlagen verwendet werden.
  • Hinweise zur ordnungsgemäßen Dosierung findet man im Beipackzettel des jeweiligen Produktes – auch hier gilt in der Regel bei der Kleindosierung: 25ml auf 1 Liter Wasser.
  • Um zu gewährleisten, dass der Rasenunkraut-Vernichter effektiv ist, sollte die Herbizid-Lösung gleichmäßig auf die Unkraut-Blätter aufgetragen werden. Die Einwirkzeit sollte insgesamt mindestens acht Stunden betragen.

So manch einen Gartenbesitzer wird es auch interessieren, dass Roundup ab Dezember 2023 verboten werden soll. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Mittel den umstrittenen Stoff Glyphosat enthält, der im Verdacht steht, krebserregend zu sein. In Bundesland Rheinland-Pfalz sind glyphosathaltige Herbizide aus diesem Grund bereits seit Juli 2015 verboten.

Roundup mit Glyphosat

Im Jahr 2017 wurde die Zulassung von Glyphosat innerhalb der EU um einen Zeitraum von fünf Jahre verlängert. Glyphosat wurde von den EU-Behörden als nicht krebserregend eingestuft, weswegen Roundup mit Glyphosat zu beliebten Produkten in der Landwirtschaft und im heimischen Garten gehören.

Trotzdem läuft die Debatte um die Gefahren der Herbizid-Lösung noch und es ist nicht zu 100% belegt, dass von Glyphosat keine gesundheitlichen Gefahren ausgehen. Aus diesem Grund sollte man Roundup mit Glyphosat immer sparsam und mit Bedacht verwenden und möglichst gering dosieren.

Daniela Lamberti
Letzte Artikel von Daniela Lamberti (Alle anzeigen)
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren