Startseite   »   Gartenzubehör   »   WPC Zaun – Erfahrungen und Hinweise

WPC Zaun – Erfahrungen und Hinweise

Viele Hausbesitzer haben den Begriff WPC sicherlich schonmal gehört. Es gibt jedoch einige, die mit dem Begriff nur wenig anfangen können. WPC steht für „Wood Plastic Composites“ und ist ein häufig verwendetes Material, das aus circa 30% aus Kunststoff und zu 70% aus Holz besteht. Aufgrund dieser Mischung wird es gerne im Außenbereich verwendet.

 
wpc zaun in weiß

Das beschriebene Material wird besonders häufig in Form des WPC Zauns verarbeitet. Im Folgenden werden Erfahrungen geschildert, sowie auf Hinweise eingegangen – das kann die Entscheidung, ob man ebenfalls einen WPC Zaun baut, erleichtern.

WPC Zaun – Erfahrungen Haltbarkeit

Auf diversen Internetforen wurde das Thema WPC Zaun ausführlich besprochen und diskutiert. Nutzer haben ihre Erfahrungen geteilt und Tipps gegeben. Bezüglich der Haltbarkeit eines solchen Zauns wurde ausschließlich positiv berichtet. Laut einigen, älteren Hausbesitzern hält der Zaun seit Jahrzehnten. Viele Hersteller geben auch eine 30-jährige Garantie, was ja auch für die lange Lebensdauer eines solchen Zauns spricht.

Kosten berechnen – WPC Zaun

Natürlich kann man hier keine genauen Preise angeben. Jedoch kann man sich an einem Beispiel orientieren. Geht man von einem Zaun in der Höhe von einem knappen Meter aus, so kann man pro Quadratmeter beginnend ab circa 60€ rechnen. Natürlich sind nach oben hin keine Grenzen gesetzt. Es kommt natürlich auch auf den Hersteller und eventuelle Zusätze an.

Am besten informiert man sich bei der ausgewählten Firma selbst und lässt sie einen Kostenvoranschlag machen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit sich von mehreren Herstellern, Angebote einzuholen. Das ist vollkommen legitim und kann einen guten Überblick verschaffen, sodass man die richtige Entscheidung trifft.

Alternativen von Amazon kaufen

Der Onlineversandhändler Amazon ist eine häufig genutzte Alternative zu verschiedenen Fachhandel. Sogar im Bau- und Gartenbereich überzeugt die Internetseite mit einem breiten Angebotefeld und guten Produkten. Das entnimmt man auch hier den vielen Rezensionen, die man unter jedem Produkt finden kann.

 

Einen WPC Zaun bei Amazon zu kaufen, ist eine lohnenswerte Alternative. Kauft man einen Zaun hier, so muss man ihn logischerweise selbst aufbauen. Hat man aber ein Talent oder aber auch nur den nötigen Willen, so kann man mit dieser Entscheidung ebenfalls glücklich werden. Anleitungen werden den Zäunen mitgeliefert. Braucht man zusätzliche Unterstützung kann man aber auch im Internet nach Video-Anleitungen suchen.

WPC Zaun – Hinweise für den Verbraucher

Gartenzaun aus Holz ist schlechter als Gartenzaun aus WPC

Im Bezug auf WPC Zäune wird häufig die Frage gestellt, ob man diese streichen kann. Aufgrund des hohen Holzanteils kann man ihn selbstverständlich streichen, denn die Farbe kann von dem Material gut aufgenommen werden. Obwohl die Möglichkeit besteht, raten die meisten Hersteller trotzdem davon ab. Die Pflege gestaltet sich einfacher, wenn er durch keine zusätzlichen Schicht bedeckt ist.

Da der Zaun bekanntlich jeglichen Witterungsbedingungen ausgesetzt ist, wundert sich der ein oder andere, ob das Material unter diesen nicht doch nachhaltig leidet. Der besorgte Hausbesitzer muss sich jedoch nicht sorgen – WPC ist aufgrund der Zusammensetzung mit Kunststoff optimal für den Außeneinsatz geeignet. Prinzipiell ist es sogar witterungsbeständiger als herkömmliches, unbehandeltes Holz.

WPC ist ein äußerst stabiles Material, das zudem wasserdicht ist. Aufgrund dieser wichtigen Eigenschaft muss man sich also auch nicht sorgen, dass die Dielen des Zauns verbiegen oder gar morsch werden. Außerdem ist es hitzebeständig und wird auch durch starke Temperaturschwankungen nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Reinigung und Pflege von WPC Zaun

Auch, wenn zu Beginn gesagt wurde, dass man mit einer Lebensdauer von circa 30 Jahren rechnen kann, so kommt das natürlich nicht von allein. Eine gute Pflege ist das A und O eines gesunden WPC Zauns. Die Reinigung erfolgt ausschließlich durch klares Wasser, das mit etwas Reinigungsmittel, das auf Essig basiert, vermischt wurde.

Man sollte den Zaun unbedingt direkt nach der Montage das erste Mal grundreinigen. Für starke Verunreinigungen, die nach einer gewissen Zeit sichtbar werden, kann man dasselbe Gemisch in Kombination mit einer härteren Wurzelbürste verwenden – damit schadet man dem WPC Zaun nicht im Geringsten.

WPC für Außenbereich allgemein

Der Außenbereich eines Hauses zeichnet sich durch mehr als nur den Zaun aus. So hat man unter Umständen eine Terrasse, für die man sich ebenfalls ein Material aussuchen muss. Auch hier bietet sich WPC an. Diese Terrassendielen müssen unbedingt dicke Hohlkammer-Wände vorweisen. Schließlich müssen sie belastbar, tragfähig und stabil sein – Menschen und Möbel sollen logischerweise getragen werden.

Dank des guten WPC-Material muss man sich um Verformungen keinerlei Sorgen machen. Dank der Wasserresistenz hat man im Winter auch so gut wie gar nicht mit Frostschäden zu kämpfen. WPC ist also vielseitig einsetzbar und überzeugt mit Qualität.

Hannah Meissner
Letzte Artikel von Hannah Meissner (Alle anzeigen)
Jetzt Neu auf dem Smartphone: Das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch
Aktion10 € Rabatt - Nur für kurze Zeit!

OHNE BOTANISCHE KENNTNISSE jede Pflanze bestimmen

Jetzt informieren