Startseite   »   Gartentipps   »   Walnussschalen verwerten

Walnussschalen verwerten

Walnüsse sind gerade in der Winterzeit sehr beliebte Snacks für zwischendurch. Nicht nur sind sie äüßerst schmackhaft, sondern sie sind auch sehr nährstoffreich. Neben ihren Nährstoffen bringen Walnüsse allerdings noch etwas mit sich, was meist missachtet wird – die Walnussschalen. Diese bieten eine Vielzahl von Verwertungsmöglichkeiten und trotzdem werden sie meist weggeworfen.

 
Walnüsse mit Walnussschale

Die Schalen der Walnuss sind mindestens so nützlich, wie die Nuss selbst. Die nützlichen sekundären Eigenschaften sind aber noch weitestgehend unbekannt. Deswegen landen die praktischen Schutzhüllen in der Regel im Müll und in seltenen Fällen auf dem Kompost.

Der Kompost ist zwar bereits eine sinnvolle Verwendungsart, aber es gibt noch viele weitere Möglichkeiten zum Walnussschalen verwerten. Übrigens lassen sich auch Walnussblätter anderweitig sinnvoll nutzen.

Walnussschalen verwerten im Komposthaufen

Kompostieranlagen sind weit verbreitet in Deutschland. Diese helfen der Umwelt und bieten viele Vorteile. Wer sich gut und gerne um seinen Garten kümmert, der sollte über die Anschaffung eines Kompostierhaufens nachdenken. Auf diesem können problemlos Walnussschalen entsorgt werden.

  • Hierbei entsteht Kompost, welcher die Umwelt schont, indem er fast alle chemischen Dünger ersetzt.
  • Des Weiteren kann der Kompost Torf ersetzen und somit als Schutzschicht über die Pflanzenerde gegeben werden, um diese dann auf natürlichem Wege vor schlechten Wetterbedingungen zu schützen.
  • Neben diesen wichtigen Vorteilen bietet das Verwerten von Walnussschalen im Komposthaufen noch viele weitere geringfügige Aspekte, die für die Kompostierung sprechen.
  • Hierzu zählt auch das steigern des Nährstoffgehalts im Boden und die Verwendung von Kompost für die Pflege des Gartens.

Ebenfalls werden die Schalen teilweise in der alternativen Medizin oder zur Herstellung eines natürlichen Farbstoffs genutzt. Den Farbstoff findet man zudem auch in den Blättern. Nützlich zur Herstellung von Schreibtinte oder sogar Holzbeize. Ebenfalls lässt sich damit Wolle färben oder eine natürliche Haartönung herstellen.

Kann man Walnussschalen verbrennen?

Kamine und Öfen sind weit verbreitete Mittel, um das eigene Haus oder die Wohnung zu heizen. Hier werden häufig teure Anzünder gekauft oder es werden Unmengen von Zeitungspapier verschwendet. Gerade in diesen Heizkörpern kann man Walnussschalen verwerten und dabei noch Geld oder zumindest Zeitungspapier sparen, welches dann für andere Dinge genutzt werden kann.

Walnussschalen erzeugen eine enorme Hitze, daher ist hier eine gewisse Vorsicht geboten. In der Regel reicht es aus, wenn man eine halbe bis ganze Schale verwendet und diese dann mit etwas Papier füllt. Das Papier dient nun als Anzünder für die Walnussschale und diese dient als Anzünder für das Holz.

Diese Taktik kann problemlos auch beim Grillen genutzt werden. Durch die offene Flamme kann man hier auch mehrere Schalen nutzen. Trotzdem ist auch hier Vorsicht geboten, da Walnussschalen als Brennmittel nicht mit Papier oder Holz zu vergleichen sind.

Dekorieren und basteln

Eine eher weniger verbreitete Methode zur Verwertung von Walnussschalen ist das Basteln und Dekorieren. Hierbei sind der eigenen Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt. Die Schalenhälften können als Hülle für Ketten oder Anhänger dienen, aber auch als Schalen oder Kugeln.

Gerade Schmuck kann unter der Verwendung von kleineren Edelsteinen oder ähnlichen glänzenden Kleinteilen, sehr einfach hergestellt werden. Hierbei dient die Schale als eine Halterung für das glänzende Element. Diese Halterung kann geschliffen und mit Sprühfarbe bearbeitet werden, um einen sehr edel wirkenden Effekt zu erzeugen.

Wer hierbei noch auf Sprühfarbe und Kleber zurückgreifen kann, der wird ständig neue Wege finden, um auf kreative Art und Weise die Walnussschalen zu verwerten und dabei sogar noch das Ambiente der Wohnung aufzuwerten.

Kochen mit Walnussresten

Walnusschalen und geschälte Nüsse

Walnüsse sind beliebt, ob in der Küche oder einfach als kleiner Snack vor dem Fernseher. Die Schale wird dabei allerdings von den meisten vernachlässigt. Auch die Schale liefert den beliebten nussigen Geschmack und kann somit beim Kochen genutzt werden.

Die Walnussschalen können gekocht werden und hierbei geht der Geschmack der Schalen in das Wasser über, somit kann mit wenigen weiteren Zutaten eine schmackhafte Brühe zubereitet werden, welche für Suppen oder auch Saucen verwendet werden kann. Zugleich sollte man allerdings vorsichtig sein, da die Schalen auch schnell zu einem leicht bitteren Geschmack führen können, wenn zu viele davon verwendet werden oder diese zu lange gekocht werden.

Außerdem kann man die Walnussschalen verwerten, indem man sie zerkleinert und diese dann als Kruste für Braten, Schinken oder ähnliches nutzt. Dabei sollte man vorsichtig sein, um einen bitteren Nachgeschmack zu vermeiden. Zusammen mit zerstückelten Walnüssen und einigen Kräutern kann eine Kruste mit nussigem und erdigem Geschmack erzeugt werden.

Vorteile von Resteverwertung bei Walnussschalen

Die Verwertung von Walnussschalen und allen weiteren Resten, welche bei Walnüssen anfallen, bietet eine Vielzahl von Vorteilen. Die Verwertung schont zum einen die Umwelt enorm, da weniger unnötiger Restmüll anfällt. Das ist gerade in heutigen Zeiten, in denen globale Erwärmung ein allgegenwärtiges Thema ist, ein sehr wichtiger Vorteil, so man denn darauf achten möchte.

Zudem können auch Kosten gespart werden, welche durch die Entsorgung anfallen würden. Hierbei handelt es sich zwar um eine eher kleinere Summe, sollte man allerdings über einen eigenen Walnussbaum verfügen, so können diese Entsorgungskosten sich durchaus summieren, wodurch auf Dauer nennenswerte Beträge entstehen.

Neben den Schäden für die Umwelt und Kosten, welche beide vermieden werden können, schult man durch das Walnussschalen Verwerten zudem auch die eigene Kreativität. Gerade durch das Kochen und Basteln mit Schalen von Walnüssen werden wichtige Werte vermittelt und geschult. Dies ist vor allem in der Erziehung von Kindern sinnvoll, da diese hierdurch einen Lebensstil erlernen, der heutzutage immer seltener wird. Das Leben als Selbstversorger oder als aktive Verwerter von Resten sollte gerade in der heutigen Zeit geschult werden.

Hannah Meissner
Letzte Artikel von Hannah Meissner (Alle anzeigen)
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren