Startseite   »   Gartentipps   »   Was blüht gerade?

Was blüht gerade?

Wenn es um saisonale Allergien geht, denken die meisten Menschen zunächst an die Pollen-Phase im Frühling. Aber ein juckender Hals, tränenreiche und rote Augen, Schnupfen und Niesen sind nicht nur auf April und Mai beschränkt. Wenn die Blätter zu fallen beginnen und die Luft abkühlt, beginnt auch die Allergie im Oktober.

 
Was blueht gerade

Wer eine Allergie hat, muss auf viele Auslöser aufpassen und seinen Lebensstil im Blick haben. Das ist jedoch nicht immer einfach. Die gute Nachricht: Technologie kann uns dabei helfen, den Heuschnupfen oder andere Allergien in den Griff zu bekommen. Ob Pollenflugkalender oder Pollenflug Apps, nachfolgend gibt es hilfreiche Tipps, um herauszufinden, was gerade blüht.

Was blüht gerade? Allergie im Oktober: Hilfe bei Heuschnupfen

Heuschnupfen ist ein Begriff aus einer vergangenen Zeit und hat eigentlich nichts mit Heu zu tun. Stattdessen wird dieser allgemeine Begriff verwendet, um die Symptome von Spätsommerallergien zu beschreiben. Traubenkräuter oder Ambrosien sind eine häufige Ursache für Heuschnupfen, was auch als allergische Rhinitis bezeichnet wird. Doch was blüht gerade im Herbst? Traubenkräuter beginnen normalerweise Mitte August zu pollenieren und können je nach Wohnort bis zu einem harten Gefrierpunkt ein Problem bleiben.

Als erste Hilfestellung empfiehlt sich der Gang zum Allergologen, um verschreibungspflichtige Medikamente zu erhalten, die Symptome lindern und kontrollieren. Daneben helfen Pollenflugkalender und Pollenflug Apps Allergikern dabei, die Allergie im Oktober beziehungsweise den Heuschnupfen in den Griff zu bekommen.

Pollenflugkalender und Pollenflug Apps für Android und iPhone

Auf die Frage, was blüht gerade, helfen uns verschiedene Pollenflug Apps. Empfehlenswerte Beispiele sind die Apps Pollenflug-Vorhersage, Klara und Livocab, die sowohl für Android wie iPhone erhältlich sind.

▶ Hier geht es weiter zur Pflanzenbestimmungs-Anleitung

Die App Pollenflug-Vorhersage von Hexal bietet zahlreiche Funktionen, wie beispielsweise:

  • Pollenflug-Vorhersage für 15 allergieauslösende Pflanzen
  • Vorhersage für 7 Tage
  • Jahres-Pollenflugkalender der 15 Pflanzen
  • Deutschland-Trend: So entwickelt sich der aktuelle Pollenflug
  • Individualisierte Nutzung: Eigene Orte und Pflanzen in den Einstellungen auswählen
  • Push-Benachrichtigungen, wenn benutzerdefinierte Pollen vorhergesagt sind
  • Informationen zu den allergieauslösenden Pflanzen
  • Tagebuchfunktion
  • Notruf-Telefonnummern

Die Pollenflug App Klara hat ähnliche Funktionen wie die Pollenflug-Vorhersage App von Hexal:

  • standortbezogene und individuelle Pollen-, Wetter- und Luftqualitätsdaten
  • Tipps, Artikel, einen täglichen Aktivitätsplaner und vielem mehr

Auch die Pollenflug App Livocab bietet umfassende Funktionen:

  • Aktuelle Pollenflugvorhersage für 14 Pollenarten in Deutschland
  • 7-Tages-Prognose für Pollenflug und Wetter
  • Tagesaktuell und ortsgenau
  • Personalisierter Pollen-Alarm,
  • Apotheken-Suche mit Routenplanung
  • Bequeme Standorterkennung via GPS oder manuelle Suche über PLZ/Ort

Was blüht gerade, lässt sich neben Pollenflug Apps auch mit Pollenflugkalender beantworten, die ähnlich wie die Apps dabei helfen, die Allergie im Oktober und damit den Heuschnupfen zu kontrollieren.

Pollenflugkalender geben grafische Übersichten und klar gegliederte Tabellen darüber, in welcher Jahreszeit die jeweiligen Pollen fliegen und wann sie am stärksten aktiv sind. Interessenten finden auf Webseiten wie Allergiecheck.de kostenlose Pollenflugkalender zum downloaden.

Was blüht gerade? Vier Tipps für Allergiker

was blueht aktuell?Wie bereits erwähnt sind Traubenkräuter der größte Allergie-Auslöser im Herbst und müssen zusammen mit anderen allergischen Auslösern wie Schimmel- und Gräserpollen vermieden werden. Zusätzlich zu Pollenflugkalendern und Pollenflug Apps sollten Allergiker die nachfolgenden vier Tipps beachten:

Im Voraus planen. Bereits Mitte bis Ende August treten viele allergische Auslöser auf. Daher sollte man ungefähr zwei Wochen vor Beginn der normalen Symptome mit der Einnahme der Allergiemedikamente beginnen.

Die eigenen Symptome zu kennen bedeutet, sie viel besser zu kontrollieren. Die Medikamenteinnahme sollte erst dann beendet werden, wenn die Pollenanzahl seit etwa zwei Wochen gesunken ist.

Schimmel bekämpfen. Schimmelpilzallergien können schwer zu überwinden sein. Schimmel kann überall dort wachsen, wo es Wasser gibt, und ist im Herbst ein häufiger Feind. Schimmel kann in Keller, Badezimmer, einem undichten Schrank unter dem Waschbecken oder in einem Haufen toter Blätter im Garten gefunden werden.

Der Schlüssel zur Reduzierung von Schimmel ist die Feuchtigkeitskontrolle. Für das Badezimmer empfehlen sich die Verwendung von Badventilatoren. Außerdem sollte stehendes Wasser sofort gereinigt werden.

Sichtbarer Schimmelpilz kann mit Reinigungsmittel entfernt und die Oberflächen getrocknet werden. Generell ist im Haus auf eine Luftfeuchtigkeit unter 60 Prozent zu achten.

Pollen in Schach halten. Pollen, die Allergiesymptome auslösen, müssen von den Innenräumen ferngehalten werden. Deshalb wird geraten die Schuhe an der Tür zu lassen und zu duschen sowie die Haare zu waschen, nachdem man im Freien gearbeitet hat, damit kein Pollen ins Haus gelangen.

Bei der Arbeit im Garten empfiehlt es sich eine Filtermaske zu tragen. Handschuhe helfen dabei, dass keine Pollen auf die Augen oder der Haut übertragen werden. Bevor man rausgeht, sollen die Allergiemedikamente eingenommen werden.

Allergologen aufsuchen. Allergologen sind geschult, um Allergien zu identifizieren und einen persönlichen Behandlungsplan zu erstellen. Sie können auch Immuntherapien anbieten, die genau auf die jeweiligen Auslöser abzielen und die Schwere der Symptome erheblich reduzieren. Allergiespritzen können bei einigen Kindern mit saisonalen Allergien auch die Entwicklung von Asthma verhindern.

Hannah Meissner
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren