Startseite   »   Gartentipps   »   Welche Pflanze ist das?

Welche Pflanze ist das?

Oft steht man im Garten oder beim Spazierengehen vor einem Gewächs und fragt sich, welche Pflanze ist das? Die Pflanzen im Garten zu kennen, ermöglicht es auch ökologische Managemententscheidungen zu treffen und die Umgebung effizienter zu organisieren.

 
Welche pflanze ist das?

Kennt man die individuellen Vorlieben einer Pflanze, so lassen sich kranke Pflanzen gezielt umsiedeln oder die richtigen Änderungen am Boden vornehmen. Wer ein Herbarium erstellen möchte, muss ebenfalls wissen, welche Pflanze das ist. Um die eigenen Kenntnisse besser zu spezialisierten, gibt es nachfolgend Tipps zu Pflanzen bestimmen nach Blattform und wie Google bei der Pflanzenidentifikation helfen kann.

Welche Pflanze ist das? Pflanzen erkennen mit Microsoft Bing und Google Lens

Die Identifizierung von Pflanzen kann entmutigend sein, aber einige Apps helfen, die Namen von Pflanzen und Blumen zu enthüllen, die in freier Wildbahn zu finden sind. Zu den genausten Applikationen gehören Microsoft Bing und Google Lens. Diese Apps identifizieren nicht nur Blumen und Pflanzen, sondern auch Produkte, Bücher und im Fall von Google Lens selbst Orte. Google Lens und Microsoft Bing sind sowohl für Android als auch für iPhone Geräte verfügbar.

▶ Hier geht es weiter zur Pflanzenbestimmungs-Anleitung

Wie bestimmt man Pflanzen mit Microsoft Bing und Google Lens?

Beim Öffnen der Microsoft Bing App zeigt sich eine große Suchtaste, die von einer Kamera- und einer Mikrofontaste umgeben wird:

  • Auf das Kartensymbol tippen, um die Kamerasuchfunktion zu öffnen
  • Kamera auf die Blume oder den Gegenstand richten und Foto machen
  • Bing scannt das Bild und liefert drei mögliche Ergebnisse mit zugehörigen oder ähnlichen Bildern

Pflanzen erkennen mit Google Lens ist deutlich einfacher. Beim Öffnen der App wird der gesamte Telefonbildschirm zu einem Kameraobjektiv:

  • Auf den Bildschirm tippen, um ein Foto aufzunehmen
  • Google Lens zeigt dann ein Hauptergebnis zusammen mit einem Foto und einigen weiteren Textvorschlägen an
  • Durch Tippen auf den Artikel gelangt man zu einer Google-Suchseite des Artikels

Was ist besser? Microsoft Bing oder Google Lens? Google Lens zeichnete sich dadurch aus, dass die Identifikationen etwas schneller ablaufen als die von Bing. Bei beiden Apps gilt die Devise: Je häufiger die App verwendet wird, desto besser lernt der Algorithmus die Pflanzen zu erkennen. Bing liefert jedoch mehr Bildergebnisse als Google. Generell lässt sich mit beiden Apps und der Kamera des Telefons fast jede Pflanze bestimmen.

Pflanzen bestimmen nach Blattform – Tipps und Tricks

Welche pflanze ist das?Der Hauptgrund, warum die Identifizierung von Pflanzen schwierig erscheint, liegt darin, dass Ungeübte nicht wirklich wissen, wie man Pflanzen betrachtet und Muster beobachtet. Beobachtung ist die Basis der Pflanzenidentifikation. Wer keine App oder einen Pflanzenführer zur Hand hat, kann mit einfachen Tipps Pflanzen bestimmen nach Blattform. Es ist wichtig, einige grundlegende Details zu beachten, um die Ergebnisse einzugrenzen.

Holzig oder krautig?

Eine Holzpflanze ist eine Pflanze, die an ihren älteren Stielen und Zweigen, wie Bäumen und Sträuchern, Rinde entwickelt. Einige Reben wie Trauben oder Giftefeu werden mit zunehmendem Alter holzig. Bäume, Sträucher, Untersträucher und Lianen zählen zu Holzgewächsen. Krautige Pflanzen hingegen behalten während ihres gesamten Lebenszyklus einen grünen Stamm. Dazu gehören Exemplare wie Gräser, Seggen und andere Pflanzen mit langen, schmalen Blättern.

Einfaches oder zusammengesetztes Blatt?

Pflanzen mit samtigen Blättern lassen sich in zwei Gruppen unterteilen: solche mit einfachen oder zusammengesetzten Blättern. Ein einfaches Blatt ist ein einzelnes Blatt. Die meisten Pflanzen sind einfach blättrig. Ein zusammengesetztes Blatt hat mehrere Blättchen pro Blatt, wie zum Beispiel bei Esche oder Walnuss.

Formen und Kanten

Zusammen mit ihrer Anordnung auf einem Stiel werden Blätter in Bezug auf ihre Form und ihren Rand beschrieben. Sie können rund oder oval, lanzettlich (lang und spitz wie eine Lanze), eiförmig, herzförmig oder keilförmig sein. Einige haben runde, langspitze oder kurzspitze Spitzen und können entweder eine unebene oder eine ebene Basis haben, wo die Blattspreite auf den Blattstiel trifft. Der Rand des Blattes kann als glatt oder wellig beschrieben werden. Es kann Lappen haben oder gezähnt sein – oder beides. Zahnränder können fein oder grob gezähnt sowie einfach oder doppelt gezähnt sein. Kombinationen dieser Merkmale sind stark identifizierende Merkmale.

Herbarium Pflanzen bestimmen

Die Identifizierung von Herbarium Pflanzen sollte idealerweise dann erfolgen, wenn die Pflanzen gesammelt wurden und noch bevor sie gepresst werden. Damit dies effektiv ist, müssen Beobachtungen von der frischen Pflanze aufgezeichnet werden, wie zum Beispiel Farbe, Geruch sowie Stiel- und Haarstruktur. Hier kann sich lohnen in eine gute Handlinse zu investieren, um die kleinen, aber wichtigen Erkennungsmerkmale zu vergrößern. Herbarium Pflanzen bestimmen funktioniert auch mit Apps wie Microsoft Bing und Google Lens problemlos.

Sobald die Herbarium Pflanze identifiziert wurde, lohnt sich der Vergleich mit verschiedenen Fotos dieser Art, um die Vermutung zu bestätigen. Noch nützlicher für die Bestätigung sind botanische Illustrationen, die die spezifischen Identifizierungsmerkmale jeder Pflanze besser veranschaulichen. Die meisten Pflanzenfeldführer haben vorne und hinten Diagramme mit einer Aufschlüsselung aller wichtigen Blatt- und Verzweigungsmuster, auf die man potentiell stoßen kann.

Hannah Meissner
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren